7/9 AMD Radeon R7 260 im Test : So viel Grafikkarte gibt's für 95 Euro

, 86 Kommentare

Übertaktbarkeit

Übertaktbarkeit
  • Battlefield 4:
    • R7 260 – Übertaktet (1.149/3.350)
      18,6
    • R7 260 – Standard (1.000/3.000)
      17,2
  • Crysis 3:
    • R7 260 – Übertaktet (1.149/3.350)
      12,0
    • R7 260 – Standard (1.000/3.000)
      11,2
  • Metro: Last Light:
    • R7 260 – Übertaktet (1.149/3.350)
      25,9
    • R7 260 – Standard (1.000/3.000)
      24,0

Die GPU der Radeon R7 260 lässt sich um 149 MHz auf 1.149 MHz und der Speicher um 350 MHz auf 3.350 MHz übertakten, ohne dass es zu Fehlern kommt. Dies liegt aber nur daran, dass der Treiber bislang nicht noch mehr zulässt. Unser Versuch, höhere Werte einzustellen, resultierte darin, dass alle Frequenzen im Treiber auf die Standardwerte zurücksprangen.

So können wir die Leistung je nach Spiel um sieben bis acht Prozent erhöhen. Gleichzeitig steigt die Leistungsaufnahme um zwölf Watt, die Lautstärke um vier Dezibel und die Temperatur um fünf Grad Celsius.

Auf der nächsten Seite: Preis-Leistungs-Verhältnis