BarraCuda Q1 SSD: Seagate setzt erstmals auf QLC-3D-NAND

Michael Günsch
80 Kommentare
BarraCuda Q1 SSD: Seagate setzt erstmals auf QLC-3D-NAND
Bild: Seagate

Die SSD-Familie BarraCuda von Seagate erhält einen Neuzugang. Die BarraCuda Q1 SSD basiert auf QLC-NAND und bietet 480 GB oder 960 GB Speicherplatz im 2,5-Zoll-Format mit 7 mm Bauhöhe. Transferraten von 550 MB/s lesend und 500 MB/s schreibend soll die Q1 über die SATA-Schnittstelle erreichen.

Drei Jahre Garantie und bis zu 280 TBW gehören zu den wenigen weiteren Eckdaten, die bisher vorliegen. Die Redaktion hat beim Hersteller mehr Informationen angefragt und wird diese bei Antwort nachreichen.

Nach der jüngsten Modellpflege zum Jahreswechsel umfasst die Produktfamilie außerdem die BarraCuda 120 SSD (2,5 Zoll, SATA, TLC) und die BarraCuda 510 SSD (M.2, NVMe, TLC). Bei diesen gibt Seagate jeweils fünf Jahre Garantie und trägt dem potenziell haltbareren TLC-Speicher somit Rechnung.

QLC speichert mehr Daten, bringt aber Nachteile

Bei QLC-NAND werden vier Bit in einer Speicherzelle gesichert, was mehr ist als bei TLC (3 Bit), MLC (2 Bit) und SLC (1 Bit). Die gestiegene Speicherkapazität hat allerdings ihren Preis, denn durch die erhöhte Komplexität in der Zelle sinken Leistung und Haltbarkeit. QLC-SSDs werden daher bisher vorwiegend im Einstiegssegment respektive für Aufgaben mit geringem Schreibaufkommen eingesetzt. Für Anwender mit eher geringem täglichem Datenaufkommen ist die Haltbarkeit ausreichend. Da QLC-basierte SSDs meist noch nicht wesentlich günstiger als TLC-Pendants zu haben sind, bleiben letztere attraktiver.

Andere Beispiele für SSDs mit QLC-NAND sind die Crucial P1, die Intel SSD 660p oder die Samsung 860 QVO.

Update 07.05.2020 14:55 Uhr

Inzwischen liegt ComputerBase ein Datenblatt von Seagate mit weiteren Eckdaten zur BarraCuda Q1 SSD vor, die der folgenden Tabelle zu entnehmen sind.

Bei Fragen zu Controller, Preisen und Verfügbarkeit wartet die Redaktion noch auf Rückmeldung. Erste Anzeichen für den baldigen Marktstart zeigen sich bereits im Handel, die Preisangaben dort erscheinen aber noch als viel zu hoch gegriffen.

Seagate BarraCuda Q1 SSD
Speicherplatz 960 GB 480 GB
Formfaktor 2,5 Zoll (7 mm Höhe)
Schnittstelle SATA 3 (6 Gbit/s)
Controller k. A.
NAND 3D QLC
Seq. Lesen (max.) 550 MB/s
Seq. Schreiben (max.) 500 MB/s (im SLC-Cache)
Leistungsaufnahme Betrieb: 2,1 Watt (Durchschnitt)
Ruhemodus: 23 mW
Betrieb: 2,0 Watt (Durchschnitt)
Ruhemodus: 22 mW
TBW 280 TB 110 TB
Garantie 3 Jahre
Update 08.05.2020 17:30 Uhr

Seagate nennt unverbindliche Preisempfehlungen von 79,90 Euro (480 GB) und 134,90 Euro (960 GB). Mit der Verfügbarkeit sei voraussichtlich in der 21. Kalenderwoche (ab 18. Mai) zu rechnen. Welcher Controller eingesetzt wird, bleibt weiter unbekannt.