Logitech G Pro: Stereo-Gaming-Headset ganz ohne RGB-Beleuchtung

Jan-Frederik Timm 46 Kommentare
Logitech G Pro: Stereo-Gaming-Headset ganz ohne RGB-Beleuchtung
Bild: Logitech

Die Logitech G-Serie mit klarer Ausrichtung auf Spieler wird um ein weiteres Stereo-Headset reicher. Anders als das neue 2.1-Boxensystem G560 und die neue Tastatur G513 Carbon kommt das Logitech G Pro allerdings komplett ohne RGB-LED-Beleuchtung daher. eSport-Enthusiasten brauchen das offensichtlich nicht.

Für eSport-Enthusiasten

Die sind die Zielgruppe des neuen Headsets, das Logitech zusammen mit „Profi-Spielern“ entwickelt haben will. Gleich mehrere melden sich in der vom Unternehmen verteilten Pressemitteilung dann auch mit entsprechend positiven Kommentaren zu Wort. ComputerBase konnte auch dieses Produkt vor ein paar Wochen bereits auf einer PR-Veranstaltung in Hamburg ausprobieren.

Das extrem leichte und kompakte Headset mit abnehmbaren Kabeln und Mikrofon soll sich neben dem Klang insbesondere durch seine gute Geräuschisolierung auszeichnen. Logitech verspricht, dass das G Pro mit den ab Werk montierten Ohrpolstern 50 Prozent besser isoliert als die bisher von Logitech G bekannten Varianten. Wem der Überzug aus Kunstleder nicht gefällt, der kann auf die im Lieferumfang enthaltenen alternativen Polster mit Überzug aus Mikrovelours zurückgreifen. Welchen Einfluss das auf die Isolierung hat, sagt Logitech nicht.

Für den Ton sorgen auch im G Pro die schon aus anderen Kopfhörern wie dem G533 bekannten Treiber vom Typ „Pro-G“, das Mikrofon setzt auf einen Pop-Filter und ein Kondensatormikrofon. Logitech verspricht „eine verbesserte Flexibilität des Arms, einen breiteren Frequenzgang, einen geringeren Signal-Rausch-Abstand und eine höhere Empfindlichkeit als frühere Logitech Gaming-Headsets“.

Zur UVP von 99 Euro

Erhältlich sein soll das Logitech G Pro „voraussichtlich im April 2018“, die UVP beträgt 99 Euro.