Corsair AX1200 im Test : 1.200 Watt für die, die sie brauchen

, 67 Kommentare
Corsair AX1200 im Test: 1.200 Watt für die, die sie brauchen

Das AX1200 ist das aktuelle Flaggschiff der High-End-Serie aus dem Hause Corsair und soll die Konkurrenz in den Schatten stellen. Die 1.200-Watt-Variante wird dabei nicht wie die kleineren Varianten von Seasonic, sondern vom ebenfalls als gut zu bewertenden Fertiger Flextronics hergestellt. Seasonic als Fertiger dieses Netzteiles wäre „dank“ der noch nicht abgeschlossenen Entwicklung einer 1200-Watt-Basis nicht in Frage gekommen.

Bisherige Konkurrenten des AX1200 dürften vor allem das überarbeitete Enermax Revolution 85+ sowie das frisch veröffentlichte Antec High-Current-Pro sein. Besonders letzteres könnte dem AX1200 dank Delta-Fertigung und ähnlich vielen technischen Highlights gefährlich werden. Das Revolution85+ ist zwar ebenfalls ein sehr gutes Netzteil, stellt jedoch nur ein Facelift der alten Serie dar, kann technisch nicht ganz mit den Modellen von Corsair sowie Antec mithalten und ist preislich recht hoch angesiedelt. Doch heute sehen wir uns fürs erste das AX1200 im Alleingang an.

1.200 Watt – wofür?

Bevor es ans Eingemacht geht, sei eine Frage allerdings noch gestellt: Wer braucht eigentlich 1.200 Watt? Hoffentlich keiner, ist man geneigt zu antworten. Und ein Blick auf unsere eigenen High-End-Testsysteme zeigt: In der Realität die aller-allerwenigsten bis niemand – also eigentlich in der Tat keiner. Selbst unser Grafikkarten-Testsystem, welches mit einer auf 3,87 GHz übertakteten i7-CPU sowie einer GTX-480-Grafikkarte bestückt wurde, schluckte unter Volllast gerade einmal ca. 392 Watt (sekundärseitig). Auch mit einer zweiten Grafikkarte bleiben 1.200 Watt Verbrauch utopisch. Ein Netzteil mit über 1.000 Watt ist also in den allermeisten PCs völlig „oversized“.

Zwar ist das Netzteil dank 80Plus-Gold-Zertifizierung ökologisch (sofern man einen High-End-PC dauernd unter Volllast betreibt), aber ökonomisch, d.h. in Sachen Anschaffungspreis, ist der Kauf eines vollkommen überzogenen Netzteils in jedem Fall nicht sinnvoll. Von den enormen Dimensionen des Gerätes einmal abgesehen.

Auf der nächsten Seite: Lieferumfang