Pebble Core : Wearables für Sportler sowie Tüftler mit GPS und 3G

, 9 Kommentare
Pebble Core: Wearables für Sportler sowie Tüftler mit GPS und 3G
Bild: Pebble

Neben der Vorstellung der Pebble 2 und Pebble Time 2 beschreitet Smartwatch-Pionier Pebble mit Core neues Terrain und stellt zugleich zwei Wearables für Sportler und Connected-Life-Begeisterte vor. Allem voran wird Bluetooth, GPS, Wifi und eine 3G-Anbindung geboten, was in dem Segment bislang äußerst selten anzutreffen ist.

Pebble Core Running

Unter dem Motto „We’re Pebble: Makers of the original smartwatch “ möchte Pebble das Leben der Nutzer weiter vom Smartphone befreien. Setzt derweil eine Vielzahl der erhältlichen Fitness-Wearables auf eine permanente Bluetooth-Verbindung zum Smartphone, welches folglich stets zum Sport mitgeführt werden muss, beschreitet Pebble Running eine losgelöste Nutzung. Erst nach dem Lauf werden sämtlichen Daten synchronisiert.

Doch hebt sich der kleine quadratische Clip vor allem hinsichtlich seiner Konnektivität hervor. Neben GPS-Tracking der Laufroute bietet das Wearable eine 3G-Anbindung. Mit einer micro-SIM-Karte bestückt, kann der Nutzer im Notfall eine Notruf-Textnachricht absetzen, die indes auch eine Standortbestimmung enthält. Darüber hinaus können Webcast und Musik-Streams mittels Kopfhörer (via Klinke oder Bluetooth) verfolgt werden. Auf einem vier Gigabyte großen Flash-Speicher kann der Träger zudem Musikdateien ablegen. Dem Nutzer steht ferner ein Mikrofon zur Aufzeichnung von Sprachnotizen zur Verfügung.

Pebble 2, Time 2 und Core

Die gesammelten Laufdaten können nach momentanem Stand an die externen Programme GoogleFit, mapmyrun, Runkeeper, Strava und Under Armour Record ausgegeben werden. Weitere Partner sollen in naher Zukunft folgen.

Pebble Core Running
Pebble Core Running (Bild: Pebble)

Die Akkulaufzeit wird seitens Pebble mit bis zu einer Woche angegeben, wobei jene bei GPS-Nutzung und dem gleichzeitigen Abspielen von Musik auf bis zu 5,5 Stunden sinkt. Eine Verfügbarkeit ist ab Januar 2017 vorgesehen. Das Pebble Core Running kann im Rahmen der Kickstarter Kampagne, die bereits nach einer Stunde Laufzeit ihr Finanzierungsziel von 1 Million US-Dollar erreichte, zum Preis ab 69 Dollar vorbestellt werden. Der spätere Ladenpreis soll 99 Dollar betragen. Ein optionales, kabelloses Ladepad wird mit 20 Dollar beziffert.

Pebble Core Hacker

Äußerlicher nahezu identisch, kommt der Pebble Core Hacker in Form eines Schlüsselanhängers daher. Ebenfalls mit einem GPS-Tracking und 3G-Anbindung ausgestattet, bietet es zudem zwei frei programmierbare Knöpfe sowie einen nicht näher beschriebenen Hardware-Erweiterungsanschluss. Mittel eines Software Development Kit (SDK) richtet sich das Wearable vorrangig an technikbegeisterte Nutzer. So sollen sich beispielsweise Autos und Garagentore öffnen oder das Licht innerhalb einer Wohnung steuern lassen. Ebenfalls an Bord ist die Notruffunktion des Namensbruders. Gleiches gilt für die Verfügbarkeit sowie die Preisempfehlung von 99 US-Dollar.

Pebble Core Core Hacker auf optionalem Ladepad
Pebble Core Core Hacker auf optionalem Ladepad (Bild: Pebble)