9/10 NexXxos XP³, Supremacy & UC-2 LT im Test : Wasser marsch! 3.0

, 26 Kommentare

Gewicht

Der niedrige Schwerpunkt und die im Allgemeinen sichere Verschraubung der Kühler mit dem Motherboard drängen die Gewichtsfrage bei den CPU-Wasserblöcken eigentlich in den Hintergrund. Dennoch sind auch hier die Differenzen zwischen den Probanden aufgrund unterschiedlicher Materialeinsätze und Konstruktionen enorm. Die dargestellten Gewichte beziehen sich, sofern nicht anders angegeben, auf die Kühlblöcke inklusive der hier vorgestellten Haltebügel, aber ohne Schrauben und Federn.

Der Trend bei den Neuentwicklungen geht klar in Richtung eines niedrigen Kühlergewichtes. Alphacool und Phobya erreichen durch die Kombination aus Kunststoffdeckeln und dünnen Kupferböden neue Minimalgewichte in unserer Gegenüberstellung. Der EK WB Supremacy positioniert sich dank 5,5-mm-dicker Kupferplatte zumindest im Mittelfeld.

Gewicht
Angaben in Gramm
    • Phobya UC-2 LT Black
      109
    • Alphacool NexXxoS XP³ Light
      127
    • Ybris Black Sun Acetal Black Xtreme
      141
    • EK WB Supreme LTX Nickel
      143
    • XSPC Rasa Black (Acetal)
      146
    • XSPC Raystorm
      147
    • Watercool HK Rev. 3.0 LT
      154
    • Coollaboratory Alpheos
      154
    • Mips Wasserkühler
      176
    • Swiftech Apogee HD 4-Port
      180
    • EK WB Supreme HF Nickel
      188
    • Zern PQ-Plus
      188
    • EK WB Supremacy (Acetal)
      188
    • D-Tek FuZion v2
      190
      Hinweis: Mit Federschrauben
    • Swiftech Apogee Low Profile
      237
      Hinweis: Mit Federschrauben
    • Alphacool HF 14 Yellowstone Cu
      257
    • Enzotech WB Stealth Full Cu
      270
    • Innovatek Q-max
      307
    • Koolance CPU-370
      370
    • Watercool HK Rev. 3 SE Nickel Black
      400
    • Aquacomputer cuplex kryos HF
      450
    • Innovatek i7
      495

Preis

Auch preislich unterscheiden sich die getesteten Kühler mitunter deutlich. Dabei sagt der Preis nur sehr wenig über die zu erwartende Kühl- und Durchflussleistung aus, wie wir auf den Vorseiten gezeigt haben. Deutlich stärker korreliert der Preis mit der gebotenen Qualität des Wasserblocks, mit der Materialwahl und Verarbeitungsgüte und letztlich auch mit dem Fertigungsstandort sowie der Marktpräsenz des Produkts.

Kaum ein Anwender möchte mehr Geld für seinen CPU-Kühler ausgeben als für den zu kühlenden Prozessor. Das schlägt sich auch in der Preisgestaltung der aktuellen Neuentwicklungen nieder, die aufgrund ihrer Materialzusammenstellung vergleichsweise preisbewusst agieren.

Preisvergleich (September 2012)
Angaben in Euro
    • Zern PQ-Plus
      25
    • Alphacool HF 14 Yellowstone Cu
      38
    • Swiftech Apogee Low Profile
      40
    • EK WB Supreme LTX Nickel
      40
    • Phobya UC-2 LT Black
      45
    • Watercool HK Rev. 3.0 LT
      47
    • Alphacool NexXxoS XP³ Light
      47
    • EK WB Supremacy (Acetal)
      52
    • Coollaboratory Alpheos
      55
    • XSPC Rasa Black (Acetal)
      57
    • D-Tek FuZion v2
      60
    • XSPC Raystorm
      60
    • EK WB Supreme HF Nickel
      65
    • Watercool HK Rev. 3 SE Nickel Black
      68
    • Mips Wasserkühler
      69
    • Ybris Black Sun Acetal Black Xtreme
      70
    • Aquacomputer cuplex kryos HF
      73
    • Swiftech Apogee HD 4-Port
      75
    • Koolance CPU-370
      85
    • Enzotech WB Stealth Full Cu
      90
    • Innovatek i7
      94
    • Innovatek Q-max
      99

Auf der nächsten Seite: Fazit