Test BlackBerry Key2 im Test: Für Fans genau das richtige Update

Mahir

Schreiberling
Teammitglied
Dabei seit
Aug. 2009
Beiträge
3.330
#1
tl;dr: Mit dem BlackBerry Key2 gibt es das Tastatur-Smartphone von TCL in einer rundum aktualisierten Version. Zu den auffälligen Verbesserungen zählen die größere Tastatur, die neue Formsprache sowie die deutlich gesteigerte Leistung. Die neue Dual-Kamera ernüchtert hingegen. Doch für Fans ist das Key2 genau das Richtige.

Zum Test: BlackBerry Key2 im Test: Für Fans genau das richtige Update
 

ScorpAeon

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2015
Beiträge
405
#2
Wer eine Allergie gegen Updates hat und binnen kürzester Zeit einen Briefbeschwerer sucht, zuschlagen!

Generell ein schickes Gerät das seine Nische hat, nur wieso sollte man noch Blackberry bzw. den Chinesen dahinter trauen nachdem sie schon beim Vorgänger Versprechen nicht eingehalten haben?
 

Coca_Cola

Rear Admiral
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
5.944
#3
Welche Fans?
Blackberry ist im Privaten als auch Firmenumfeld praktisch tot.
 

Piep00

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
350
#4
Ein Akku der nicht wechselbar ist, ist ebenfalls als Negativpunkt aufzuführen. Auch wenn es branchenüblich ist, gehört es ebenso in die Liste, wie eine nicht vorhandene Klinkenbuchse - die das Blackberry hier allerdings hat.
 

Roche

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2017
Beiträge
1.969
#5
Nur mal so am Rande: Wozu braucht es in einem Smartphone 6GB RAM? Soll das alles wieder nur Gepose mit großen Zahlen sein, oder hat das in dieser Geräteklasse tatsächlich auch irgendeinen Nutzen?
Mein Smartphone hat 3GB und das finde ich völlig ausreichend. Allerdings mach ich mit dem Ding jetzt auch nicht übermäßig viel.
Also wo liegen die Anwendungsgebiete, für die 6GB (oder gar mehr) da von Vorteil sind?
 

hroessler

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
1.771
#6
Die Kamera ist aber bestimmt nicht im Fokus eines Käufers eines BB. Der möchte lieber die Hardwaretastatur und andere "Businessfeatures" haben...

greetz
hroessler
 

Agba

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2013
Beiträge
656
#7
@Roche Nein, die 6gb werden bei Android immer Sinnvoller. Bei 4gb und 2 Jahren Nutzung, ist mein Ram bei 3,6gb auslastung. Wobei ich nicht übermäßig viele Apps verwende.


Zusammenfassend haben wir also mal wieder ein Mittelklasse Blackberry zum absoluten Premium Preis, mit mittelklasse SOC, mittelmäßiger Kamera, dank problemen....

Also qusi nichts neues bei Blackberrys.
Wie sieht es mit dem Bootloader aus? kann man rooten? Hätte mir auch gern das Priv geholt, dass bei vielen jetzt nur noch ein Briefbeschwerer ist

@hroessler 1. eine Gute kamera im Handy ist quasi Pflicht. Ich möchte schließlich nicht immer mit 2 Handys arbeiten o.O

und 2. Hw tastatur und tolle kamera ist ja nicht entweder oder... traurig das Blackberry, fast- immer wieder vermasselt
 
Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
4.466
#9
Hallo @ all,

an sich durchaus ein guter Ansatz, aber 4,5"? Bei 6" könnte man wenigstens Tastengrößen realisieren die nicht nur für Kleinkinderhände geeignet sind.
 

Gamienator

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
306
#10
Wer eine Allergie gegen Updates hat und binnen kürzester Zeit einen Briefbeschwerer sucht, zuschlagen!
Richtig! Ich erinnere mich da an mein Priv: Kaum ist es aus der Gewährleistung: Huch, es gibt keine Updates mehr! Ärgert mich heute noch ... Ganz zu schweigen vom Logicboard Fehler das nun verhindert mein Priv zu laden. Für den Preis eine wirkliche Schande! So gern ich auch auf Hardware Tastatur setze: BB/TCL kommt mir nicht mehr ins Haus.

