8/9 Sony Ericsson Xperia X10 im Test : Das erste Android-Smartphone von SE

, 111 Kommentare

Fahrradtour

Unsere „Tour“ zum Berliner Imbiss „Burger Meister“ hat das Xperia X10 gemeinsam mit dem Motorola Milestone zurückgelegt. Die meiste Zeit befand es sich dabei ebenfalls in einer Tasche meines Rucksacks. Eine Weile verbrachte es allerdings auch in der Hosentasche, wo es sich trotz seiner Größe kaum negativ bemerkbar machte. Für die kleinen Taschen einer engen Jeans ist das X10 selbstverständlich viel zu sperrig. Sobald etwas Luft vorhanden ist, sollte aber auch genug Platz für das Xperia X10 da sein.

Die Aufzeichnung der GPS-Daten mithilfe der Applikation „SportyPal“ lief fast reibungslos. In einem rund 1000 Meter langen Streckenabschnitt wich die angeblich gefahrene Strecke allerdings von den tatsächlich durchquerten Straßen ab. Da das gleichzeitig mitgeführte Motorola Milestone diese Probleme unter Verwendung der gleichen Software nicht zeigte, lässt dies auf einen Zufall oder möglicherweise auf ein Problem des GPS-Moduls schließen. Reproduzieren ließ sich das Verhalten im Testzeitraum jedenfalls nicht.

Am Brandenburger Tor wurde unter Verwendung der Standardeinstellungen ein Foto des weltbekannten Denkmals aufgenommen. Das X10 schlug sich dabei im Vergleich zum Motorola Milestone recht wacker und gibt die Szenerie in etwa so wieder, wie ich sie dort vorgefunden hatte – wirklich gut für ein Smartphone, mehr aber auch nicht.

Auf der nächsten Seite: Fazit