Test Test: Intel Core i7-3820

Volker

Ost 1
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
14.762
Wenige Tage vor dem Fest schickt Intel den kleinsten „Sandy Bridge-E“ ins Rennen. Wir schauen uns an, was der auf dem Papier schnellste Quad-Core-Prozessor leistet. Ob es von dem Neuling mit 10 MByte L3-Cache und einem Quad-Channel-Speicherinterface zudem markante Unterschiede zu den herkömmlichen „Sandy Bridge“ bei gleichem Takt geht, erläutern wir ebenfalls.

Zum Artikel: Test: Intel Core i7-3820
 

Rebirth

Banned
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
2.236
Auf gut deutsch: Intel will einfach mal die Eier raus baumeln lassen, und AMD zeigen, dass sie das mit der Taktspielerei auch können - nur wesentlich besser. ;)
 

Precide

Vice Admiral
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
6.649
In meinen Augen ein recht unnützer Prozessor.
Wer das Geld für dem 2011er Sockel ausgibt wird sich auch einen 6-Kerner zulegen.
 

Knuddelbearli

Captain
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
3.449
Denn mit den anstehenden neuen Grafikkarten rund um die „Radeon HD 7900“-Serie verschiebt sich die Messlatte in Spielen mitunter so deutlich, dass heutige Ergebnisse in 640 × 480 Bildpunkten mit den neuen Grafikkarten mit hoher Präzision bei hohen Auflösungen wie 1.680 × 1.050 oder 1.920 × 1.200 Bildpunkten zutreffen –
finde ich äußerst gewagt

siehe

9800GTX+
FarCRy2 realitätsfern:
https://www.computerbase.de/2009-08/test-19-prozessoren-von-50-bis-130-euro/27/#abschnitt_far_cry_2
FarCry2 normal:
https://www.computerbase.de/2009-08/test-19-prozessoren-von-50-bis-130-euro/20/#abschnitt_far_cry_2

5870
Facry2 normal
https://www.computerbase.de/2009-12/test-prozessoren-2009/22/#abschnitt_far_cry_2


Farcry2 leider das einzige Game gewesen das überall dabei war. Aber belegt eure Behauptung gar nicht. Testfeld wurde komplett neu gemischt.
 

fizzR

Cadet 4th Year
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
79
Schoener Test, vielen Dank!
Die CPU kann bei fallenden Mainboard Preisen interessant werden, ansonsten sicherlich plattform bedingt unattraktiv.
 

Saturas

Captain
Dabei seit
Juli 2006
Beiträge
3.180
Auf gut deutsch: Intel will einfach mal die Eier raus baumeln lassen, und AMD zeigen, dass sie das mit der Taktspielerei auch können - nur wesentlich besser. ;)
Wesentlich besser als bei AMD is daran garnichts, leider.

Die CPU macht zwar einen soliden Eindruck, ist aber, wie bereits im Test erwähnt, wenig sinnvoll.

Enthusiasten, die viel Geld für ihren Rechner ausgeben, kaufen die K oder gleich X Version und legen tausende hin für ein 2011 System, Normalnutzern reicht der aktuelle Sandy ohne E mehr als vollkommen aus und Leute, die für komplexe Berechnungen Workstations nutzen, setzen dort wohl auch eher auf die X/K Version, wegen des höheren Standardtakts (OC ist in der Branche ja eher unüblich) oder, was wohl wahrscheinlicher ist, wählen gleich DualSockel Systeme mit Xeon/Opteron Lösungen.
 

