Computex 2017: Zubehör Nitro Gear kleidet Grafikkarten von Sapphire ein

Frank Meyer 38 Kommentare
Computex 2017: Zubehör Nitro Gear kleidet Grafikkarten von Sapphire ein

Sapphire startet zur Computex 2017 eine neue Produktkategorie: Mit dem Zubehör der Serie Nitro Gear lassen sich ausgewählte Grafikkarten in Zukunft individualisieren. Zeitgleich zeigt der Hersteller ein Thunderbolt-3-Dock für die Nutzung zweier externer Displays an Notebooks mit entsprechender USB-Typ-C-Schnittstelle.

Sapphire Radeon RX580 Nitro+ Special Edition

Die erste Grafikkarte, die mit Nitro Gear kompatibel ist, ist die ebenfalls präsentierte Sapphire Radeon RX 580 Nitro+ Special Edition, die gleich ab Werk mit einem blau eloxierten Kühler mit LED-Lüftern daher kommt. Die Grafikkarte soll die am höchsten taktende Radeon RX 580 des Herstellers werden, genannt wird bisher aber nur der Speichertakt von 4.200 MHz – das liegt noch 200 MHz über dem Takt der bisher schnellsten Sapphire Radeon RX 580 Nitro+ Limited Edition, deren GPU-Takt von 1.450 MHz wahrscheinlich nicht weiter übertroffen werden dürfte. Bei den Videoausgängen herrscht mit je zweimal HDMI und DisplayPort nebst einem DVI-Ausgang zwischen den Nitro-Schwestermodellen in jedem Fall Gleichstand.

Sapphire Nitro+ Radeon RX 580 Special Edition
Sapphire Nitro+ Radeon RX 580 Special Edition (Bild: Sapphire)
Sapphire Nitro+ Radeon RX 580 Special Edition – die technischen Eckdaten
Sapphire Nitro+ Radeon RX 580 Special Edition – die technischen Eckdaten (Bild: Sapphire)

Transparente Lüfter sind wechselbar

Die Sapphire Nitro+ Radeon RX 580 Special Edition verfügt als erste ihrer Art über das „QuickConnect“ genannte Montagesystem für Ventilatoren, über das die 95-mm-Lüfter einfach und schnell durch optional erhältliche und andersfarbige Varianten aus der Nitro-Gear-Serie getauscht werden können. Die LEDs der Lüfter wird es in Weiß, Rot und Blau geben. Die Nachrüstlüfter sollen in Kürze den Einzelhandel erreichen. Nitro Gear wird zum Start aber mehr umfassen als alternative Lüfter und weitere Grafikkarten wie die Nitro+ und Pulse RX 570 (Test) damit kompatibel sein.

Sapphire Nitro Gear – transparente 95-mm-Lüfter in drei Farbvarianten optional erhältlich
Sapphire Nitro Gear – transparente 95-mm-Lüfter in drei Farbvarianten optional erhältlich (Bild: Sapphire)
Sapphire Nitro Gear – als optionales Zubehör zur Individualisierung der Grafikkarte
Sapphire Nitro Gear – als optionales Zubehör zur Individualisierung der Grafikkarte (Bild: Sapphire)

Blenden fürs PCB und den Kühler ebenfalls optional erhältlich

Darüber hinaus will der Hersteller auch die Verkleidung(en) des PCB wie auch des Radiators als optional zu erwerbende Custom-Kits anbieten. Zu Beginn sind zwei Farbabstufungen von Sapphire geplant, einmal „Azure Ice“ und „Crimson Fire“, um die Grafikkarten an die eigenen Vorlieben anpassen zu können. Die Verfügbarkeit soll auch in diesem Fall „in Kürze“ gegeben sein.

Thunderbolt-3-Dock für ein 5K-Display am Notebook

Ebenfalls zum Messeauftritt im Gepäck hat Sapphire eine kompakte Dockingstation für den Anschluss an den USB-Typ-C-Port von Notebooks mit Unterstützung für das Thunderbolt-3-Protokoll. Sie soll in zwei Ausführungen den Handel erreichen: Einmal ausgestattet mit zwei DisplayPort-Anschlüssen und einmal bestückt mit zwei HDMI-Ausgängen. Beide Ausführungen sollen die Ausgabe von Bildsignalen mit 4K-Auflösung bei 60 Hz unterstützten.

Darüber hinaus nennt Sapphire für das TB3-Dock mit DisplayPorts auch die Kompatibilität zu 5K-Bildschirmen wie beispielsweise dem LG UltraFine 5K bei identischer Bildwiederholrate – das Koppeln der zwei DisplayPort-1.2-Anschlüsse von Thunderbolt 3 macht es möglich. Der Marktstart wird für das dritte Quartal anvisiert.

Update 30.05.2017 16:57 Uhr

ComputerBase hatte auf der Computex die Möglichkeit echte Fotos von der Dockingstation, der Sapphire Nitro+ Radeon RX 580 Special Edition sowie den unterschiedlich gefärbten Kühlern sowie Lüftern zu machen, die einen deutlich besseren Eindruck vermitteln als die bisher publizierten Renderings. Die alternativen Kühler und Lüfter sollen bereits in wenigen Tagen im Handel erscheinen.