Intel Skylake : 46 Prozessoren und die neuen Plattformen im Detail

, 126 Kommentare
Intel Skylake: 46 Prozessoren und die neuen Plattformen im Detail

Im Rahmen der IFA 2015 stellt Intel die Skylake-Prozessorfamilie vom Core M über Xeon Mobile bis zum Desktop heute offiziell in Berlin vor. Der Fokus liegt auf den Notebook-Lösungen, bei denen die gesteigerte Effizienz punkten soll, doch auch im Desktop-Umfeld gibt es viele neue CPUs vom Core i7 bis hinab zum Pentium.

Die zweite Generation der Core M alias Skylake-Y rückt zusammen mit den Skylake-U in Form der 15-Watt-Notebook-Prozessoren in den Fokus der Neuvorstellung. Fortan wird es auch die Core M wie die regulären Core-Prozessoren in den Klassifizierungen 3, 5 und 7 geben, zudem werden Y-Modelle auch als Pentium angeboten. So werden die neuen Prozessoren nicht mehr nur für Tablets und Mini-PCs bestimmt sein, auch in Intels Compute Stick soll demnächst ein Core M statt bisher lediglich ein Atom verbaut sein. Dafür hat Intel das Package des Prozessors samt Chipsatz deutlich verkleinert, was jedoch nur die Y-Serie betrifft, die U-Modelle werden weiterhin im größeren BGA-Package ausgeliefert.

Intels Skylake-CPUs für Tablets/Notebooks
Intels Skylake-CPUs für Tablets/Notebooks
Skylake-Y (Core M) mit winzigem Package
Skylake-Y (Core M) mit winzigem Package

Das Package des Core M ist nun nur noch 20 mm × 16,5 mm breit und 0,9 mm hoch, was selbst gegenüber dem bereits im Vorjahr deutlich verkleinerten Broadwell-Y, der 30 mm × 16,5 mm × 1,04 mm groß war, nochmals eine deutliche Schrumpfkur darstellt. Auf der Unterseite wird der Abstand zwischen den Lötstellen der 1.515 BGA-Kontakte dafür ebenfalls noch einmal von 0,5 auf 0,4 mm verringert – Prozessor und Chipsatz gemeinsam benötigten diese hohe Anzahl. Alle anderen Notebook-Prozessoren setzen auch auf BGA-Kontakte, der Abstand zwischen diesen ist aber 0,65 mm groß und die Packages sind mit 42 mm × 24 mm × 1,27 mm (U-Serie) sowie 42 mm × 28 mm × 1,49 mm (SKL-H + GT2) respektive 1,46 mm (SLK-H + GT4e) ebenfalls voluminöser.

Prozessor-Dies und -Packages
Prozessor-Dies und -Packages (Bild: Intel)

Während Intel beim Package in diesem Jahr auskunftsfreudig ist, sieht es bei der reinen Größe der Dies und der Frage nach der Anzahl der verbauten Transistoren deutlich anders aus. Auf Nachfrage von ComputerBase bei Intel erklärte der Konzern, dass diese Angaben nicht mehr publiziert werden – der Konkurrenz wegen:

The die size and transistor density are proprietary to Intel and we are no longer disclosing that detail as it gives information to our competitors that we do not want released.

Intel
Kirk Skaugen, General Manager der Client Computing Group, mit Skylake-Wafer
Kirk Skaugen, General Manager der Client Computing Group, mit Skylake-Wafer

Die Übersicht zeigt zudem, welche Grafiklösungen in welchen Einsatzgebieten genutzt werden sollen. Die GT2-Lösung (Intel HD 515 bis HD/P 535) stellt auch in diesem Jahr das Standardmodell dar und fasst bis zu 24 EUs der neuen Gen9-Grafik. Während die GT3-Grafik in den 28-Watt-Modellen alias Iris 540 bis 555 (mit bis 48 EUs) bereits aus den letzten Jahren bekannt ist, wird diese nun erstmals auch als Iris Pro inklusive eDRAM-Unterstützung (Iris Pro 570 bis 580 mit maximal 72 EUs) in halbierter Größe von 64 MByte angeboten; und das nicht nur bei 28 sondern auch 15 Watt. Den höchsten Ableger der Iris Pro mit 128 MByte eDRAM wird es jedoch nur in der SKL-H-Klasse geben – 45 Watt und darüber. Nicht auf der Folie abgebildet sind die Einsteiger-CPUs der U-Serie, diese können auch mal nur eine GT1-Grafiklösung bieten (Intel HD 510).

