Gigabyte H310M DS2V DDR3: Intel Core i9-9900K mit DDR3-1333 kombinierbar

Volker Rißka 102 Kommentare
Gigabyte H310M DS2V DDR3: Intel Core i9-9900K mit DDR3-1333 kombinierbar
Bild: Gigabyte

DDR4 ist als Arbeitsspeicher längst im Massenmarkt angekommen, jedoch ist DDR3 noch nicht tot. Gigabyte stellt ein ganz neues Mainboard mit H310-Chipsatz vor, welches Coffee-Lake-Refresh-Prozessoren der neunten Intel-Core-Generation mit DDR3-Speicher kombiniert.

Das Micro-ATX-Mainboard H310M DS2V DDR3 wird von Gigabyte mit der Unterstützung von DDR3-1333 bis DDR3-1866 ins Rennen geschickt. Das Handbuch nennt explizit die Unterstützung von Core-Prozessoren der neunten Generation inklusive Core i9 und Core i7, welche Acht-Kern-Prozessoren einschließt. Jene werden offiziell nicht mehr mit der Unterstützung für DDR3-Speicher beworben, Intels Hausdatenbank ARK führt diese lediglich noch unter dem Eintrag DDR4-2666. Dies war aber auch bereits bei dem Core i7-8700K und weiteren Modellen der früheren Generationen der Fall. Weiterführende technische Dokumente (PDF) zeigen jedoch, dass der Speichercontroller von Coffee Lake (Refresh) noch mit Speicher der DDR3-Generation umgehen kann, wenngleich damit primär LPDDR3 für Notebooks gemeint ist. Da der Prozessor-Die aber identisch ist, spricht nichts gegen eine Verwendung dieser Module auch in anderen Bereichen.

Über Sinn oder Unsinn einer Kombination eines Core i9 mit maximal 32 GByte DDR3-1333 oder auch DDR3-1866 lässt sich streiten, die Zielgruppe dürfte ohnehin eine andere sein, wie der Blick auf die weitere Ausstattung verrät, die sich am Minimum orientiert. Vier Mal SATA steht für Massenspeicher bereit, M.2 gibt es nicht. USB 3.0 wird in Form von zwei Anschlüssen am I/O-Shield gewährleistet, ergänzt von vier Mal USB 2.0 sowie Anschlüssen für Gigabit-LAN, Audio sowie D-Sub und DVI. Bei den PCI-Express-Steckplätzen steht ein vollwertiger PCIe-3.0-x16-Slot zur Verfügung, die beiden x1-Steckplätze werden nur noch mit jeweils einer PCIe-2.0-Lane vom Chipsatz gespeist.

Gigabyte H310M DS2V DDR3
Gigabyte H310M DS2V DDR3 (Bild: Gigabyte)

Exoten dieser Art gab es zuletzt mit Skylake

Mainboards mit DDR3-Speicher für aktuelle Prozessoren gab und gibt es weiterhin bei Skylake – das Gigabyte H310M DS2V DDR3 ist das erste seiner Art für Coffee Lake. Damals wurde in erster Linie der H110-Chipsatz genutzt, exakt diesem sieht der H310-Chipsatz auch heute noch mehr als ähnlich, es ist quasi eine Umbenennung ohne wirkliche Neuheiten. Diesen kombiniert Gigabyte mit den nicht vorhandenen architektonischen Änderungen seit Skylake und bringt ein entsprechendes Produkt hervor.