10/13 Intel Core i7-3820 im Test : Kleinster Sandy Bridge-E zwischen den Stühlen

, 183 Kommentare

Undervolting

Die neuen Prozessoren sind zwar allesamt bereits keine riesigen Stromfresser mehr, doch geht wie üblich noch etwas weniger Stromverbrauch. Denn die Hersteller lassen ihre Produkte immer mit großer Sicherheit und damit vollends auf Stabilität getrimmt arbeiten. Genau dies kann man sich jedoch zu Nutze machen.

Intel Core i7-3820 im Turbo für alle Kerne undervoltet
Intel Core i7-3820 im Turbo für alle Kerne undervoltet

Wirklich viel Spielraum ist bei neuen Prozessoren nicht mehr vorhanden. Um knapp 0,08 Volt konnten wir die Spannung absenken, ohne dass Features wie Turbo oder Hyper-Threading deaktiviert werden mussten. Damit ließen sich am Ende aber nur einige Watt einsparen.

Leistungsaufnahme Undervolting
Angaben in Watt (W)
  • Idle:
    • Intel Core i7-3820, 4C/8T, 3,60 GHz (1,17 Volt)
      96
    • Intel Core i7-3820, 4C/8T, 3,60 GHz (Offset –0,075 Volt)
      96
  • Volllast (Cinebench):
    • Intel Core i7-3820, 4C/8T, 3,60 GHz (Offset –0,075 Volt)
      180
    • Intel Core i7-3820, 4C/8T, 3,60 GHz (1,17 Volt)
      188

Overclocking

Bei den „Sandy Bridge“ ist das Übertakten bekanntlich keine ganz einfache Angelegenheit. Für den Core i7-3820 greifen jedoch zwei Möglichkeiten: Über den Turbo-Modus können Multiplikatoren bis 44 genutzt werden, was bereits einen Basistakt von 4.400 MHz für alle Kerne ermöglicht. Gleichzeitig kann der Bus-Takt in festen Stufen erhöht werden, sei es 125 oder auch 166 MHz. Kombinieren kann man diese beiden Optionen natürlich ebenfalls, jedoch würde man bei einem Multiplikator von 44 und selbst 125 MHz Bus-Speed bereits bei 5,5 GHz landen – unter herkömmlicher Luftkühlung quasi bei keinem Prozessor sinnvoll machbar.

Optionen beim Overclocking
Optionen beim Overclocking
Optionen beim Overclocking
Optionen beim Overclocking
Intel Core i7-3820 mit Bus-Takt übertaktet
Intel Core i7-3820 mit Bus-Takt übertaktet

Da das Feature der Bus-Takt-Adaptierungsmöglichkeit ein Novum der „Sandy Bridge-E“ ist, haben wir uns für diese Methode entschieden. Mit 125 MHz in diesem Bereich und dem Belassen des Multiplikators auf seiner Werkseinstellung war der Betrieb mit knapp 4,5 GHz problemlos möglich. Die Spannung lag dabei mit 1,26 Volt noch in einem erträglichen Rahmen. Mit 233 Watt für das komplette System war der Energiebedarf aber bereits um 45 Watt höher als jener des Auslieferungszustandes.

Leistungsaufnahme Overclocking
Angaben in Watt (W)
  • Idle:
    • Intel Core i7-3820, 4C/8T, 3,60 GHz (1,17 Volt)
      96
    • Intel Core i7-3820, 4C/8T @ 4,50 GHz, (1,26 Volt)
      96
  • Volllast (Cinebench):
    • Intel Core i7-3820, 4C/8T, 3,60 GHz (1,17 Volt)
      188
    • Intel Core i7-3820, 4C/8T @ 4,50 GHz, (1,26 Volt)
      233

Auf der nächsten Seite: Leistung pro Watt