Vorab hat Intel jedoch nicht alle Details zu jedem Prozessor bezüglich der Grafik bekannt gegeben. Denn wie beim Vorgänger können diese erneut eine EU vermissen lassen, was Intel bereits im Gen9-Grafik-Guide (PDF, Seite 16) geschrieben hat. Diese Thematik wird ComputerBase deshalb zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal genauer unter die Lupe nehmen.

TDP, configTDP und SDP weiter dabei

Auch in diesem Jahr spielt neben der klassischen TDP auch die configTDP eine wichtige Rolle, selbst die im letzten Jahr eigentlich für tot erklärte SDP ist wieder mit von der Partie – zumindest bei den Core M. Gerade bei diesen Modellen ist die Auswahl, die Hersteller treffen können, extrem vielfältig. Dies birgt jedoch erneut die Gefahr, dass ein Prozessor im Produkt A eine völlig andere Leistung abliefert als in Produkt B. Das Flaggschiff Core m7 6Y75 hat beispielsweise eine TDP von 4,5 Watt und eine SDP von 3 Watt. Die configTDP liegt aber bei minimal 3,5 und maximal 7 Watt – bei einem Basistakt von 1,2 GHz und einem Turbo bis 3,1 GHz kann dies je nach Anwendung einen großen Unterschied bedeuten. Zwischen Produkt A mit 3,5 Watt und B mit 7 Watt configTDP klaffen dann trotz augenscheinlich gleicher CPU große Lücken.

Komplett unverständlich wird das Prozedere jedoch, wenn alle weiteren Modelle der Familie betrachtet werden. Denn die kleinsten CPUs der Y-Serie haben plötzlich gar keine SDP mehr oder eventuell auch keine configTDP, die angehoben werden kann. Auch 3,5 Watt sind als Minimum nicht immer gesetzt. Für den Laien ist dies nicht mehr nachvollziehbar und er muss darauf hoffen, dass die Hersteller genau ausweisen, wie der Prozessor konfiguriert ist.

Notebook-Modelle im Überblick

Gleich fünf Prozessoren wird es im Rahmen der Core-M-Linie geben, das kleinste von den Modellen ist jedoch nur noch ein Pentium, der beim Turbo-Modus, L3-Cache und natürlich auch der Grafikeinheit beschränkt ist. Alle Skylake-Y werden keinen DDR4-Speicher unterstützen, sondern lediglich LPDDR3 und DDR3L mit bis zu 1.866/1.600 MHz. Neu sind erstmals vier echte Kerne in der Core-i5-Serie.

Skylake-Y für Tablets/Notebooks
Modell Kerne /
Threads
Takt /
Turbo
L3-Cache Grafik GPU-Takt LPDDR3/
DDR3L
TDP / SDP configTDP
(up / down)
Preis
Core m7 6Y75* 2 / 4 1,2 / 3,1 GHz 4 MB HD 515 300 / 1.000 MHz 1.866 MHz 4,5 / 3 W 7 / 3,5 W $393
Core m5 6Y57* 2 / 4 1,1 / 2,8 GHz 4 MB HD 515 300 / 900 MHz 1.866 MHz 4,5 / 3 W 7 / 3,5 W $281
Core m5 6Y54 2 / 4 1,1 / 2,7 GHz 4 MB HD 515 300 / 900 MHz 1.866 MHz 4,5 / 3 W 7 / 3,5 W $281
Core m3 6Y30 2 / 4 0,9 / 2,2 GHz 4 MB HD 515 300 / 850 MHz 1.866 MHz 4,5 / 3 W 7 / 3,8 W $281
Pentium 4405Y 2 / 4 1,5 / – GHz 2 MB HD 510 300 / 800 MHz 1.866 MHz 6 / – W – / 4,5 W k.A.
*vPro-Unterstützung

Als zweite bereits angekündigte Neuerung werden erstmals Xeon-Prozessoren für Notebooks an den Start gehen. Zudem wird neuerdings ein übertaktbares Modell angeboten. Technisch ist die letzte Aussage von Intel aber nicht richtig, denn bereits früher gab es Notebook-Prozessoren aus der Familie der Extreme Edition, die ebenfalls übertaktbar waren. Neu ist nur, dass diese CPUs jetzt in der K-Familie angesiedelt sind und somit nicht mehr 999 sondern „nur“ noch 378 US-Dollar kosten.

Die Notebook-Prozessoren aus der H- und U-Serie bieten alle Unterstützung für LPDDR3, DDRL und auch DDR4-2133, die Xeon Mobile bekommen zusätzlich ECC-Unterstützung spendiert.