OT: Wenn es bloß ein aktuelles Smartphone gäbe mit Hardware Tastatur und Whatsapp / Exchange support :(
 

RYZ3N

Commander
Dabei seit
Mai 2018
Beiträge
2.377
#11
Nur mal so am Rande: Wozu braucht es in einem Smartphone 6GB RAM
@Roche von brauchen kann mich die Rede sein, im Hinblick auf 4, 6 oder 8GB im Smartphone. Keine Anwendung auf dem Smartphone ist so komplex das man in Bereiche von Desktopsystemen vorstoßen müsste. Mit großen Speichermengen lässt sich allerdings hervorragend werben. ;)

@Roche Nein, die 6gb werden bei Android immer Sinnvoller. Bei 4gb und 2 Jahren Nutzung, ist mein Ram bei 3,6gb auslastung. Wobei ich nicht übermäßig viele Apps verwende.
Das liegt allerdings viel mehr an der besch****** oder sagen wir mal „popeligen“ Optimierung von Android. Das ist echt mehr als peinlich was hier in Punkto Ressourcenverwaltung abgeliefert wird. Daraus resultierende Upgradeprobleme spätestens beim nächsten Major Release mal ganz außen vorgelassen.

an sich durchaus ein guter Ansatz, aber 4,5"? Bei 6" könnte man wenigstens Tastengrößen realisieren die nicht nur für Kleinkinderhände geeignet sind.
Richtig, dann hätte dieser als Blackberry getarnte Chinabomber auch seine Daseinberechtigung. Welcher Vielschreiber will sich diese Mini-Tastatur antun.

Schreckliche Kreation das Teil.

Liebe Grüße
Sven
 

Chillaholic

Vice Admiral
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
6.188
#12
Soweit ich mich erinner waren damals 1GB, und 2GB Gründe für ein fehlendes Systemupdate bei Android.
Mein S1 wurde dank 1 GB Ram irgendwann einfach nicht mehr versorgt, Custom Firmwares gab es natürlich genügend. Beschwert euch also nicht über zu viel Arbeitsspeicher, eher über zu wenig.

Ob Blackberry noch mal bedeutende Marktanteile zurück erlangen kann ist fraglich.
 

OdinHades

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2014
Beiträge
1.619
#13
Ich finde, der Release des Key2 ist eine hervorragende Möglichkeit, den Vorgänger zu kaufen. Den hab ich kürzlich für 249 Euro geschossen und ich liebe das Teil. Ersetzt mein BlackBerry Classic und als extremer Vielschreiber, der auf dem Handy gerne unterwegs auch mal was berufliches erledigt, geht es bei mir einfach nicht ohne Hardware-Tastatur. Von ner Bildschirm-Tastatur Krieg ich spätestens nach 500 Wörtern Krämpfe. ^^
 

Christock

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
667
#14
Grundsätzlich finde ich solche Hybridgeräte durchaus interessant und mir schien daher das BlackBerry Key2 bei der ersten Meldung hier recht attraktiv zu sein. Allerdings fällt der Test relativ ernüchternd aus. Sowohl die Kamera-Schwächen - ob sie nun dem Testgerät eigen sind oder nicht - als auch die beschriebene allgemeine Update-Politik, aus der man eine Prognose über die künftige Update-Frequenz für dieses Gerät ableiten kann, sollten bei einem Smartphone für diesen Preis nicht auftreten. Der im Vergleich zum Oberklassesegment etwas schwächliche Prozessor sollte im Alltag für die Anwendungen der Zielgruppe eigentlich kein Hindernis darstellen, kann aber für den ein oder anderen in der Gesamtschau doch ein Dorn im Auge sein. Fazit: Insgesamt also etwas schade.
Dennoch natürlich besten Dank für den Test!
 
Dabei seit
Juli 2017
Beiträge
181
#15
Apps wie Chrome nutzen meine 6 GB leider gar nicht richtig aus. Einmal kurz die App gewechselt, und schon müssen sämtliche Tabs (oft nur 2-3 an der Zahl...) neu geladen werden. Das zu vermeiden ist für viele User doch eigentlich ein Hauptgrund für mehr RAM. Irgendwas ist da faul, aber zumindest sollte mit 6 GB zukünftigen Android-Versionen auf lange Sicht nichts im Wege stehen.

