Ryzen 5 2500X & Ryzen 3 2300X: AMD bringt doch neue Einsteiger-Ryzen-CPUs

Volker Rißka 139 Kommentare
Ryzen 5 2500X & Ryzen 3 2300X: AMD bringt doch neue Einsteiger-Ryzen-CPUs
Bild: AMD

In den Supportlisten der Mainboardhersteller sind neue AMD-Prozessoren aufgetaucht. Heraus stechen AMD Ryzen 5 2500X und Ryzen 3 2300X, die das Portfolio an reinen Prozessoren in Richtung der AMD-APUs ausbauen sollen. Ursprünglich war der Schritt nicht geplant.

Die APUs aus der Familie Raven Ridge sollten den Einsteigerbereich in der Mittelklasse allein übernehmen, legten alle bisherigen Roadmaps von AMD dar. Mit Ryzen 2000 (Test) hatte AMD dann auch konsequent keine neuen kleinen Ryzen aufgelegt. Nun folgt auf den Ryzen 5 1500X und Ryzen 3 1300X aber offensichtlich doch jeweils ein neues Modell, Pinnacle Ridge beerbt auch hier Summit Ridge. Laut beispielsweise ASRocks Supportlisten bieten die neuen Prozessoren mit ihren vier Kernen 100 MHz mehr Takt in der Basis als ihr Vorgänger sowie die bekannten Verbesserungen wie die gesunkenen Latenzen und der neue Turbo. Zumindest die allerkleinsten Modelle der ersten Ryzen-Generation, Ryzen 5 1400 und Ryzen 3 1200, werden aber wohl weiterhin nicht ersetzt: Dort übernimmt Raven Ridge mit dem 2400G und 2200G.

Auch energieffiziente Ryzen-CPUs geplant

Die neuen Einträge gehen aber noch weiter. Energieffiziente Lösungen stehen demnach bei AMD in Kürze noch weitere an. Nachdem es bei Raven Ridge bereits die GE-Modelle mit 35 Watt gibt, sollen im reinen Prozessorsegment in Kürze auch neue E-Varianten aufgelegt werden. Der AMD Ryzen 7 2700E markiert dabei mit acht Kernen augenscheinlich das Flaggschiff, 2,8 GHz Basistakt bei einer TDP von 45 Watt werden angelegt. Wie bei allen CPUs mit geringer TDP spielt der Turbo-Takt aber letztlich die entscheidende Rolle, dieser ist aber noch nicht bekannt. Dem Flaggschiff in dem Segment folgt mit dem Ryzen 5 2600E auch ein Sechs-Kern-Modell mit 3,1 GHz bei 45 Watt TDP als Basistakt.

Ryzen-CPUs der ersten und zweiten Generation: Spezifikationen im Vergleich
Kerne/Threads Takt Basis / Turbo L3 TDP
Zweite Generation Ryzen-CPUs
Ryzen 7 2700X 8 / 16 3,7 / 4,3 GHz 16 MB 105 W
Ryzen 7 2700 8 / 16 3,2 / 4,1 GHz 16 MB 65 W
Ryzen 7 2700E 8 / 16 2,8 / ? GHz 16 MB 45 W
Ryzen 5 2600X 6 / 12 3,6 / 4,2 GHz 16 MB 95 W
Ryzen 5 2600 6 / 12 3,4 / 3,9 GHz 16 MB 65 W
Ryzen 5 2600E 6 / 12 3,1 / ? GHz 16 MB 45 W
Ryzen 5 2500X 4 / 8 3,6 / 4,0 GHz 16 MB 65 W
Ryzen 3 2300X 4 / 4 3,5 / 4,0 GHz 8 MB 65 W
Erste Generation Ryzen-CPUs
Ryzen 7 1800X 8 / 16 3,6 / 4,0 GHz 16 MB 95 W
Ryzen 7 1700X 8 / 16 3,4 / 3,8 GHz 16 MB 95 W
Ryzen 7 1700 8 / 16 3,0 / 3,7 GHz 16 MB 65 W
Ryzen 5 1600X 6 / 12 3,6 / 4,0 GHz 16 MB 95 W
Ryzen 5 1600 6 / 12 3,2 / 3,6 GHz 16 MB 65 W
Ryzen 5 1500X 4 / 8 3,5 / 3,7 GHz 16 MB 65 W
Ryzen 5 1400 4 / 8 3,2 / 3,4 GHz 8 MB 65 W
Ryzen 3 1300X 4 / 4 3,4 / 3,9 GHz 8 MB 65 W
Ryzen 3 1200 4 / 4 3,1 / 3,45 GHz 8 MB 65 W
Update 18.06.2018 12:02 Uhr

In der Datenbank von Geekbench wurden Einträge von zwei der neuen Ryzen-Modelle entdeckt. Demnach verfügen Ryzen 3 2300X und Ryzen 5 2500X über einen Turbotakt von 4 GHz. Die Werte wurden in der Tabelle ergänzt.

