Nvidia GeForce RTX 2080: Überblick zu Partnerkarten, Preisen und Verfügbarkeit

Michael Günsch 82 Kommentare
Nvidia GeForce RTX 2080: Überblick zu Partnerkarten, Preisen und Verfügbarkeit

Ab heute steht die GeForce RTX 2080 offiziell im Handel. ComputerBase gibt einen kurzen Überblick über die bisher vorgestellten Modelle der Partner sowie den Stand der Verfügbarkeit und die Preise. Tests der ersten Partnermodelle sind in Arbeit.

Partnerkarten demnächst im Test

Die ersten Partnerkarten der GeForce RTX 2080 haben die Redaktion erreicht. Darunter sind die Asus GeForce RTX 2080 Strix OC, die MSI GeForce RTX 2080 Gaming X Trio und die Zotac GeForce RTX 2080 AMP. Tests sind in Arbeit und werden demnächst veröffentlicht.

GeForce RTX 2080 (Ti) als Founders Edition und Custom Designs
GeForce RTX 2080 (Ti) als Founders Edition und Custom Designs

Die GeForce RTX 2080

Die GeForce RTX 2080 macht bei den neuen Grafikkarten von Nvidia den Anfang und bildet zwischen dem in Kürze folgenden Flaggschiff RTX 2080 Ti und der im Oktober folgenden RTX 2070 das zweitschnellste Modell. Die RTX 2080 trägt eine um wenige aktive Einheiten beschnittene TU104-GPU mit 2.944 Shader-Einheiten, 368 Tensor-Kernen und 46 Raytracing-Kernen. Als Videospeicher sind 8 GB GDDR6 mit 7.000 MHz verbaut, was beim 256-Bit-Speicherinterface eine Durchsatzrate von 448 GB/s bedeutet.

Ein eigenständiger Artikel liefert umfassende technische Details zu den neuen Turing-GPUs. Welches Leistungsniveau zu erwarten ist, verrät der ausführliche Test der Nvidia GeForce RTX 2080 (Ti).

RTX 2080 Founders Edition und Taktraten

Nvidia hat die eigene Founders Edition (FE) mit Turing deutlich aufgewertet. Ein potenter Kühler mit Vapor Chamber und Doppellüfter sowie erhöhte Taktraten sorgen für gewachsene Konkurrenz zu den Partnermodellen. Als Referenztakt für die RTX 2080 hat Nvidia 1.515 MHz (Basis) und 1.710 MHz (typischer Boost) festgelegt. Die RTX 2080 FE besitzt aber einen Boost-Takt von 1.800 MHz und arbeitet somit schneller als nicht übertaktete Einstiegsmodelle der Partner.

Nvidia GeForce RTX 2080 Founders Edition
Nvidia GeForce RTX 2080 Founders Edition
Nvidia GeForce RTX 2080 Founders Edition
Nvidia GeForce RTX 2080 Founders Edition
GeForce RTX 2080 Ti GeForce RTX 2080 GeForce RTX 2070
GPU TU102-300A TU104-400A TU10?
Shader-Kerne 4.352 2.944 2.304
„Giga Rays“ 10 8 6
GPU-Takt (Basis) 1.350 MHz 1.515 MHz 1.410 MHz
GPU-Takt (typ. Boost) 1.635 (FE) / 1.545 MHz 1.800 (FE) / 1.710 MHz 1.710 (FE) / 1.620 MHz
Speicher 11 GB GDDR6 8 GB GDDR6 8 GB GDDR6
Speichertakt 7.000 MHz
Speicherinterface 352 Bit 256 Bit
Speicherbandbreite 616 GB/s 448 GB/s 448 GB/s
TDP 260 W (FE) / 250 W 225 W (FE) / 215 W 185 W (FE) / 175 W
Stromanschlüsse 8 + 8 Pin 8 + 6 Pin 8 Pin

Partnerkarten im Überblick

Bereits jetzt stehen 25 GeForce RTX 2080 der Partner im Handel und weitere werden folgen. Die Redaktion hat eine Übersicht in Form von Bildern und technischen Eckdaten in Tabellenform erstellt, um den Überblick zu erleichtern. Obwohl die Board-Partner ihre Modelle schon vor Wochen vorstellen durften, liegen noch immer nicht alle Informationen vor. Dies betrifft vor allem die Taktraten beim Boost. Die fehlenden Angaben werden bei Bekanntwerden in der Tabelle ergänzt. Der Basistakt soll dagegen immer bei 1.515 MHz liegen.

Hinweis: Die Redaktion freut sich über jeden Hinweis der Leser im Kommentar-Thread zu Informationen, die in der Übersicht noch fehlen.

