BlackBerry Key2 im Test: Für Fans genau das richtige Update 4/4

Mahir Kulalic 83 Kommentare

Fazit

Das BlackBerry Key2 ist ein rundum verbessertes Tastatur-Smartphone, das Fans der Marke von Anfang an zufriedenstellen wird. Das bedeutet aber gleichzeitig, dass es wie schon der Vorgänger nichts für jedermann ist. Die Zielgruppe ist eindeutig definiert und so sollte es auch die Erwartungshaltung gegenüber dem Key2 sein.

Das Smartphone möchte produktiv und sicher sein und dabei im Idealfall die Tastatur in Szene setzen. Wer das sucht, erhält mit dem Key2 ein Smartphone, das diese Prämissen erfolgreich erfüllt und ein wesentlich runderes Gesamtpaket darstellt als der Vorgänger. Durch den neuen Speed Key lässt sich noch schneller zwischen Apps und Aktionen wechseln und somit durchaus mehr in kürzerer Zeit erledigen. Nachdem schon das KeyOne die selbst gestellten Ansprüche erfüllte, hat BlackBerry Mobile das Key2 aber an den entscheidenden Stellen sinnvoll und behutsam verfeinert. Das neue Modell ist reifer und besser optimiert.

BlackBerry Key2 im Test
BlackBerry Key2 im Test

Produktivität vs. Multimedia

Doch Smartphones sind im Jahr 2018 mehr als nur Produktivgeräte. Ein großer Teil der Käufer nutzt das Mobiltelefon für Filme und Serien oder soziale Netzwerke. Das lässt sich alles auch mit BlackBerrys neuem Mobilgerät bewerkstelligen, die Inhalte kommen aber schwerlich wie auf einem gängigen Smartphone zur Geltung. Auch die Kamera konnte BlackBerry Mobile mit neuen Funktionen spicken, Fotos bleiben aber nach wie vor nicht primärer Einsatzzweck der Marke. Selbst dann nicht, wenn es sich bei der Unschärfe am linken Bildrand um einen Fehler des Testgerätes handelt.

Genau das Richtige für BlackBerry-Fans

Das Key2 ist sich seiner Nische bewusst und bedient diese exklusiv. Trotz dieser Exklusivität leidet die Qualität aber erfreulicherweise nicht. Die Verarbeitung ist tadellos, die Tastatur angenehm und vielfältig einsetzbar, die Software hilfreich und intuitiv. Zu Preisen ab 649 Euro will der Griff zu einem so distinktiv anderen Smartphone aber wohlüberlegt sein, denn zu diesem Preis gibt es bereits High-End-Android-Modelle wie das OnePlus 6 (Test) oder Galaxy S9, für spürbar weniger auch Oberklasse wie das Honor 10.

Wer eine physische Tastatur vermisst oder mit dem KeyOne geliebäugelt hat, erhält mit dem Key2 ein rundum verbessertes, konkurrenzloses, aber trotzdem hochwertiges Smartphone. Fans der Marke oder der Tastatur kommen definitiv auf ihre Kosten. Skeptiker und Multimedia-Fans wird allerdings auch die neue Generation nicht von der Notwendigkeit einer physischen Tastatur im Jahr 2018 überzeugen.

BlackBerry Key2
Produktgruppe Smartphones, 02.07.2018
  • Display
    +
  • Leistung Produktiv
    +
  • Leistung Unterhaltung
    O
  • Laufzeit
    ++
  • Verarbeitung
    ++
  • sehr gute Verarbeitung
  • flüssige Bedienung
  • Speicher erweiterbar
  • komfortable Tastatur mit Touchpad und Gesten
  • aktuelles Android 8.1
  • praktische Software-Zusätze
  • Mittelklasse-CPU trotz hohem Preis
  • durchwachsene Dual-Kamera
  • kein Juni-Patch

ComputerBase hat das BlackBerry Key2 von TCL unter NDA zum Testen erhalten. Die einzige Vorgabe: Die Veröffentlichung von Testberichten war erst ab dem 27. Juni 15:00 Uhr (Marktstart) erlaubt. In Anbetracht der kurzen Zeitspanne zwischen Verfügbarkeit des Musters und Fall des NDAs war dieser Termin aber nicht zu halten. Eine darüber hinaus gehende Einflussnahme des Herstellers auf den Testbericht fand nicht statt.

Dieser Artikel war interessant, hilfreich oder beides? Die Redaktion freut sich über jede Unterstützung in Form deaktivierter Werbeblocker oder eines Abonnements von ComputerBase Pro. Mehr zum Thema Anzeigen auf ComputerBase.