8/8 Intel Xeon E3-1231 v3 im Test : 100 MHz mehr für den E3-1230 v3

, 143 Kommentare

Fazit und Empfehlung

Intels „Haswell Refresh“ mit Core i5-4690 und Core i7-4790 an der Spitze ist ein lauer Aufguss – mehr als zusätzliche 100, maximal 200 Megahertz zum gleichen Preis gibt es nicht. Doch was auf der einen Seite wenig Spannung bietet, lässt auf der anderen Seite bekannte Muster weitestgehend unangetastet. Und Nachfolger bisher empfehlenswerter CPUs erhalten diesen Titel erneut.

So stellt sich auch der Xeon E3-1231 v3 als empfehlenswerte CPU für all jene Käufer heraus, die maximale Leistung zum moderaten Preis wollen und auf einen freien Multiplikator und die integrierte Grafik verzichten können. Keine Core-i7-CPU kann dem Xeon im Preis-Leistungs-Verhältnis das Wasser reichen.

Intel Xeon E3-1231 v3
Intel Xeon E3-1231 v3

Lediglich eine CPU stiehlt dem Xeon E3-1231 v3 vorerst noch die Show: sein Vorgänger, der Xeon E3-1230 v3. Zum Start des Neulings ist dieser fast zehn Prozent günstiger zu bekommen, was ihn beim Preis-Leistungs-Verhältnis noch attraktiver dastehen lässt.

Dieser Effekt wird aus zwei Gründen allerdings nur von kurzer Dauer sein. Erstens wird sich der zur Markteinführung neuer Produkte übliche Preisaufschlag schnell egalisieren. Und zweitens: der E3-1230 v3 wird früher oder später vom Markt verschwinden.

Vor diesem Hintergrund bekommt auch der Xeon E3-1231 v3 die selten vergebene ComputerBase-Empfehlung. Interessenten, die kurzfristig auf der Suche nach einer CPU dieser Leistungsklasse sind und mit den Einschränkungen des Xeon leben können, sollten mit bestem Gewissen allerdings einfach zum Vorgänger greifen und sich über weitere gesparte 20 Euro freuen.

Das Muster für diesen Test wurde ComputerBase von Caseking.de leihweise zur Verfügung gestellt.

Intel Xeon E3-1231 v3
Produktgruppe Prozessoren, 11.05.2014
  • Vier Kerne + Hyper-Threading
  • Maximaler L3-Cache-Ausbau
  • ECC-Speicherunterstützung
  • Problemloser Einsatz im Heim-PC
  • Hohe Office-Leistung
  • Sehr hohe Spiele-Leistung
  • Geringe Leistungsaufnahme im Leerlauf
  • Hohe Leistungsaufnahme unter Maximallast
ComputerBase-Empfehlung für Intel Xeon E3-1231 v3

Dieser Artikel war interessant, hilfreich oder beides? Die Redaktion freut sich über jede Unterstützung in Form deaktivierter Werbeblocker oder eines Abonnements von ComputerBase Pro. Mehr zum Thema Anzeigen auf ComputerBase.

Auf der nächsten Seite: Anhang