GeForce RTX 2080 Partnerkarten
Modell GPU-Takt Basis/Boost Speichertakt Kühler Videoausgänge Stromanschluss
Nvidia GeForce RTX 2080 Founders Edition 1.515 / 1.800 MHz 7.000 MHz Nvidia
(2 Slots, 2 Axial-Lüfter)
1 × HDMI 2.0b
3 × DP1.4
1 × USB-C
1 × 8 Pin
1 × 6 Pin
Asus Dual RTX 2080 8G 1.515 / 1.710 MHz
OC: 1.730 MHz
7.000 MHz Eigendesign
(3 Slots, 2 Axial-Lüfter)
1 × HDMI 2.0b
3 × DP1.4
1 × USB-C
1 × 8 Pin
1 × 6 Pin
Asus Dual RTX 2080 A8G 1.515 / 1.725 MHz
OC: 1.755 MHz
7.000 MHz Eigendesign
(3 Slots, 2 Axial-Lüfter)
1 × HDMI 2.0b
3 × DP1.4
1 × USB-C
1 × 8 Pin
1 × 6 Pin
Asus Dual RTX 2080 O8G 1.515 / 1.800 MHz
OC: 1.830 MHz
7.000 MHz Eigendesign
(3 Slots, 2 Axial-Lüfter)
1 × HDMI 2.0b
3 × DP1.4
1 × USB-C
1 × 8 Pin
1 × 6 Pin
Asus Strix RTX 2080 8G Gaming 1.515 / 1.710 MHz
OC: 1.740 MHz
7.000 MHz Eigendesign
(3 Slots, 3 Axial-Lüfter)
2 × HDMI 2.0b
2 × DP1.4
1 × USB-C
2 × 8 Pin
Asus Strix RTX 2080 A8G Gaming 1.515 / 1.740 MHz
OC: 1.770 MHz
7.000 MHz Eigendesign
(3 Slots, 3 Axial-Lüfter)
2 × HDMI 2.0b
2 × DP1.4
1 × USB-C
2 × 8 Pin
Asus Strix RTX 2080 O8G Gaming 1.515 / 1.860 MHz
OC: 1.890 MHz
7.000 MHz Eigendesign
(3 Slots, 3 Axial-Lüfter)
2 × HDMI 2.0b
2 × DP1.4
1 × USB-C
2 × 8 Pin
Asus Turbo RTX 2080 8G 1.515 / 1.710 MHz
OC: 1.740 MHz
7.000 MHz Eigendesign
(2 Slots, 1 Radial-Lüfter)
1 × HDMI 2.0b
2 × DP1.4
1 × USB-C
1 × 8 Pin
1 × 6 Pin
EVGA RTX 2080 XC Black Edition Gaming 1.515 / 1.740 MHz 7.000 MHz Eigendesign
(2 Slots, 2 Axial-Lüfter)
1 × HDMI 2.0b
3 × DP1.4
1 × USB-C
1 × 8 Pin
1 × 6 Pin
EVGA RTX 2080 XC Gaming 1.515 / 1.800 MHz 7.000 MHz Eigendesign
(2 Slots, 2 Axial-Lüfter)
1 × HDMI 2.0b
3 × DP1.4
1 × USB-C
1 × 8 Pin
1 × 6 Pin
EVGA RTX 2080 XC Ultra Gaming 1.515 / 1.815 MHz 7.000 MHz Eigendesign
(3 Slots, 2 Axial-Lüfter)
1 × HDMI 2.0b
3 × DP1.4
1 × USB-C
1 × 8 Pin
1 × 6 Pin
EVGA RTX 2080 FTW3 Ultra Gaming 1.515 / ? MHz 7.000 MHz Eigendesign
(3 Slots, 3 Axial-Lüfter)
1 × HDMI 2.0b
3 × DP1.4
1 × USB-C
2 × 8 Pin
Gainward RTX 2080 Phoenix 1.515 / 1.740 MHz 7.000 MHz Eigendesign
(2 Slots, 3 Axial-Lüfter)
1 × HDMI 2.0b
3 × DP1.4
1 × USB-C
1 × 8 Pin
1 × 6 Pin
Gainward RTX 2080 Phoenix GS 1.515 / 1.815 MHz 7.000 MHz Eigendesign
(2 Slots, 3 Axial-Lüfter)
1 × HDMI 2.0b
3 × DP1.4
1 × USB-C
1 × 8 Pin
1 × 6 Pin
Gigabyte RTX 2080 Gaming OC 8G 1.515 / 1.815 MHz
OC: 1.830 MHz
7.000 MHz Eigendesign
(3 Slots, 3 Axial-Lüfter)
1 × HDMI 2.0b
3 × DP1.4
1 × USB-C
1 × 8 Pin
1 × 6 Pin
Gigabyte RTX 2080 Windforce OC 8G 1.515 / 1.785 MHz
OC: 1.800 MHz
7.000 MHz Eigendesign
(2 Slots, 3 Axial-Lüfter)
1 × HDMI 2.0b
3 × DP1.4
1 × USB-C
1 × 8 Pin
1 × 6 Pin
Gigabyte Aorus RTX 2080 Xtreme 8G 1.515 / ? MHz 7.000 MHz Eigendesign
(3 Slots, 3 Axial-Lüfter)
3 × HDMI 2.0b
3 × DP1.4
1 × USB-C
2 × 8 Pin
Inno3D RTX 2080 X2 OC 1.515 / ? MHz 7.000 MHz Eigendesign
(2 Slots, 2 Axial-Lüfter)
1 × HDMI 2.0b
3 × DP1.4
1 × USB-C
1 × 8 Pin
1 × 6 Pin
