5/5 Xiaomi Mi4s im Test : Wenn gut und günstig trotzdem zu teuer ist

, 77 Kommentare

Fazit

Anders als viele bisherige Smartphones aus dem Hause Xiaomi leistet sich das Mi4s zu viele Schnitzer. Allen voran das schwache Display enttäuscht, Modelle für rund den halben Preis wie das Redmi 3 liefern in puncto Helligkeit und Kontrast bessere Werte. Gleiches gilt für die meisten Mittel- und Oberklasse-Modelle anderer Hersteller.

Während günstigere Xiaomi-Smartphones aufgrund der Kosten kleinere Ausrutscher eher kompensieren, ist es beim Mi4s fast schon ironisch, dass es ausgerechnet der Preis ist, der es dem Smartphone so schwer macht. Mit 250 Euro vor Steuern und Import ist das Modell nicht viel günstiger als beispielsweise ein LG G4 oder Google Nexus 5X, zuzüglich der entstehenden Kosten eines Importes ist der Preisvorteil weg.

Die Konkurrenz kann im Vergleich nicht nur mit besseren Displays punkten, sondern liefert ab Werk die deutsche Sprache, Googles Play Services und das LTE-Band 20. Zudem bietet die Konkurrenz eine Garantieabwicklung und den Vertrieb direkt in Deutschland. So bleibt unterm Strich nicht mehr viel, das für das Xiaomi Mi4s spricht.

Xiaomi Mi4s
Xiaomi Mi4s

Nicht schlecht, aber auch nicht außergewöhnlich

Das liegt nicht etwa daran, dass das Mi4s ein schlechtes Smartphone ist. Die Leistung stimmt, die Bedienung ist flüssig und MIUI gewohnt anpassungsfähig. USB Typ C und der große Akku sind zusätzliche Pluspunkte. Zudem wirkt das Gerät trotz leichter Verarbeitungsmängel hochwertig und stabil. Den von vielen chinesischen Herstellern eingesetzten Hybrid-Schacht für Dual-SIM oder Speichererweiterung kann das Mi4s durch den üppigen internen Speicher von standardmäßig 64 GByte ausgleichen. Die Kamera schießt zudem überzeugende Fotos.

Allein aufgrund des Importes und der unter Umständen nötigen Eigenarbeit am Betriebssystem bleibt Xiaomi hierzulande etwas für versierte Nutzer und Enthusiasten. Doch auch diesen wird das überraschend schwache Verhältnis von Preis zu Leistung nicht zusagen. Wer an einem Xiaomi-Smartphone interessiert ist, sollte für den Anfang zu einem kleineren Modell der Redmi-Reihe greifen. Wer noch mehr Leistung will, kann für einen vergleichsweise geringen Aufpreis bereits das kleinste Mi5 bekommen. Generell ist der Griff zu anderen Modellen empfehlenswert.

Xiaomi Mi4s
Produktgruppe Smartphones, 18.06.2016
  • Display
  • Leistung Produktiv+
  • Leistung Unterhaltung+
  • Laufzeit+
  • Verarbeitung+
  • USB Typ C
  • Infrarot-Sender
  • schneller Fingerabdrucksensor
  • gute Verarbeitung mit leichten Schwächen
  • Speicher erweiterbar
  • Dual-SIM
  • 64 GByte interner Speicher
  • MIUI mit vielen Anpassungsmöglichkeiten
  • gute Kamera
  • kein LTE Band 20
  • schwaches Display
  • Hybrid-Schacht für Dual-SIM/microSD
  • Play Store und deutsche Sprache fehlen ab Werk

Dieser Artikel war interessant, hilfreich oder beides? Die Redaktion freut sich über jede Unterstützung in Form deaktivierter Werbeblocker oder eines Abonnements von ComputerBase Pro. Mehr zum Thema Anzeigen auf ComputerBase.