Aus der Community: Das PinePhone mit Manjaro Linux im Hands-On

Sven Bauduin 43 Kommentare
Aus der Community: Das PinePhone mit Manjaro Linux im Hands-On
Bild: merlin123

Aus der Community kommt ein Hands-On zum PinePhone von Pine64 mit einem System-on-a-Chip des chinesischen Halbleiterherstellers Allwinner und einem freien Betriebssystem vom Typ Manjaro Linux, welches auf Wunsch durch ein Ubuntu Touch, KDE Plasma Mobile („Neon“) und weitere Derivate ersetzt werden kann.

Ein erstes Hands-On zum PinePhone

In seinem Leserartikel „PinePhone Manjaro - Erste Eindrücke und Erfahrungen“ schildert Community-Mitglied „merlin123“ im Rahmen eines Hands-Ons seine Ersteindrücke mit dem komplett auf freier Software basierenden Smartphone, welches für eine bessere Reparierbarkeit vollständig zerlegt und problemlos wieder aufgebaut werden kann.

Das PinePhone ist ein Smartphone das ein vollständiges Linux-Betriebssystem besitzt, auf Open Source setzt und komplett zerlegt und wieder aufgebaut werden kann. Es ist nichts verklebt, vernietet oder nicht vom Nutzer zugänglich.

merlin123, Community-Mitglied

Der ComputerBase-Leser hat sich hierbei für das PinePhone in der Community Edition mit Manjaro Linux entschieden, die im Pine Store für 149,99 bis 199,99 US-Dollar angeboten wird, möchte später aber auch Ubuntu Touch ausprobieren.

Nach einer kurzen Spielerei gestern bin ich zum Entschluss gekommen, das Gerät weiter zu testen und einzurichten. Es fühlt sich komplett anders an als ein Android Handy - und das gefällt.

merlin123, Community-Mitglied

Neben Manjaro Linux und Ubuntu Touch stehen mit KDE Plasma Mobile („Neon“), postmarketOS, Sailfish OS und dem Sailfish-OS-Derivat Nemo Mobile diverse weitere Linux-Betriebssysteme zur Auswahl, deren Systemabbilder von der aktiven Community bereitgestellt und getestet werden.

Front
Front (Bild: merlin123)
Rückseite
Rückseite (Bild: merlin123)

Über Fragen und Anregungen sowie Lob und Kritik zu seinem Leserartikel freut sich „merlin123“, der seinen Erfahrungsbericht mit zukünftigen Updates noch weiter ausbauen möchte, ganz besonders.

Her mit den Hinweisen!

Die Redaktion rückt in der Kategorie „Aus der Community“ immer wieder interessante Leserartikel aus dem ComputerBase-Forum in den Mittelpunkt, die ganz besondere Aufmerksamkeit verdient haben.

Um zukünftig noch öfter und aktueller über neue Entwicklungen und Projekte aus der Community berichten zu können, bittet die Redaktion jederzeit um Hinweise im Thread „Aus der Community: Eure Hinweise auf interessante Leserartikel im Forum“.

Update 12.11.2020 22:38 Uhr

Ubuntu Touch und Open Store

Community-Mitglied „merlin123“ hat seinen Leserartikel noch einmal deutlich ausgebaut und unter anderem das ursprünglich von Canonical ins Leben gerufene Ubuntu Touch und den standesgemäß installierten Open Store für Apps auf dem PinePhone getestet.

Die Fragen der Community

Zudem hat der ComputerBase-Leser die technischen Daten des Testgerätes zusammengefasst und geht in einem gesonderten Abschnitt auf die Leserfragen aus der ComputerBase-Community ein. Themen wie der Ton, die Kamera und die Navigation des PinePhones wurden bereits angeschnitten und weitere Tests sollen zeitnah folgen.

Wer Fragen zum PinePhone hat ist dazu aufgerufen diese direkt im Thread an „merlin123“ zu adressieren.

Update 21.11.2020 21:06 Uhr

Hands-Ons im Video und Community-Wünsche

Noch einmal hat Community-Mitglied „merlin123“ mit einem umfangreichen Update zu seinem PinePhone nachgelegt und unter anderem ein zehn Minuten langes Hands-On-Video produziert, welches das PinePhone mit Ubuntu Touch vorstellt.

Im zweiten Teil der „Community-Wünsche“ beantwortet der ComputerBase-Leser die am häufigsten gestellten Fragen aus dem ComputerBase-Forum und geht unter anderem auf die Akkulaufzeit, Updates und seine Alltagserfahrungen mit dem PinePhone ein.

In einem zweiten Hands-On-Video zeigt „merlin123“ das PinePhone unter Verwendung von Arch Linux und wird seinen Leserartikel zeitnah um einen Test von KDE Plasma Mobile („neon“) erweitern.

Weitere Fragen, Anregungen und Wünsche aus der Community sind ausdrücklich erwünscht.