Inno3D RTX 2080 Gaming OC X3 1.515 / ? MHz 7.000 MHz Eigendesign
(2 Slots, 3 Axial-Lüfter)
1 × HDMI 2.0b
3 × DP1.4
1 × USB-C
1 × 8 Pin
1 × 6 Pin
Inno3D RTX 2080 Jet 1.515 / ? MHz 7.000 MHz Eigendesign
(2 Slots, 1 Radial-Lüfter)
1 × HDMI 2.0b
3 × DP1.4
1 × USB-C
1 × 8 Pin
1 × 6 Pin
KFA2 RTX 2080 1.515 / 1.710 MHz 7.000 MHz Eigendesign
(2 Slots, 1 Radial-Lüfter)
1 × HDMI 2.0b
3 × DP1.4
1 × USB-C
1 × 8 Pin
1 × 6 Pin
KFA2 RTX 2080 OC 1.515 / 1.785 MHz 7.000 MHz Eigendesign
(2 Slots, 2 Axial-Lüfter)
1 × HDMI 2.0b
3 × DP1.4
1 × USB-C
1 × 8 Pin
1 × 6 Pin
MSI RTX 2080 Duke 8G 1.515 / 1.710 MHz 7.000 MHz Eigendesign
(3 Slots, 3 Axial-Lüfter)
1 × HDMI 2.0b
3 × DP1.4
1 × USB-C
1 × 8 Pin
1 × 6 Pin
MSI RTX 2080 Duke 8G OC 1.515 / 1.845 MHz 7.000 MHz Eigendesign
(3 Slots, 3 Axial-Lüfter)
1 × HDMI 2.0b
3 × DP1.4
1 × USB-C
1 × 8 Pin
1 × 6 Pin
MSI RTX 2080 Gaming Trio 1.515 / 1.800 MHz 7.000 MHz Eigendesign
(3 Slots, 3 Axial-Lüfter)
1 × HDMI 2.0b
3 × DP1.4
1 × USB-C
2 × 8 Pin
MSI RTX 2080 Gaming X Trio 1.515 / 1.860 MHz 7.000 MHz Eigendesign
(3 Slots, 3 Axial-Lüfter)
1 × HDMI 2.0b
3 × DP1.4
1 × USB-C
2 × 8 Pin
MSI RTX 2080 Ventus 8G 1.515 / 1.710 MHz 7.000 MHz Eigendesign
(3 Slots, 2 Axial-Lüfter)
1 × HDMI 2.0b
3 × DP1.4
1 × USB-C
1 × 8 Pin
1 × 6 Pin
MSI RTX 2080 Ventus 8G OC 1.515 / 1.800 MHz 7.000 MHz Eigendesign
(3 Slots, 2 Axial-Lüfter)
1 × HDMI 2.0b
3 × DP1.4
1 × USB-C
1 × 8 Pin
1 × 6 Pin
MSI RTX 2080 SeaHawk X 1.515 / 1.860 MHz 7.000 MHz Eigendesign
(AiO-WaKü, 2 Slots, 1 Radial-Lüfter)
1 × HDMI 2.0b
3 × DP1.4
1 × USB-C
1 × 8 Pin
1 × 6 Pin
MSI RTX 2080 Aero 8G 1.515 / 1.710 MHz 7.000 MHz Eigendesign
(2 Slots, 1 Radial-Lüfter)
1 × HDMI 2.0b
3 × DP1.4
1 × USB-C
1 × 8 Pin
1 × 6 Pin
Palit RTX 2080 GamingPro 1.515 / 1.740 MHz 7.000 MHz Eigendesign
(2 Slots, 2 Axial-Lüfter)
1 × HDMI 2.0b
3 × DP1.4
1 × USB-C
1 × 8 Pin
1 × 6 Pin
Palit RTX 2080 GamingPro OC 1.515 / 1.815 MHz 7.000 MHz Eigendesign
(2 Slots, 2 Axial-Lüfter)
1 × HDMI 2.0b
3 × DP1.4
1 × USB-C
1 × 8 Pin
1 × 6 Pin
PNY RTX 2080 XLR8 Gaming OC Twin Fan 1.515 / 1.710 MHz 7.000 MHz Eigendesign
(2 Slots, 2 Axial-Lüfter)
1 × HDMI 2.0b
3 × DP1.4
1 × USB-C
1 × 8 Pin
1 × 6 Pin
PNY RTX 2080 XLR8 Gaming OC Triple Fan 1.515 / ? MHz 7.000 MHz Eigendesign
(2 Slots, 3 Axial-Lüfter)
1 × HDMI 2.0b
3 × DP1.4
1 × USB-C
1 × 8 Pin
1 × 6 Pin
PNY RTX 2080 Blower 1.515 / 1.710 MHz 7.000 MHz Eigendesign
(2 Slots, 1 Radial-Lüfter)
1 × HDMI 2.0b
3 × DP1.4
1 × USB-C
1 × 8 Pin
1 × 6 Pin
Zotac RTX 2080 Twin Fan 1.515 / 1.710 MHz 7.000 MHz Eigendesign
(2 Slots, 2 Axial-Lüfter)
1 × HDMI 2.0b
3 × DP1.4
1 × USB-C
1 × 8 Pin
1 × 6 Pin
Zotac RTX 2080 AMP 1.515 / 1.830 MHz 7.000 MHz Eigendesign
(3 Slots, 3 Axial-Lüfter)
1 × HDMI 2.0b
3 × DP1.4
1 × USB-C
1 × 8 Pin
1 × 6 Pin
Zotac RTX 2080 Blower 1.515 / 1.710 MHz 7.000 MHz Eigendesign
(2 Slots, 1 Radial-Lüfter)
1 × HDMI 2.0b
3 × DP1.4
1 × USB-C
1 × 8 Pin
1 × 6 Pin