Stahlseele

Commodore
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
4.981
Mal aus Neugierde:
Wenn die "kleinen" schon so gut abschneiden . . Wer sollte sich dann warum noch die "großen" kaufen bitte?
Am interessantesten wird das alles aber erst, wenn die interne GPU in den neuen CPU's mit nVidia Optimus im Desktop-Segment ordentlich arbeitet. Oder mit dem AMD Pendant.
 

aivazi

Captain
Dabei seit
März 2008
Beiträge
3.989
sehr schwach von Intel ! der Stromverbrauch ist 10 % höher aber die Leistungssteigerung beläuft sich im Gesamten nur auf 5 %, die haben schon besseres geleistet !, auch wenn es ein schwaches modell ist, ist es in diesem falle unnütz !
Edit: ich beziehe mich in dem Fall auf den 2600K
 
Zuletzt bearbeitet:
R

Racehead

Gast
Also ein 2700k ist praktisch gleich schnell (notfalls nochmal 50-100MHz draufschlagen) bei selben respektiv knapp geringern Stromverbrauch ?
Spricht dann ja praktisch garnichts für die Sandy-Bridge-E Modelle aus den Augen eines Spielers, oder seh ich das falsch ?

Ich bin jedenfalls mal auf die Ivy-Bridge Prozessoren gespannt.

Mainboards finde ich definitv nicht teuer. Quad SLI Mainboard für 180€. Was will man mehr ?
 

stoeggich

Commander
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
2.439
Ist doch klar das der Stromverbrauch höher liegt 2MB Cache mehr der brauchst auch ordenlich strom
 

Rebirth

Banned
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
2.236
Wesentlich besser als bei AMD is daran garnichts, leider.

Die CPU macht zwar einen soliden Eindruck, ist aber, wie bereits im Test erwähnt, wenig sinnvoll.

Enthusiasten, die viel Geld für ihren Rechner ausgeben, kaufen die K oder gleich X Version und legen tausende hin für ein 2011 System, Normalnutzern reicht der aktuelle Sandy ohne E mehr als vollkommen aus und Leute, die für komplexe Berechnungen Workstations nutzen, setzen dort wohl auch eher auf die X/K Version, wegen des höheren Standardtakts (OC ist in der Branche ja eher unüblich) oder, was wohl wahrscheinlicher ist, wählen gleich DualSockel Systeme mit Xeon/Opteron Lösungen.
Aber sicher. Die Leistung/Takt ist zweifelsfrei höher als bei AMD. Da sind wir uns hoffentlich einig.
Ansonsten ähnelt alles AMD (Stromverbrauchanstieg, etc.)
 

Cool Master

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
26.746
Zum spielen langt auch ein i5. Wann mercken es die Leute endlich das die CPUs heut zutage so gut sind das spiele mehr Grafik als CPU Power brauchen (es gibt ausnahmen...).

Ich finde die CPU ist ein totaler Fehl verkauf von Intel. Wer sich einer 2011er Platform kauft, kauft min. den kleinen 6 Kerner alles andere macht kein Sinn.
 

Yiasmat

Commodore
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
4.553
Was hat das Loch eigentlich für eine Bedeutung? Das fiel Mir schom beim 3960X Test auf.

Ansonsten finde Ich auch das diese CPU unatraktiv ist. Wenn man schon soviel Geld für den Sockel 2011 hat denn kann man auch gleich zum 6C/12T wechseln.

MfG



Yiasmat
 

WarumAuchNicht

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
1.728
Naja, es ist halt ein "günstiger" Prozessor für einen neuen Sockel. Auf kurz oder lang lockt man bestimmt Kunden damit zum LGA 2011.
Insofern ist der Prozessor gar nicht so unnütz, oder ähnliches. Auch wenn er nicht schneller als vergleichbare Pendants auch gleichem Hause mit jedoch "älterer" Architektur ist. Gab es ja in der Vergangenheit schon öfters bei Intel.


Grüße
 
R

Racehead

Gast
Zum spielen langt auch ein i5. Wann mercken es die Leute endlich das die CPUs heut zutage so gut sind das spiele mehr Grafik als CPU Power brauchen (es gibt ausnahmen...).
Ist in diesen Ausnahmen auch ein SLI System mit inbehalten, denn daran hatte ich primär gedacht, als ich diese Frage stellte.

