Antec High Current Pro 1200W im Test: Massiv viel Leistung gegen Corsair 9/11

Florian Haaf 61 Kommentare

Lautstärke

Bis zu einer Last von 50 Prozent arbeitet das High Current Pro sehr leise. Dabei dreht der Lüfter trotz seiner geringen Größe mit erstaunlich niedrigen 822 U/min seine Runden. Bei höherer Auslastung zeigt sich dann jedoch der Lautstärkenachteil des 80-mm-Konzepts. Satte 3.310 U/min werden bei Volllast erreicht und verursachen einen deutlich hörbaren Geräuschpegel, wobei dieser in der Praxis die Quad-SLI-Besitzer wohl kaum stören wird und für ein Netzteil mit 1200 W Leistung und dem angesprochenen Lüfterkonzept sogar noch gering ausfällt.

CrossLoad

Bei CrossLoad-Tests werden die +12-V-Leitungen maximal belastet, während auf +5 V sowie +3,3 V nur ein minimaler Strom anliegt. Dadurch soll eine Extremsituation simuliert werden, welche insbesondere bei modernen PCs, die ihre Leistung hauptsächlich per +12 V beziehen, nicht vernachlässigt werden sollte.

CrossLoad-Test
Last Spannung Grenzwert
+3,3 V 1,0 A 3,311 V 3,465 V
+5 V 1,0 A 5,02 V 5,250 V
+12 V 99,0 A ~12,100 V 11,400 V

Satte 99 A auf den +12-V-Schienen bei gleichzeitiger Minimalbelastung von +3,3 V sowie +5 V bringen das High Current Pro nicht ins Schwitzen, welches mit einem Durchschnittsmesswert aller Schienen von 12,100 V weit abseits einer Grenzwertüberschreitung liegt.

Auf der nächsten Seite: Sonstige Messungen