Gemeinsamkeiten & Unterschiede

OC-Modelle kaum schneller als FE

Die bisherigen Modelle mit Übertaktung ab Werk, zu denen auch Boost-Taktraten vorliegen, sind nur wenig schneller als die 1.800 MHz der Founders Edition von Nvidia. Bis zu 1.860 MHz bedeuten nur 3 Prozent Plus gegenüber der FE, aber immerhin 9 Prozent Plus gegenüber dem Referenztakt. Im OC-Modus sollen aber einige Modelle wie die Asus Strix RTX 2080 bis zu 1.890 MHz erreichen.

GDDR6-Speicher bleibt unangetastet

Nach bisherigem Kenntnisstand bietet keine GeForce RTX 2080 eine Speicherübertaktung. Der 8 GB fassende GDDR6-Speicher arbeitet also stets mit 7.000 MHz (effektiv 14 GHz).

Kühler von Blower bis 3-Slot-Koloss

Die Kühllösungen der Partner bieten keine großen Überraschungen und orientieren sich weitgehend an bekannten Designs. Wie gewohnt sind die nicht übertakteten Einstiegsmodelle mit einem Blower-Kühler im Zwei-Slot-Design mit Radiallüfter versehen. Die nächste Stufe bilden Modelle mit zwei Axial-Lüftern, die größten Kühler belegen bis zu drei Slots und haben drei Lüfter. Exoten mit Wasser- oder Hybridkühlung sind noch selten.

Fast immer die gleichen Anschlüsse

Bis auf wenige Ausnahmen besitzen fast alle GeForce RTX 2080 die gleichen Anschlüsse wie die FE von Nvidia: Das bedeutet dreimal DisplayPort 1.4, einmal HDMI 2.0b sowie einmal USB Typ-C für VirtualLink. Asus tauscht bei den Strix-Modellen einen DisplayPort gegen einen weiteren HDMI-Anschluss.

Stromversorgung: Zweimal 8 Pin ist die Ausnahme

Auch bei der Stromversorgung herrscht große Einigkeit, denn die meisten Designs nutzen einen 8-Pin- und einen 6-Pin-Anschluss. Nur wenige übertaktete Modelle von Asus, EVGA und MSI verlangen nach zwei 8-Pin-Steckern.

Preise & Verfügbarkeit

Aktuell sind von 26 gelisteten Modellen lediglich acht als direkt verfügbar markiert.

Unabhängig vom Lieferstatus beginnen die Preise bei 810 Euro für ein Einstiegsmodell mit Blower-Kühler. Modelle mit potenteren Luftkühlern und teils Übertaktung kosten rund 830 bis 970 Euro. Ein erstes Modell mit Hybrid-Kühler kostet mehr als 1.000 Euro. Ähnlich teure Angebote für die Founders Edition sind zu ignorieren, denn diese kostet bei Nvidia direkt 849 Euro.

Update 24.09.2018 12:21 Uhr

Die Übersicht wurde durch weitere Varianten, Taktraten und Bilder ergänzt. Die Änderungen betreffen Modelle von Asus, EVGA, MSI und PNY.