7/9 850-Watt-Netzteile im Test : Sieben Modelle von 80 Plus Gold bis Titanium

, 155 Kommentare

Schutzschaltungen

Überstrom- und Überlastsicherung

Ein Überstromschutz auf den Minor-Rails ist bei allen Netzteilen vorhanden. Die Auslösepunkte sind grundsätzlich adäquat gelegt, nur beim Leadex Titanium 850W wäre eine frühzeitigere Abschaltung unterhalb von 50 A wünschenswert.

be quiet! Dark Power Pro 11 850W
Sicherung Nennstrom / Nennleistung Auslösepunkt der Schutzschaltung
3,3 V OCP 25 A 39 A
5 V OCP 25 A 38 A
12 V1/2 OCP 30 A 46 A
12 V3/4 OCP 35 A 47 A
+12 V (OC-Key) 70 A 79 A
OPP 850 W 950 W
Cooler Master V850
Sicherung Nennstrom / Nennleistung Auslösepunkt der Schutzschaltung
3,3 V OCP 25 A 31 A
5 V OCP 25 A 35 A
+12 V OCP 70 A 96 A
OPP 850 W 1160 W
Corsair HX850i
Sicherung Nennstrom / Nennleistung Auslösepunkt der Schutzschaltung
3,3 V OCP 25 A 38 A
5 V OCP 25 A 40 A
12 V1/2/3/4/5/6 k. A. 44 A
+12 V OCP (Single-Rail) 70,8 A 82 A
OPP 850 W 980 W
LC-Power LC8850III 850W
Sicherung Nennstrom / Nennleistung Auslösepunkt der Schutzschaltung
3,3 V OCP 25 A 38 A
5 V OCP 25 A 40 A
+12 V OCP 70,8 A 91 A
OPP 850 W 1050 W
SilverStone Strider Titanium ST80F-TI 800W
Sicherung Nennstrom / Nennleistung Auslösepunkt der Schutzschaltung
3,3 V OCP 22 A 39 A
5 V OCP 22 A 39 A
+12 V OCP 66 A 84 A
OPP 800 W (850 W Peak) 1.190 W
Super Flower Leadex Titanium 850W
Sicherung Nennstrom / Nennleistung Auslösepunkt der Schutzschaltung
3,3 V OCP 20 A 50 A bei 3,1 V
5 V OCP 20 A 51 A
+12 V OCP 70,8 A 113 A
OPP 850 W 1.350 W
Thermaltake Toughpower DPS G Platinum 850W
Sicherung Nennstrom / Nennleistung Auslösepunkt der Schutzschaltung
3,3 V OCP 25 A 41 A
5 V OCP 22 A 41 A
+12 V OCP 70 A 100 A
OPP 850 W 1.180 W

Auf der 12-Volt-Schiene gibt es hingegen deutliche Unterschiede. Denn während das Dark Power Pro 11 850W und das HX850i schon geringere Überströme verhindern können, schalten die anderen Probanden erst bei über 80 A ab. Hinzu kommt außerdem, dass die OCP der Single-Rail-Netzteile nicht für die 12V-Schiene umgesetzt wurden – eine Ausnahme stellt hierbei das Strider Titanium ST80F-TI dar.

Hintergrund ist, dass die fehlende OCP durch die OPP ausgeglichen werden kann, da ohnehin die maximale Ausgangsleistung auf der 12-Volt-Schiene abgerufen werden kann und eine Überlast der 12-Volt-Schiene in einer Überlast des Netzteils resultiert. Etwas weniger gut geglückt ist dies beim Leadex Titanium, da die Überlastsicherung erst mit einer Ausgangsleistung von 1.350 Watt auslöst, was mehr als 160 % der Nennleistung entspricht. Demnach können auf der 12-Volt-Schiene erst Überströme von über 113 A erfasst werden.

Kurzschlusssicherung

Tritt ein Kurzschluss auf, der einen kleineren als den vom Überstromschutz abgesicherten Strom verursacht, sorgt die SCP für ein Abschalten des Netzteils. Dieser Fall kann insbesondere bei einem Kurzschluss der SATA-Stecker-Pins eintreten.

