Patent: LG liebäugelt mit 16 Linsen im Smartphone

Aljoscha Reineking 138 Kommentare
Patent: LG liebäugelt mit 16 Linsen im Smartphone
Bild: LG

Der Trend zu immer mehr Kameralinsen bei Smartphones hält weiter an. Während das LG V40 ThinQ bereits fünf integrierte Kameralinsen besitzt, davon drei auf der Rückseite, könnten künftige Modelle des Herstellers sogar mit bis zu 16 Linsen ausgestattet sein. Ein entsprechendes Patent hat LG bereits eingereicht.

Smartphone-Kamera mit 4×4-Linsenmatrix

Das von LG eingereichte Patent für 16 Kameralinsen auf der Rückseite eines Smartphones könnte als neue Technologie für kommende Modelle eingeführt werden. Die insgesamt 16 Kameralinsen sollen so angeordnet werden, dass sich eine 4×4-Linsenmatrix ergibt. Die Matrix soll in der Lage sein, verschiedene Perspektiven des Motivs mit nur einer einzigen Aufnahme zu speichern.

LG Kamerapatent für Smartphones
LG Kamerapatent für Smartphones (Bild: LetsGoDigital)

Durch die verschiedenen Linsenformate sollen sich Bilder und Videos einfacher bearbeiten und verändern lassen. Neben der Möglichkeit, 3D-Filme aufzunehmen sollen beispielsweise auch Bewegungen manipuliert werden können.

In einem Beispiel wird eine Serie von Fotos geschossen. Durch die verschiedenen Winkeln der Aufnahmen kann der Anwender selbst entscheiden, welcher Teil des Bildes von welcher Linse übernommen wird. Dank dieser Foto-Methode sollen sich Motive einfach drehen und damit optimal zur Kamera ausrichten lassen.

KI als Voraussetzung für gute Bilder

Damit alle Aufnahmen der 16 Linsen passend zusammengesetzt werden, soll eine künstliche Intelligenz die Erkennung von Objekten und Personen übernehmen. Bereits jetzt kommt eine ähnliche Technologie bei vielen Smartphone-Kameras zum Einsatz.

Mögliche Manipulationen des Bildes
Mögliche Manipulationen des Bildes (Bild: LetsGoDigital)

Laut gezeigtem Patent wäre es auch möglich, Selfie-Aufnahmen mit der Hauptkamera aufzunehmen. Mittels eines einfachen Spiegels soll der Nutzer sich selbst sehen können. Auf einen zusätzlichen Bildschirm, wie bei dem Nubia X, deutet das eingereichte Patent nicht an. Die Verwendung eines Spiegels für die Selfie-Aufnahmen kam bereits bei älteren Flip-Telefonen zum Einsatz.

Keine konkreten Pläne für die Verwendung einer 4x4-Linsenmatrix

Offiziell hat LG noch kein Smartphone angekündigt, welches mit 16 Linsen ausgestattet werden soll. Bei vielen Patenten werden sich die Rechte an Technologien gesichert, welche erst Jahre später auf den Markt kommen. Oftmals handelt es sich auch nur um Ideen, welche niemals konkret umgesetzt werden.

Ähnlich wie das Rennen um die meisten Megapixel pro Kameralinse scheint aktuell das Wettrüsten der Anzahl der verbauten Kameras bei Smartphones begonnen zu haben. Das Unternehmen Light hat sich auf die Technologie mit verschiedenen Linsen in einem Gerät spezialisiert und bietet eine Kompaktkamera mit 16 individuellen Linsen an.

Light L16 Camera
Light L16 Camera (Bild: Light)