Update 11.09.2018 09:06 Uhr

Ohne über die Presseabteilung darauf hinzuweisen, hat AMD die über Monate in der Gerüchteküche gehandelten Prozessoren Ryzen 5 2500X und Ryzen 3 2300X in das Produktportfolio aufgenommen. Damit werden auch die meisten Spezifikationen bestätigt. Dass der Ryzen 5 2500X die vollen 16 MB L3-Cache bietet, hat sich hingegen als nicht zutreffend herausgestellt. Auch dieser Prozessor bietet wie der Ryzen 3 2300X nur 8 MB.

Ein voll aktiviertes CCX

Damit dürfte AMD bei beiden Modellen ein CCX des Pinnacle-Ridge-Dies komplett abschalten, was die Latenzen durch den Wegfall der Kommunikation zwischen zwei CCX reduziert. Bei Ryzen 5 1500X und Ryzen 3 1300X hatte AMD noch zwei teilaktive CCX auf dem Package eingesetzt.

Ryzen-CPUs der ersten und zweiten Generation: Spezifikationen im Vergleich
Kerne/Threads Takt Basis / Turbo L3 TDP
Zweite Generation Ryzen-CPUs
Ryzen 7 2700X 8 / 16 3,7 / 4,3 GHz 16 MB 105 W
Ryzen 7 2700 8 / 16 3,2 / 4,1 GHz 16 MB 65 W
Ryzen 7 2700E 8 / 16 2,8 / 4,0 GHz 16 MB 45 W
Ryzen 5 2600X 6 / 12 3,6 / 4,2 GHz 16 MB 95 W
Ryzen 5 2600 6 / 12 3,4 / 3,9 GHz 16 MB 65 W
Ryzen 5 2600E 6 / 12 3,1 / 4,0 GHz 16 MB 45 W
Ryzen 5 2500X 4 / 8 3,6 / 4,0 GHz 8 MB 65 W
Ryzen 3 2300X 4 / 4 3,5 / 4,0 GHz 8 MB 65 W
Erste Generation Ryzen-CPUs
Ryzen 7 1800X 8 / 16 3,6 / 4,0 GHz 16 MB 95 W
Ryzen 7 1700X 8 / 16 3,4 / 3,8 GHz 16 MB 95 W
Ryzen 7 1700 8 / 16 3,0 / 3,7 GHz 16 MB 65 W
Ryzen 5 1600X 6 / 12 3,6 / 4,0 GHz 16 MB 95 W
Ryzen 5 1600 6 / 12 3,2 / 3,6 GHz 16 MB 65 W
Ryzen 5 1500X 4 / 8 3,5 / 3,7 GHz 16 MB 65 W
Ryzen 5 1400 4 / 8 3,2 / 3,4 GHz 8 MB 65 W
Ryzen 3 1300X 4 / 4 3,4 / 3,9 GHz 8 MB 65 W
Ryzen 3 1200 4 / 4 3,1 / 3,45 GHz 8 MB 65 W

Offiziell für den Einzelhandel vorgesehen sind die beiden CPUs nicht, es gibt sie nur als Tray-Variante ohne Kühler und Endkundengarantie – ohne Preis. In der Regel gelangen aber auch diese Serien immer auch in den Einzelhandel. Gelistet werden sie in Deutschland zurzeit noch nicht. Die auf 45 Watt reduzierten E-Modelle finden sich hingegen auch weiterhin nicht bei AMD wieder.

Update 12.09.2018 14:43 Uhr

Inzwischen hat AMD auch die 45-Watt-Prozessoren Ryzen 7 2700E und Ryzen 5 2600E offiziell gemacht. Die Spezifikationen sind der Tabelle im obigen Update zu entnehmen.