Amazon Prime Reading: Lese-Flatrate mit weniger Inhalten als in den USA

Michael Schäfer 22 Kommentare
Amazon Prime Reading: Lese-Flatrate mit weniger Inhalten als in den USA

Nachdem erste Gerüchte Anfang Mai aufgetreten sind, erweitert Amazon nun offiziell das eigene Prime-Portfolio um das neue Lese-Angebot Prime Reading. Mit diesem können entsprechende Mitglieder kostenlos an weiteren Lesestoff gelangen – auch wenn das Angebot zu Anfang geringer ausfällt als im Heimatland USA.

Erwartungsgemäß kleinerer Katalog

Denn im Gegensatz zum Angebot in den USA, bei dem über tausend digitale Bücher, Zeitschriften sowie Comics angeboten werden, spricht Amazon hierzulande lediglich von Hunderten von Titeln. Dennoch kann Prime Reading mit einigen bekannten Inhalten aufwarten, wie unter anderem „Harry Potter und der Stein der Weisen“ von J.K. Rowling oder anderen gefragten Büchern. Auf Leser von Magazinen warten unter anderem der Stern und der Spiegel, Comic- und Manga-Fans kommen mit Star Wars und diversen Marvel-Ausgaben auf ihre Kosten – oftmals jedoch nur in englischer Sprache. Darüber hinaus stehen mit dem Angebot auch exklusive Kurzinhalte zur Verfügung.

Nach wie vor geringes Verlagsinteresse

Dennoch können die in der Pressemitteilung hervorgehobenen Titel nicht darüber hinwegtäuschen, dass auch bei diesem Angebot wie schon bei Kindle Unlimited zuvor, bei welchem nach wie vor nicht einmal jeder zehnte Titel in deutscher Sprache erhältlich ist, dass die meisten namhaften Verlagshäuser dem Angebot fern bleiben und die Lücken vor allem mit Autoren aus Amazons Selbstverlag Kindle Direct Publishing (KDP) gefüllt werden.

Ständig wechselnde Inhalte

Im Unterschied zum großen Bruder Kindle Unlimited verfügt der neue Dienst über kein festes Sortiment, stattdessen wechseln Teile der erhältlichen Titel rund alle drei Monate. Die angebotenen Inhalte können dabei unbegrenzt ausgeliehen werden. Bisher hatten wenig lesende Prime-Mitglieder lediglich über die Kindle Leihbücherei die Möglichkeit, ohne zusätzliche Kosten an neues Lesefutter zu gelangen. Diese beherbergt zwar eine größere Anzahl von Inhalten, ermöglicht jedoch lediglich das Ausleihen von nur einem Buch pro Monat. Zudem steht dieser Dienst nur Besitzern eines Kindle-Readers oder Fire-Tablets zur Verfügung.

Große Plattform-Unterstützung

Prime Reading steht ab sofort allen Prime-Mitgliedern in Deutschland und Österreich über die kostenlose Kindle Lese-App für Android, iOS und Windows 8, die Fire-Tablets und Kindle-Lesegeräte sowie für PC und Mac zur Verfügung.