Verschoben: Battlefield V erscheint einen Monat später

Michael Günsch 76 Kommentare
Verschoben: Battlefield V erscheint einen Monat später

Um rund einen Monat verschiebt sich die Veröffentlichung von Battlefield V. Die jüngste Ausgabe des Ego-Shooters von EA und DICE soll nicht wie geplant am 19. Oktober, sondern erst am 20. November 2018 erscheinen. Die Entwickler wollen nach Feedback aus der Alpha noch weiter am Gameplay feilen.

Über die Verschiebung hat Oskar Gabrielson, General Manager bei DICE, informiert. In der Mitteilung beschreibt Gabrielson zunächst die positiven Eindrücke, die das Spiel in den Alpha-Testphasen und während den Messen E3 und Gamescom sammeln konnte. Auf beiden Events heimste Battlefield V die Auszeichnung „Best Multiplayer Game“ ein.

Am Core Gameplay wird noch gefeilt

Von Spielern gab es aber nicht nur positive Kritik. Gerade das „Core Gameplay“ gefiel nicht jedem und so sah man sich gezwungen, unter anderem das Gameplay-Tempo anzupassen und die Sichtbarkeit der Soldaten zu verbessern. Bereits in der wie geplant am 6. September startenden Open Beta sollen diesbezüglich Änderungen spürbar sein.

With the Open Beta just around the corner, we are excited about the millions of you who will join us and experience the game. And we fully expect to see even more feedback coming our way.

And that’s why we’re moving our launch date. We’re going to take the time to continue to make some final adjustments to core gameplay, and to ensure we really deliver on the potential of Tides of War.

Die durch die Verschiebung gewonnene Zeit will das Entwicklerteam dazu nutzen, „weiterhin einige grundlegende Änderungen am Gameplay vorzunehmen“. Außerdem ist so mehr Zeit, um auf das Feedback aus der Open Beta zu reagieren.

Überhaupt nicht erwähnt wird hingegen die neue Grafikpracht mit der Raytracing-Technik der kommenden Nvidia GeForce RTX 2080 (Ti) und RTX 2070. Zwar wussten die ersten Eindrücke der Grafikeffekte zu gefallen, doch die Leistung überzeugte bisher nicht. Insgeheim könnte also auch auf Seiten der Technik noch nachgebessert werden.