Samsung Gear VR : Unterstützung für Xbox Wireless Controller kommt

, 10 Kommentare
Samsung Gear VR: Unterstützung für Xbox Wireless Controller kommt
Bild: Microsoft

Der überarbeitete Xbox Wireless Controller mit Bluetooth-Unterstützung, den Microsoft unter anderem zusammen mit der neuen Xbox One S ausliefert, wird sich in Kürze auch zusammen mit Spielen für Samsungs Virtual-Reality-Brille Gear VR nutzen lassen. Den Anfang macht die Minecraft: Gear VR Edition.

Minecraft-Update erscheint im Oktober

Die Minecraft: Gear VR Edition wird sich ab Oktober nach einem Software-Update auf PE-Version 0.16 auch mit dem Xbox Wireless Controller steuern lassen. In den kommenden Monaten sollen dann nach und nach weitere Spiele mit Controller-Steuerung Unterstützung für den Xbox Wireless Controller erhalten, darunter Herobound, Spirit Champion, Omega Agent und End Space.

Xbox Wireless Controller und Samsung Gear VR
Xbox Wireless Controller und Samsung Gear VR (Bild: Microsoft)

Aktuelle Controller-Firmware

Zusätzlich zur aktuellen Software-Version von Minecraft muss auch der Controller auf die aktuelle Firmware-Version 3.1.1220.0 aktualisiert werden, um mit der Gear VR beziehungsweise dem in der Brille steckenden Smartphone gekoppelt werden zu können – dies geht entweder über die Xbox One (S) oder über einen Windows-10-PC mit Anniversary Update. Eine Anleitung zum Update stellt Microsoft im Support-Bereich der Xbox-Seite bereit.

Derzeit nur mit Samsung-Smartphones koppelbar

Trotz der Funkverbindung über Bluetooth kann der Xbox Wireless Controller nicht mit jedem beliebigen Gerät gekoppelt werden. Aktuell ist er nur mit ausgewählten Samsung-Smartphones voll kompatibel, die zusammen mit der Gear VR einsetzbar sind. Es handelt sich dabei um die Modelle Galaxy S7, Galaxy S7 edge, Galaxy Note 5, Galaxy S6 edge+, Galaxy S6 und Galaxy S6 edge. Laut Microsoft könne es zwar sein, dass der Controller sich auch mit anderen Bluetooth-Geräten koppeln lässt, der volle Funktionsumfang werde aber nur mit diesen Samsung-Smartphones geboten. Die Möglichkeiten für die Unterstützung weiterer Geräte werde derzeit aber sondiert.