3/5 HTC 10 ausprobiert : Zehn ist die neue Eins

, 238 Kommentare

UltraPixel 2 und zwei OIS

Zuerst gab es UltraPixel, dann zwei Kameras, zuletzt wieder nur eine Kamera, dafür aber mit mehr Pixeln. Im Bereich Kamera lässt sich bei HTCs One-Serie nur schwer eine klare Linie erkennen. Beim HTC 10 gibt es nun wieder weniger, aber größere Pixel und gleich zwei optische Bildstabilisatoren, einen für die Hauptkamera und einen für die Frontkamera. In beiden Kameras stecken neue Sensoren mit lichtstärkeren Blenden.

Die Hauptkamera bietet 12 Megapixel bei einer Pixelgröße von 1,55 Mikrometern, das bezeichnet HTC als UltraPixel 2. Anhand dieser Eckdaten lässt sich erkennen, dass HTC als Sensor den IMX377 von Sony verbaut. Dieser Sensor steckt auch im Nexus 6P von Huawei, bei der Bezeichnung UltraPixel 2 handelt es sich somit ausschließlich um Marketing-Sprech von HTC und nicht um ein exklusives Feature.

Der optische Bildstabilisator ist zurück

Marketing hin oder her, der 1/2,3 Zoll große IMX377 von Sony ist tatsächlich ein sehr guter Sensor und sorgt im Nexus 6P für ansehnliche Bilder. Darüber hinaus hat das HTC 10 mit dem optischen Bildstabilisator ein Feature zu bieten, das dem Nexus 6P fehlt. Einen OIS hatte HTC zuletzt beim One M7 verbaut, jetzt ist er wieder zurück. Darüber hinaus setzt HTC auf eine f/1.8-Linse mit einer Brennweite von 26 Millimetern sowie auf einen Laser-Autofokus und Dual-LED-Dual-Tone-Blitz. Neben Fotos im JPEG-Format unterstützt das HTC 10 im manuellen Pro-Modus auch ein 12-Bit-RAW-Format.

UHD-Video und 120-FPS-Zeitlupe

Im Videomodus können Aufnahmen mit bis zu 3.840 × 2.160 Bildpunkten (UHD) bei 30 FPS erstellt werden. Zeitlupen-Videoaufnahmen sind mit 120 FPS in 720p möglich.

Frontkamera mit OIS

Laut HTC ist das 10 das erste Smartphone mit einem OIS für die Frontkamera. Deren Auflösung und Pixelgröße liegen bei 5 Megapixel und 1,34 Mikrometer. Der rückseitig belichtete Sensor ist mit einer f/1.8-Linse mit einer Brennweite von 23 Millimetern ausgestattet. Im Videomodus sind bis zu 1.920 × 1.080 Pixel bei 30 Bildern pro Sekunde möglich. Bei Bedarf kann das Smartphone-Display zum Blitz umfunktioniert werden.

Auf der nächsten Seite: BoomSound mit Audio-Profilen