Mir ist bewusst, dass die CPU bei hoher Bildqualität unwichtig wird. Ich selber nutze noch einen Q9550 2,83GHz mit einer GTX 580 also mich nicht immer gleich in eine Kiste pauschalisieren.
 
Zuletzt bearbeitet:

HighTech-Freak

Commodore
Dabei seit
Juli 2005
Beiträge
4.861
Also erstens möchte ich mich für den auführlichen Test bedanken! :) Wirklich sehr umfangreich!
Allerdings schon etwas zu umfangreich:
Performancerating zu Watt (Differenz Idle/Volllast)
Dieser Punkt ist ziemlich sinnfrei!
Differenz Idle-Load gibt leiglich an wie gut der Prozessor skaliert.
Optimalerweiße hat der perfekte Prozessor unter idle 0Watt Verbrauch und unter Last X Watt (nehmen wir jetzt mal 100Watt der Einfachheit wegen).
D.h. ein perfekter Prozessor hat hier eine Differenz von 100W. Ein hoher Wert ist hier also prinzipiell mal nicht unbedingt schlechter.
Wenn man jetzt aber die Performance/Watt berechnet und das hier auf diesen Wert bezieht, bekommt der schlecht skalierende Prozessor mehr Punkte als ein moderner, der im Idle fast nix braucht. Kurzum: CPUs mit weniger IDLE-Verbraucht werden hier benachteiligt.
Ich würde den Test daher werglassen, sorgt nur für Verwirrung...

MfG, Thomas
 

cRoss.

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
793
mainboardpreise sind noch ein wenig zu hoch, aber wer jetzt mit einem Intel 4kerner SLI fahren und es voll ausnutzen möchte eine gar nicht so schlechte cpu.
 

Cey123

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
832
Die Empfehlung "Wenn X79, dann den 6-Kerner" finde ich quatsch.

X79-Mainboard kostet 70 Euro Aufpreis.

6-Core kostet 300 Euro Aufpreis.

Für 70 Euro Aufpreis bekommt man eine Plattform mit PCIe3.0-Support und massig Lanes, die daher zukunftstauglich zu sein scheint. (Ivy Bridge E etc)

70 Euro Aufpreis = +8 % Leistung gegenüber i7-2600K

Für weitere 300 Euro Aufpreis bekommt man ein leichtes Leistungsupgrade gegenüber dem Quadcode in der Gesamtübersicht

300 Euro weiterer Aufpreis = +11 % Leistung gegenüber dem 3820.


Wo ist denn da die Begründung, dass es dumm wäre, 70 Euro mehr für die X79-Plattform auszugeben, weil man lieber gleich 370 Euro = fünfmal so viel investieren sollte?

P/L???
 

Blutschlumpf

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2001
Beiträge
17.719
Wenn die "kleinen" schon so gut abschneiden . . Wer sollte sich dann warum noch die "großen" kaufen bitte?
Meinst du mit klein den hier (in Relation Sockel 2011) oder die 1155er ?

sehr schwach von Intel ! der Stromverbrauch ist 10 % höher aber die Leistungssteigerung beläuft sich im Gesamten nur auf 5 %, die haben schon besseres geleistet !, auch wenn es ein schwaches modell ist, ist es in diesem falle unnütz !
Edit: ich beziehe mich in dem Fall auf den 2600K
Ich denke du verkennst den Sinn dieses Modells.

Ähnliche CPU, höher angesiedelter Chipsatz. Der Mehrverbrauch dürfte ja primär der Anbindung und dem Chipsatz geschuldet sein.
Ich denke das hier könnte die bezahlbare High-End Zocker-Kombo schlechthin sein (2x 16 Lanes PCIe 3.0 bekommst beim 2x00K nicht) oder auch eine günstige Möglichkeit viel Ram anzusprechen (8x8GB ;)).
 
Zuletzt bearbeitet:
Top