Mit dem LC8850III, Strider Titanium ST80F-TI, Leadex Titanium 850W und Toughpower DPS G Platinum 850W sind vier der sieben Testprobanden damit überfordert, einen Kurzschluss auf den SATA-Steckern zu erkennen. Erst bei einem niederohmigeren Kurzschluss auf dem 24-Pin-ATX-Stecker schalten auch das LC-Power-, SilverStone- und Thermaltake-Netzteil ab. Unbeeindruckt zeigt sich hingegen das vorliegende Leadex-Titanium-850W-Muster, das die Ausgänge trotzdem weiterhin versorgt. Dieser Test wurde mit einem zweiten Exemplar des Leadex Titanium 850W wiederholt, welches im Fehlerfall auf dem 24-Pin-ATX-Stecker korrekt auslöst – genauso sollen sich laut Hersteller alle Modelle standardmäßig verhalten. Neben der 3,3-Volt- ist auch die 5-Volt-Schiene des Toughpower DPS G Platinum 850W am SATA-Stecker von diesem Problem betroffen. Im Gegensatz zur 5-Volt-Schiene ist das mangelnde Abschalten am SATA-Stecker der 3,3-Volt-Schiene weniger problematisch, da quasi kaum ein SATA-Endgerät die 3,3-Volt-Schiene belastet.

Stützzeit & ErP

Gerade für günstige Netzteile wird gerne am Stützkondensator gespart, weil ein ordnungsgemäßer Betrieb in einem stabilen Niederspannungsnetz auch für geringere Stützzeiten sichergestellt werden kann.

8 Einträge
Stützzeit
Angaben in Millisekunden
  • AC_loss bis PWR_OK-Ende:
    • Xilence Performance A+ 530W
      8,8
    • Chieftec Force CPS-500S
      9,3
    • Aerocool Xpredator 500W
      11,6
    • LC-Power LC8850III
      11,8
    • be quiet! S8 500W
      12,5
    • Silverstone Strider Titanium ST80F-TI 800W
      15,4
    • Minimum
      16,0
    • Cooler Master V850
      16,1
    • Thermaltake Toughpower DPS G Platinum 850W
      16,3
    • Corsair HX850i
      17,6
    • Super Flower Leadex Titanium 850W
      19,1
    • be quiet! P11 850W
      22,7
  • PWR_OK-Ende bis DC_loss:
    • Silverstone Strider Titanium ST80F-TI 800W
      0,0
      Hinweis: tatsächlicher Wert: -2,2
    • Aerocool Xpredator 500W
      0,0
      Hinweis: tatsächlicher Wert: -1,3
    • Chieftec Force CPS-500S
      0,4
    • Minimum
      1,0
    • Thermaltake Toughpower DPS G Platinum 850W
      1,2
    • LC-Power LC8850III
      2,4
    • be quiet! S8 500W
      3,5
    • be quiet! P11 850W
      4,5
    • Corsair HX850i
      4,5
    • Super Flower Leadex Titanium 850W
      5,1
    • Xilence Performance A+ 530W
      5,2
    • Cooler Master V850
      5,5

Dieser Kostenfaktor wurde im LC8850III einbezogen, sodass es mit 11,8 ms die geforderten 16,0 ms nicht erfüllen kann. Für das Dark Power Pro 11 850W und das Leadex Titanium 850W wurde ein großer Sicherheitspuffer eingeplant, weshalb die Mindestvorgaben keine Hürde darstellen.

Aber nicht nur die Stützzeit selbst ist ein relevantes Messergebnis, sondern auch der Zeitpunkt, wenn das Netzteil das PWR_OK-Signal fallen lässt, bevor die Spezifikationen der Spannungsschienen verlassen werden (DC_loss). Diese Zeit soll mindestens 1 ms betragen, wobei eine möglichst kurze Zeitspanne bevorzugt wird, weil dadurch die Stützzeit verlängert werden kann. Das Strider Titanium ST80F-TI versagt hierbei schwerwiegend, weil das PWR_OK-Signal noch 2,2 ms länger ausgegeben wird, obwohl die Ausgangsspannung auf der 12-Volt-Schiene mit ungefähr 11,0 V bereits außerhalb der Spezifikation liegt.

ErP Lot 6 2013 be quiet! Cooler Master Corsair LC-Power SilverStone Super Flower Thermaltake
Keine Last 0,18 0,24 0,15 0,18 0,18 0,26 0,19
45 mA auf 5 VSB 0,48 0,46 0,45 0,46 0,48 0,55 0,48
Maximum 0,5
Aufgenommene Leistung in Watt

Der Standby-Verbrauch des Netzteils darf bei keiner und geringer Last maximal 0,5 W betragen. Hier können alle Netzteile die Vorgaben einhalten. Das Leadex Titanium 850W liegt für die 45-mA-Last minimal darüber – mit einberechneter Messtoleranz kann aber ein knappes Bestehen bescheinigt werden.

Auf der nächsten Seite: Lautstärke