3/10 Corsair AX1200 im Test : 1.200 Watt für die, die sie brauchen

, 67 Kommentare

Netzteil im Detail

Corsair spendierte dem AX1200 äußerlich keine großen Auffälligkeiten. Aber das Netzteil ist dank einer Länge von 200 mm auch ohne goldenes Lüftergitter oder anderes Blendwerk imposant genug. Lediglich ein breiter Sticker an der Außenseite, welcher auf den Modellnamen hinweist und in Gold die 80Plus-Zertifizierung des Gerätes signalisiert, erregt Aufmerksamkeit. Erfreulicherweise schließt das Lüftergitter bündig mit dem Gehäuse ab, andernfalls könnten Probleme beim Einbau des Netzteiles auftreten.

Corsair AX1200
Corsair AX1200

An der Rückseite befinden sich (wie könnte es auch anders sein) Buchsen zum Anschluss der modularen Kabel, die per Beschriftung ihre Zugehörigkeit zu den einzelnen Kabeln zeigen. An dieser Stelle sei darauf hingewiesen, dass das AX1200 vollmodular ist, also auch die üblicherweise fixierten ATX- sowie EPS-Stränge abnehmbar sind. Dies ist zwar komfortabel und wird „kabelsleevende Modder“ erfreuen, doch man sollte bedenken, dass modulare Anschlüsse immer eine zusätzliche Fehlerquelle darstellen.

Corsair AX1200 – Kabelmanagement
Corsair AX1200 – Kabelmanagement

Als Lüfter vertraut Corsair auf das vorteilhafter Weise kugelgelagerte Modell D14BH-12 aus dem Hause Yate Loon. Das Modell stellt die High-Speed-Variante der D14B-Serie dar, wie das „H“ in der Bezeichnung verrät.

Corsair AX1200 – Lüfter
Corsair AX1200 – Lüfter

Kabelausstattung

Corsair setzt wie gewohnt auf schwarze Flachbandkabel. Diese machen zwar optisch einiges her, jedoch können die einzelnen Adern dank der gleichen Farbe nicht unterschieden werden und stellen somit ein erhöhtes Risiko zum Vertauschen in der Produktion dar. Man sollte davon ausgehen, dass bei heutigen Produktionen das Risiko auf ein Minimum reduziert wird, aber wahrscheinlicher ist ein Fehler bei dieser Art von Kabeln im Vergleich zu bunten Adern alle Mal. Die Kabelanzahl offenbart stattliche 16 SATA- sowie 12 Molex-Stecker. Tripple-SLI ist dank sechs PCIe-Steckern kein Problem.

Anzahl Kabeltyp Länge in cm
modular
1 24-Pin ATX 61
2 8-Pin EPS 61
6 6+2-Pin PCIe 61
3 4x SATA 45 – 55 – 65 – 75
2 2x SATA 40 – 50
3 4x Molex 45 – 55 – 65 – 76
2 3x Floppy Adapter 10

Auf der nächsten Seite: Innenraum