3/6 Xperia X Performance im Test : Das Beste von Sony kommt zum Schluss

, 92 Kommentare

Sehr gutes Display bleibt bei Full HD

Auch bei den Eckdaten des Bildschirms erinnert das X Performance an das kleinere Xperia X. Das Flaggschiff hat ebenfalls eine Diagonale von 5,0 Zoll und eine Full-HD-Auflösung (1.080 × 1.920 Pixel), während die meisten Topmodelle schon auf QHD (1.440 × 2.560 Pixel) setzen. Trotzdem erreicht der Bildschirm eine Pixeldichte von 441 ppi und bietet somit ein sehr scharfes Bild ohne Fransen oder Treppenstufenbildung.

Trotzdem ist der Sinneswandel von Sony interessant. Beim Flaggschiff des letzten Jahres, dem Xperia Z5 Premium, prahlte das Unternehmen noch mit dem weltweit ersten UHD-Display in einem Smartphone. Ein Jahr später reicht wieder ein Viertel dieser Auflösung für das aktuelle Topnodell. Insbesondere für VR-Anwendungen hätte das UHD-Display oder zumindest ein Panel mit QHD-Auflösung Sinn ergeben.

Überzeugen kann das Display aber nicht nur mit dem scharfen Schriftbild, sondern vor allem auch durch die Messwerte. Die maximale Helligkeit ist mit 510 cd/m² angenehm hoch, der Kontrast mit 2.550:1 noch besser – der bisher höchste von ComputerBase gemessene Wert eines Smartphones ohne OLED-Display. Dazu bietet das Display stabile Blickwinkel und eine satte Farbdarstellung, die aber nicht unnatürlich wirkt. Der einzige Wert, der nicht gefällt, ist der erneut hohe Weißpunkt von rund 7.200 Kelvin, der für ein kühleres Bild sorgt. Dieser kann in den Einstellungen angepasst werden, dafür sinkt allerdings die Maximalhelligkeit.

Auf der nächsten Seite: Keine Kompromisse bei der Leistung