Western Digital : HDD-Serie WD Blue mit bis zu 6 TB und grüner

, 75 Kommentare
Western Digital: HDD-Serie WD Blue mit bis zu 6 TB und grüner
Bild: Western Digital

Western Digital legt die HDD-Serie WD Blue mit sechs 3,5-Zoll-Modellen neu auf. Mit bis zu 6 TByte werden deutlich höhere Kapazitäten als bisher geboten. Allerdings rotieren die Magnetscheiben mit 5.400 U/min nun durchweg langsam. Die Spezifikationen sind mit jenen der WD Green fast identisch.

Ein ComputerBase-Leser hat die Redaktion auf die neuen Modelle aufmerksam gemacht, die seit wenigen Tagen im Handel geführt werden. Eine offizielle Ankündigung gab es bisher nicht.

Der Vergleich der Spezifikationen (Datenblatt als PDF) mit den älteren Modellen zeigt auf, dass Western Digital die Rotationsgeschwindigkeit verringert hat. Durchweg arbeiten die neuen Modelle mit der Endung EZRZ mit nur noch 5.400 statt 7.200 Umdrehungen pro Minute. Beim 1-TB-Modell ist ein direkter Vergleich mit dem Vorgänger möglich: Trotz 25 Prozent geringerer Drehzahl erreicht die WD10EZRZ laut Hersteller die gleiche Datentransferrate von 150 MB/s wie die ältere WD10EZEX. Denkbar ist eine gesteigerte Datendichte, die für einen höheren Durchsatz pro Umdrehung sorgt. Allerdings wirkt sich eine niedrigere Drehzahl negativ auf die Zugriffszeiten aus, zu denen Western Digital in den Datenblättern aber keine Angaben macht. Vorteile birgt der Wechsel zu 5.400 U/min wiederum in einem niedrigeren Betriebsgeräusch und einer geringeren Leistungsaufnahme.

Die anderen fünf Neulinge im 3,5-Zoll-Format lassen einen Vergleich mit Vorgängern innerhalb der Serie nicht zu, denn diese gibt es nicht. Die Serie WD Blue war bisher bis maximal 1 TByte erhältlich. Jetzt folgen Ableger mit 2, 3, 4, 5 und 6 TByte. Während die Modelle mit 2 bis 4 TByte Transferraten von 147 respektive 150 MB/s erzielen sollen, arbeiten WD50EZRZ und WD60EZRZ mit 170 beziehungsweise 175 MB/s. Auffällig ist, dass sich die grundlegenden Spezifikationen nicht von jenen der EZRX-Modelle der Serie WD Green (Datenblatt als PDF) unterscheiden: Die Angaben zu Datendurchsatz, Lautstärke und Leistungsaufnahme sind identisch. Nur bei der Drehzahl spricht der Hersteller bei den WD Green weiterhin von IntelliPower.

Die neuen Modelle der Serie WD Blue
Modell-Nr. Schnittstelle Formfaktor U/min Kapazität Cache
WD60EZRZ SATA 6 Gb/s 3,5 Zoll 5.400 6 TB 64 MB
WD50EZRZ SATA 6 Gb/s 3,5 Zoll 5.400 5 TB 64 MB
WD40EZRZ SATA 6 Gb/s 3,5 Zoll 5.400 4 TB 64 MB
WD30EZRZ SATA 6 Gb/s 3,5 Zoll 5.400 3 TB 64 MB
WD20EZRZ SATA 6 Gb/s 3,5 Zoll 5.400 2 TB 64 MB
WD10EZRZ SATA 6 Gb/s 3,5 Zoll 5.400 1 TB 64 MB
WD5000LPCX SATA 6 Gb/s 2,5 Zoll 5.400 500 GB 8 MB

Ein weiterer Neuling ist die WD5000LPCX, die das Segment der 2,5-Zoll-Festplatten für Notebooks erweitert. In den Datenblättern ist das Modell noch nicht aufgeführt, daher bleibt zunächst unklar, worin sich die HDD gegenüber den anderen 500-GB-Modellen der Serie unterscheidet.

Zusammen mit den Ende Juni vorgestellten SSHDs sind die neuen Festplatten der WD-Blue-Serie im Preisvergleich zu finden. Die Verfügbarkeit soll laut einigen Händlern in den kommenden Tagen oder Wochen gegeben sein.

Nachtrag: Zur IFA 2015 wurde bekannt, dass Western Digital die WD Green in die Serie WD Blue integrieren wird. Daher sind die Ähnlichkeiten bei den Spezifikationen keine Überraschung. Die im Handel befindlichen WD Green sollen noch unter altem Logo abverkauft werden, danach verschwindet die Marke WD Green. Künftig besteht Western Digitals HDD-Portfolio dann aus den Serien WD Blue (Mainstream), WD Black (Performance), WD Red (NAS) und WD Purple (Videoüberwachung).

Die Redaktion dankt ComputerBase-Leser VelleX für den Hinweis zu dieser Meldung.