Noctua : Mounting Kit für AM4, neuer Kühler für Sockel LGA 3647

, 9 Kommentare
Noctua: Mounting Kit für AM4, neuer Kühler für Sockel LGA 3647

Nach der kürzlichen durch Thermalright ausgelösten Verwirrung bezüglich der Kühlerkompatibilität zeigt Noctua zur Computex 2016, dass sich AMDs neuer Sockel AM4 von den bisherigen unterscheidet – deshalb wird es neue Mounting Kits geben. Ebenfalls am Start ist ein Kühler mit riesiger Grundfläche, der auf zukünftige CPUs zielt.

Intels neuer Sockel P, der mit Knights Landing sein Debüt feiert und später auch bei den Skylake-EP-Prozessoren und der Purley-Plattform genutzt werden wird, ist ein Riese. Insgesamt 3.647 Kontaktflächen wird dieser bieten, noch einmal über 75 Prozent mehr als die erst kürzlich vorgestellten Broadwell-E im Sockel LGA 2011-3. Dies gilt auch für die kommenden AMD Opteron auf Zen-Basis, deren neuer Sockel SP3 ebenfalls ein riesiges Kaliber besitzen soll.

Dementsprechend wächst die gesamte zu kühlende Fläche weiter an, aktuelle Kühler reichen dann nicht mehr aus, weil sie nur noch einen Teil des Heatspreaders abdecken. Noctua arbeitet bereits seit einiger Zeit an einem neuen High-End-Modell, um nicht nur für die aktuellen Knights-Landing-Lösungen sondern in erster Linie für Skylake-EP aber auch AMDs Zen-Opteron vorbereitet zu sein.

Mounting Kit für Sockel AM4 weiter kostenlos

In alter Tradition legt Noctua auch das Mounting Kit neu auf. Kunden eines Noctua-Kühlers können dieses wie in der Vergangenheit kostenlos erhalten, wenn sie ihren alten Kühler auch auf AMDs neuer Plattform rund um den Sockel AM4 benutzen wollen. Noctua erklärte, dass der Unterschied beim Aufbau und den Bohrungen für den Kühler zum aktuell genutzten Sockel AM3+/FM2+ nicht sehr groß sei, jede Abweichung aber automatisch ein neues Mounting Kit erforderlich macht. Im Auslieferungszustand werden die Mainboards wahrscheinlich wieder mit einem Retention Modul versehen sein, an dem dann der Boxed-Kühler beziehungsweise günstige Lösungen ohne Backplate befestigt werden. Im Herbst soll die Noctua-Lösung bereitstehen.