Den Preis für das Blackberry finde ich völlig überteuert. Hätten lieber einen Preiskracher bringen sollen und dafür statt auf Specs auf gute Verarbeitung und Haptik setzen sollen. Ich hatte mal ein Blackberry Leap in der Hand. Das war wirklich angenehm und fühlte sich richtig nach "Businessgerät" an. Schwer zu beschreiben. Auf jeden Fall war es preisgünstig. Blackberry hat irgendwie kein richtiges Konzept mehr. Momentan scheint die Strategie zu sein High End + Tastatur + durchschnittliche Kamera. Die meisten Business User brauchen High End für ihre leichgewichtigen Verwaltungsapps schon mal gar nicht. Aber so richtig gar nicht. Geräte mit toller Haptik, gutem Screen (evtl. AMOLED) und extra langer Akkulaufzeit, das wäre genau das was ich persönlich vom Namen Blackberry erwarten würde. Andere sicher auch.
 

Admiral*Thrawn

Cadet 1st Year
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
15
#16
Hallo @ all,

an sich durchaus ein guter Ansatz, aber 4,5"? Bei 6" könnte man wenigstens Tastengrößen realisieren die nicht nur für Kleinkinderhände geeignet sind.
Das da ist ein 4.5" Display, kein 4.5" Smartphone! Das komplette Gerät inkl. Tastenblock mißt ca. 6.3". Auch an RYZ3N: Die Tastatur des KeyOne ist groß genug, um damit schnell tippen zu können. Lediglich die Haptik hätte man noch ein wenig verbessern können. Vielleicht hat das beim Key2 ja stattgefunden, ich hab's noch nicht in Händen gehalten, habe den Vorgänger im Einsatz seit Launch (bzw. seit knapp später, weil die erste Charge gleich ausverkauft war).

Die Kamera war für mich z.B. nie besonders wichtig, die nehme ich nur in Fällen, wo ich wirklich dringend ein Foto machen muß, aber sonst war mir die immer recht egal.

Updatepolitik war bisher nicht perfekt (oft Mal wurde ein Monat ausgelassen), aber immerhin besser, als das, was man bei den meisten anderen Herstellern so bekommt (fast gar nichts).
 
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
3.512
#18
Also ich finde diese kleinen Gästen unpraktisch er, als eine Onscreen Tastatur. Fans wird es freuen, ansonsten ist es eher ein unterdurchschnittliches Gerät. Bis auf die Tastatur als Alleinstellungsmerkmal (nicht ihren Grund kopiert die keiner) ist die Ausstattung mittelmäßig bis unterdurchschnittlich. Nichts, was man nicht auch in einem 200€ Chinaphone bekommt. Wenn einem die kleinen Tasten 459€ wert sind nur zu.
 

tnevermind

Cadet 4th Year
Dabei seit
Dez. 2016
Beiträge
107
#19
@Roche von brauchen kann mich die Rede sein, im Hinblick auf 4, 6 oder 8GB im Smartphone. Keine Anwendung auf dem Smartphone ist so komplex das man in Bereiche von Desktopsystemen vorstoßen müsste. Mit großen Speichermengen lässt sich allerdings hervorragend werben. ;)



Das liegt allerdings viel mehr an der besch****** oder sagen wir mal „popeligen“ Optimierung von Android. Das ist echt mehr als peinlich was hier in Punkto Ressourcenverwaltung abgeliefert wird. Daraus resultierende Upgradeprobleme spätestens beim nächsten Major Release mal ganz außen vorgelassen.


Sven
Nein das liegt daran, dass Android möglichst viel im Ram lässt um Nachladezeiten gering zu halten und Multitasking zu verbessern. Durch das Jahrelange Windows nutzen haben viele kein Verständnis für das Ram Management von Android.
 

anexX

Commander
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
2.437
#20
Ich kann mir nicht helfen aber das Teil sieht aus als hätte man versucht ein aktuelles Smartphone mit nem Handy von 1998 zu verschmelzen *Grusel.

Also es mag vielleicht ganz praktisch sein aber optisch - au Backe ^^
 
Top