High Dynamic Range : YouTube kündigt Unterstützung für HDR an

, 18 Kommentare
High Dynamic Range: YouTube kündigt Unterstützung für HDR an

Auf einer Pressekonferenz auf der CES 2016 kündigt die Google-Tochter YouTube im Vorbeigehen Unterstützung für High Dynamic Range (HDR) an. Während eines Gesprächs über Virtual Reality und 360-Grad-Videos erwähnte Robery Kyncl, Chief Business Officer bei YouTube, die kommende Änderung.

Wann genau die Unterstützung eingeführt wird, ist derzeit nicht bekannt. Aktuell bieten mit Amazon Instant Video und Netflix bereits zwei Schwergewichte HDR-Videos an. High Dynamic Range ermöglicht unter anderem einen höheren Kontrast und sattere Farben, für die volle Ausschöpfung von HDR-Material ist allerdings ein passender Bildschirm oder Fernseher notwendig.

Fernseher mit HDR-Unterstützung gibt es unter anderem von LG, Panasonic und Sony. Der Panasonic DX900 setzt auf Ultra HD Premium, das unter anderem auch HDR voraussetzt. Zudem bietet auch der neue Standard für 4K Blu-Rays HDR; AMD-Grafikkarten des Jahrgangs 2016 sollen ebenfalls entsprechende Displays unterstützen.