DDR4-RAM : G.Skill und Adata setzten OC-Bestmarken für Skylake

, 30 Kommentare
DDR4-RAM: G.Skill und Adata setzten OC-Bestmarken für Skylake
Bild: Asus

Nachdem Adata mit dem DDR4-RAM-Kit XPG Z1 im Dual-Channel-Modus einen neuen Höchstwert mit Taktraten von 4.605 Megahertz erreichen konnte, folgte wenig später G.Skill mit einem neuen Rekord. Auf einem Skylake-Mainboard von ASRock wurde mit dem Ripjaws-4-Kit ein Wert von 4.795,8 Megahertz erreicht.

Während Adata die eigene Bestmarke auf einem mit Core-i7-6700K bestückten Z170A XPower Gaming Titanium Edition setzen konnte, kam beim Rekord von G.Skill ein ASRock Z170 OC Formula mit gleicher CPU zum Einsatz. Der im Fall von Adata als Engineering Sample deklarierte Core i7 6700K wurde mit einer Versorgungsspannung von 1,416 Volt betrieben. Um das Ergebnis zu erreichen waren die Timings des DDR4-RAM auf 19-25-25-63 festgelegt. Angaben zur Spannungsversorgung sind derzeit nicht bekannt.

Mit einem XPG Z1 DDR4-RAM-Kit wurden 4.605 MHz erreicht
Mit einem XPG Z1 DDR4-RAM-Kit wurden 4.605 MHz erreicht (Bild: Adata)

Die mit dem G.Skill Ripjaws 4 vom Overclocker Chi-Kui Lam aufgestellte Bestmarke von 4.795,8 Megahertz war mit Timings von 21-31-31-63 möglich. Der Rekord von G.Skill ist allein durch den Einsatz von flüssigem Stickstoff als Kühlmittel zu realisieren gewesen und auch bei Adata dürfte – ohne eine gesicherte Erkenntnis darüber – eine Stickstoff-Kühlung vor Überhitzung geschützt haben.

G.Skill Ripjaws 4 mit neuem OC-Rekord für DDR4-RAM
G.Skill Ripjaws 4 mit neuem OC-Rekord für DDR4-RAM (Bild: hwbot)
DDR4-Skylake-Rekorde
DDR4-Skylake-Rekorde (Bild: G.Skill)