Need for Speed Heat: Mit dem finalen Update gibt es Crossplay für alle

Michael Günsch 29 Kommentare
Need for Speed Heat: Mit dem finalen Update gibt es Crossplay für alle
Bild: EA

Criterion Games und EA haben den finalen Patch für das Rennspiel Need for Speed Heat veröffentlicht, der Zugleich einen Meilenstein markiert: Mit dem Update erhält der erste EA-Titel Crossplay-Support. Fortan können Spieler auf PC, PlayStation 4 und Xbox One zusammen um die Wette rasen.

Letztes Update bringt Cross-Play für NFS Heat

Matt Webster, General Manager beim Entwicklerstudio Criterion Games, sprach in der gestrigen Ankündigung vom finalen und somit letzten Patch für Need for Speed Heat, den jüngsten Teil der populären Rennspielserie von Publisher EA. Zugleich bedeutet dies, dass sich Rückkehrer Criterion ab sofort verstärkt der Entwicklung eines Nachfolgers widmet, denn auch das kommende Need for Speed wird von den Machern von Burnout Paradise entwickelt.

Im Laufe des heutigen Vormittags hat EA mit der Verteilung des Updates begonnen, das plattformübergreifenden Multiplayer (Crossplay) auf PC, PlayStation 4 und Xbox One und somit allen von dem Spiel bedienten Plattformen erlaubt. Über das Spielmenü muss Cross-Play zunächst aktiviert werden. Anschließend werden im Party-Menü unter dem neuen Tab EA Friends auch Spieler anderer Plattformen angezeigt. Um mit diesen zusammen zu spielen, müssen sie ihrerseits Cross-Play aktiviert haben. Im Spiel wird neben dem Spielernamen angezeigt, welche Plattform er benutzt. Wraps und Crews bleiben allerdings an die jeweilige Plattform gebunden und sind nicht übergreifend.

Mehr Details zum Update und zum Crossplay in NFS Heat hat EA auf reddit publiziert.

Mehr EA-Titel neuerdings auf Steam

In diesen Tagen öffnet sich EA nicht nur dem plattformübergreifendem Spielen, sondern auch auf andere Weise: Seit kurzem sind diverse EA-Titel inklusive Need for Speed Heat auch auf Steam erhältlich und damit nicht mehr auf EAs Origin-Shop beschränkt. Cross-Play in NFS Heat soll sowohl mit der Origin- als auch der Steam-Version funktionieren.

Ein weiterer Schritt, um mit dem bisher eher schleppend aufgenommenen NFS-Ableger mehr Spieler zu erreichen, soll am 16. Juni folgen. Dann soll NFS Heat zu EA Access und Origin Access (Basic) hinzugefügt werden und für Abonnenten dieser Dienste somit kostenlos erhältlich sein.