CES 2020

Mechanische Tastaturen: Cherry verdoppelt Lebensdauer der MX-Taster

Max Doll 61 Kommentare
Mechanische Tastaturen: Cherry verdoppelt Lebensdauer der MX-Taster

Cherry bietet mechanische Taster des Typs MX Speed in einer neuen Variante mit verdoppelter Lebensdauer an. Statt 50 Millionen Anschläge sollen die Newcomer 100 Millionen Auslösungen aushalten. Sie holen damit nun laut Datenblatt die Konkurrenz wieder ein.

Das Rennen um immer höhere Lebenserwartungen mechanischer Taster hat Cherry bisher ignoriert. Während Konkurrenz unter anderem von Kailh erst regelmäßig 70 und schließlich, allerdings als opto-mechanischer Taster mit Infrarot-Sensoren, 100 Millionen Anschläge erreichen sollte, blieb die Spezifikation der MX-Modelle unverändert. Lediglich bei der Abstimmung zog Cherry nach: Am Rennen um früher auslösende „Gaming-Switches“ beteiligte sich das Unternehmen mit den empfindlichen MX Speed.

Taster ohne Details

Dieses Modell wird nun in einer neuen Spezifikation angeboten. Was genau Cherry geändert hat, lässt sich aktuell nicht bestimmen, offizielle Informationen gibt es nicht. Lediglich eine neue Tastatur von Corsair, bei der die Taster Verwendung finden, wurde näher vorgestellt – mehr dazu später.

Ausgeschlossen werden kann, dass – aufgrund der Bezeichnung – die Abstimmung oder grundsätzliche Funktionsweise der Taster adaptiert werden musste. Unterschiede sind eher in geringeren Fertigungstoleranzen oder langlebigeren Materialien zu suchen.

Aussagekraft und Mehrwert begrenzt

Über die allgemeine Qualität eines Tasters sagt die Lebensdauer nichts oder nur wenig aus. Zum einen werden Angaben unter mutmaßlich idealen, vor allem aber unbekannten Bedingungen erzielt und sind schwer vergleichbar, zum anderen fasst sie andere Faktoren wie die Rückmeldung, Abstimmung oder etwaige Hakeligkeiten nicht.

Die in Anschlägen angegebene Haltbarkeit ist zudem ein eher akademischer Wert, dessen Sinn analog zu Megapixel-Angaben bei Kameras eher im Werbewert einer großen oder in Relation zur Konkurrenz größeren und so suggestiv besseren Zahl liegt. Schon 50 Millionen Anschläge würden es erlauben, einen Taster 136 Jahre zu benutzen und trotzdem jeden Tag im Jahr 1.000 Mal zu drücken.

Bei Corsair bald erhältlich

Erhältlich sind die neuen Taster demnächst in einer neuen Version von Corsairs K95 RGB Platinum (Test). Als „Platinum XT“ wird die Tastatur mit MX Speed sowie höherwertigen PBT-Tastenkappen angeboten. Sie wird allerdings nicht im DE-Layout produziert, sie wird hierzulande deshalb allenfalls eine Nische innerhalb der Luxus-Nische besetzen.

Update 10.01.2020 16:47 Uhr

Cherry hat die Taster nun offiziell vorgestellt. Mit höherer Haltbarkeit werden MX Red, Black, Brown und Speed angeboten. Erreicht wird die höhere Haltbarkeit durch eine vergrößerte Front des Stößels, der in Zusammenspiel mit acht Führungsschienen das Wackeln der Kappen reduzieren soll.

Darüber hinaus hat Cherry den Biegeradius des Kontaktgebers verändert, um die Kontaktkräfte anzupassen und fertigt die Taster nun in einer neuen Produktionsstätte in Deutschland. Dies ermögliche es, die Prellzeit von normalerweise fünf auf eine Millisekunde zu reduzieren. Prellzeit ist der Zeitraum, der nach erstmaliger Erfassung eines Signals abgewartet werden muss um sicherzustellen, dass tatsächlich ein Signal anliegt. Auch in diesem Punkt zieht Cherry nun mit anderen Tastern gleich.

Erkennen lassen sich Tastaturen mit den neuen Tastern an den angegebenen Spezifikationen. Nennt ein Hersteller eine Haltbarkeit von 100 Millionen Anschlägen, sind die neuen Modelle verbaut. Cherry deutet damit an, dass diese Version die alten Modelle ablöst und nicht etwa ergänzt.

Corsair K95 Platinum RGB XT
Corsair K95 Platinum RGB XT (Bild: Corsair)