News : Rambus und Nvidia unterzeichnen Lizenzabkommen für Patente

, 19 Kommentare

In einer unscheinbaren Pressemitteilung hat Rambus am gestrigen Tage die Zusammenarbeit mit Nvidia angekündigt. Während man sich beim kalifornischen Grafikkarten-Hersteller komplett bedeckt hielt und nicht einmal die Zusammenarbeit preis gab, verriet Rambus zumindest die Dauer der Zusammenarbeit und den groben Inhalt.

Auf fünf Jahre ist das Abkommen ausgelegt, in dem Rambus Nvidia mit Patenten unterstützen will, um so „überzeugende und innovative Produkte auf den Markt zu bringen“, so Harold Hughes, Präsident und CEO von Rambus. Alle wirklichen Details und Einzelheiten bleiben jedoch geheim. Einen wichtigen Punkt gibt es aber noch: Denn nicht nur eine Zusammenarbeit für fünf Jahre wurde angekündigt, viel wichtiger noch dürfte die Beendigung aller bisherigen Streitigkeiten um Patente und Ansprüche und/oder die Verstöße gegen eben jene sein. Rambus hat in der Vergangenheit gegen fast jeden namhaften Konzern in der IT-Welt geklagt, da Patentverstöße vermutet wurden. Oft bekam die 1990 gegründete Firma dabei Recht und es folgten Einigungen mit Millionenzahlungen, hier und da wurden die Klagen aber auch abgewiesen.