be quiet!: Größere AiO, neuer Kühler und Dark Base Pro in Weiß

Thomas Böhm 13 Kommentare
be quiet!: Größere AiO, neuer Kühler und Dark Base Pro in Weiß

be quiet! zeigt auf der Computex 2017 nicht nur neue Netzteilen, auch werden finale Preise für die AiO-Kühlung Silent Loop mit größerem 360er-Radiator und den neuen Top-Flow-Kühler Shadow Rock TF2 genannt. Den Abschluss bildet das Dark Base Pro 900 in einer limitierten weißen Auflage.

Silent Loop wächst, Dark Base Pro wird weiß

Die Kompaktwasserkühlung be quiet! Silent Loop (Test) wurde genau vor einem Jahr auf der Computex erstmals gezeigt. Die Flüssigkühlung entstand in Zusammenarbeit mit Alphacool, setzt auf einen Wärmetauscher aus Kupfer und nutzt eine sehr leise Pumpe. Bislang war die Kühlung in drei Größenoptionen mit 120er, 240er und 280er Radiator erhältlich, in Kürze steht auch eine Version mit einem Radiator für drei 120-Millimeter-Lüfter zur Verfügung. Die Kühlfläche steigt damit ebenso an wie der Platzbedarf – der Hersteller bewirbt unter anderem das eigene Dark Base Pro 900 als kompatibel.

Für Liebhaber limitierter Sammelobjekte legt be quiet! genau dieses Gehäuse neu auf. Das Dark Base Pro 900 (Test) ist ein großes, sehr wandelbares Gehäuse mit einem Seitenteil aus echtem Glas anstelle von kratzempfindlichem Acrylglas. Der Tower war bisher in Schwarz gehalten und mit Zierblenden in Schwarz, Orange oder Silber erhältlich. Erstmals wird es jetzt aber auch eine auf 2.000 Stück begrenzte Sonderedition in Weiß geben. Um die Exklusivität zu unterstreichen, trägt jedes der limitierten Gehäuse die Produktionsnummer auf einer Aluminiumplakette.

Neuer Top-Flow-Kühler im mittleren Segment

Die Shadow-Rock-Kühlerserie, die bei be quiet! zwischen den Einsteiger-Produkten der Pure-Rock-Reihe und den teuren Dark-Rock-Kühlern positioniert ist, erhält ebenfalls Zuwachs. Der Shadow Rock TF 2 ist ein Top-Flow-Kühler mit einer Bauhöhe von 112 Millimetern inklusive Lüfter. Damit ist der Kühler insbesondere für kleine Gehäuse geeignet, für die gängige CPU-Tower-Kühler mit Bauhöhen jenseits von 150 Millimetern zu groß sind. Der Shadow Rock TF 2 wird mit einem 135-Millimeter-Lüfter ausgestattet und soll über fünf 6mm-Heatpipes CPUs bis zu einer TDP von 160 Watt kühlen können. Der Kühler schließt damit die Lücke zwischen dem kleinen Shadow Rock LP mit knapp 76 Millimetern Bauhöhe sowie dem größeren Dark Rock TF mit zwei Lüftern und gut 13 Zentimetern Höhe.

Preise und Verfügbarkeit

Der Shadow Rock TF 2 soll bereits kurz nach der Computex im Handel erhältlich sein. Preislich orientiert sich der Hersteller aber trotz der Einstufung im Mittelklasse-Segment an teureren Modellen, denn für den Kühler wird ein Kaufpreis von 60 Euro angepeilt. Der Silent Loop 360 soll Ende Juni zu einem Preis von 159 Euro folgen. Das weiße Dark Base Pro 900 wird ab September für 269 Euro im Handel erscheinen. Das bekannte Dark Base Pro 900 in Schwarz kostet aktuell rund 200 Euro.