Skylake-H-Prozessoren für Notebooks
Modell Kerne /
Threads
CPU-Takt/
max. Turbo
L3-Cache Grafik max.
Grafiktakt
TDP Preis
Xeon E3-1535 v5 4 / 8 2,9 / 3,8 GHz 8 MB HD P530 1.050 MHz 45 W $623
Xeon E3-1505 v5 4 / 8 2,8 / 3,7 GHz 8 MB HD P530 1.050 MHz 45 W $434
Core i7-6920HQ 4 / 8 2,9 / 3,8 GHz 8 MB HD 530 1.050 MHz 45 W $568
Core i7-6820HQ 4 / 8 2,7 / 3,6 GHz 8 MB HD 530 1.050 MHz 45 W $378
Core i7-6820HK 4 / 8 2,7 / 3,6 GHz 8 MB HD 530 1.050 MHz 45 W $378
Core i7-6700HQ 4 / 8 2,6 / 3,5 GHz 8 MB HD 530 1.050 MHz 45 W $378
Core i5-6440HQ 4 / 4 2,6 / 3,5 GHz 6 MB HD 530 950 MHz 45 W $250
Core i5-6300HQ 4 / 4 2,3 / 3,2 GHz 6 MB HD 530 950 MHz 45 W $250
Core i3-6100H 2 / 4 2,7 / – GHz 3 MB HD 530 900 MHz 35 W $225

Zu guter Letzt ist Intels mitlerweile wichtigste Notebook-Prozessor-Serie an der Reihe. Fortan gibt es auch bei 15 Watt die schnellere Iris-Grafik, die bisher den 28-Watt-Versionen vorbehalten war. Die Iris-Varianten werden zudem etwas später in den Handel kommen, zur startenden IFA 2015 sollen aber bei vielen Herstellern bereits Geräte mit den CPUs zu sehen sein.

Skylake-U-Prozessoren für Notebooks
Modell Kerne /
Threads
Takt /
Turbo
L3-Cache Grafik GPU-Takt TDP configTDP
(down)
Preis
28-Watt-Modelle mit Iris Graphics 550
Core i7-6567U 2 / 4 3,3 / 3,6 GHz 4 MB Iris 550 300 / 1.100 MHz 28 W 23 W k.A.
Core i5-6287U 2 / 4 3,1 / 3,5 GHz 4 MB Iris 550 300 / 1.100 MHz 28 W 23 W k.A.
Core i5-6267U 2 / 4 2,9 / 3,3 GHz 4 MB Iris 550 300 / 1.050 MHz 28 W 23 W k.A.
Core i3-6167U 2 / 4 2,7 / – GHz 3 MB Iris 550 300 / 1.000 MHz 28 W 23 W k.A.
15-Watt-Modelle mit Iris Graphics 540
Core i7-6650U 2 / 4 2,2 / 3,4 GHz 4 MB Iris 540 300 / 1.050 MHz 15 W 9,5 W k.A.
Core i7-6560U 2 / 4 2,2 / 3,2 GHz 4 MB Iris 540 300 / 1.050 MHz 15 W 9,5 W k.A.
Core i5-6360U 2 / 4 2,0 / 3,1 GHz 4 MB Iris 540 300 / 1.000 MHz 15 W 9,5 W k.A.
Core i5-6260U 2 / 4 1,8 / 2,7 GHz 4 MB Iris 540 300 / 950 MHz 15 W 9,5 W k.A.
15-Watt-Modelle mit HD 520/510
Core i7-6600U 2 / 4 2,6 / 3,4 GHz 4 MB HD 520 300 / 1.050 MHz 15 W 7,5 W $393
Core i7-6500U 2 / 4 2,5 / 3,1 GHz 4 MB HD 520 300 / 1.050 MHz 15 W 7,5 W $393
Core i5-6300U 2 / 4 2,4 / 3,0 GHz 3 MB HD 520 300 / 1.000 MHz 15 W 7,5 W $281
Core i5-6200U 2 / 4 2,3 / 2,8 GHz 3 MB HD 520 300 / 1.000 MHz 15 W 7,5 W $281
Core i3-6100U 2 / 4 2,3 / – GHz 3 MB HD 520 300 / 1.000 MHz 15 W 7,5 W $281
Pentium 4405U 2 / 4 2,1 / – GHz 2 MB HD 510 300 / 1.000 MHz 15 W 10 W k.A.

Auf der nächsten Seite: Desktop-Modelle im Detail