Wochenrück- und Ausblick: RDNA 2 und sonst nichts

Nicolas La Rocco
54 Kommentare
Wochenrück- und Ausblick: RDNA 2 und sonst nichts

Wenn es diese Woche ein über alle anderen dominierendes Thema gab, dann war es der Marktstart der AMD Radeon RX 6800 (XT) auf Basis von RDNA 2, mit dem die Freigabe des Tests einherging. Auch unter den beliebtesten Tagesmeldungen der Woche haben die neuen Grafikkarten mit einem Anteil von über 60 Prozent klar die Oberhand.

[Anzeige: Opera ist dein persönlicher Browser mit kostenlosem VPN, Messenger und Crypto-Wallet – für Smartphone und PC. Jetzt Opera herunterladen!]

AMD kann es im High-End-Segment endlich wieder mit Nvidia aufnehmen, nachdem Anwender über eine Durststrecke von sieben Jahren seit der Radeon R9 290X Entbehrungen und Einschränkungen auf sich nehmen mussten und ins grüne Lager gezwungen wurden, wenn Leistung für 4K bei hohen Grafikdetails gefragt war.

Gegenspieler zur GeForce RTX 3070 und 3080

Mit RDNA 1 konnte AMD lediglich die obere Mittelklasse bedienen, gegen Nvidias High-End-Grafikkarten hatte das Unternehmen bis zuletzt nichts in der Hand und musste auch bei Neuerungen wie Hardware-Raytracing die weiße Fahne hissen. Das alles ändert sich mit der Radeon RX 6800, die es erfolgreich mit der GeForce RTX 3070 aufnimmt, sowie der Radeon RX 6800 XT als Gegenspieler zur GeForce RTX 3080. Mit der Radeon 6900 XT hat AMD zudem einen Konter zur GeForce RTX 3090 in der Hinterhand, der hinter den Kulissen für einen Angriff im Dezember in Stellung gebracht wird.

Mit der Radeon RX 6800 schlägt AMD die GeForce RTX 3070, verlangt dafür gemessen am UVP aber einen Aufpreis von 80 Euro. Aus dem Duell zwischen Radeon RX 6800 XT und GeForce RTX 3080 geht AMD mit einem leichten Rückstand von 3 bis 6 Prozent hervor. Dabei liegen RDNA 2 aktuelle Titel besser, was sich an einem Zugewinn der Leistung zeigt, der die Grafikkarte in Richtung der GeForce RTX 3090 drückt.

Raytracing liegt Nvidia besser

Schwächen hat AMD beim Thema Raytracing, da Nvidias eigenständige RT-Cores eine höhere Leistung liefern als AMDs nicht ganz so radikaler Ansatz, der dafür einen Teil der klassischen Shader nutzt. Wird das Feature genutzt, sinkt die Leistung der RX 6800 XT auf das Niveau einer GeForce RTX 3070 mit Raytracing. Für AMD könnte in Zukunft sprechen, dass RDNA 2 auch in der PlayStation 5 und Xbox Series X (Test) zum Einsatz kommt und Entwickler bei Multi-Plattform-Spielen ihre Raytracing-Umsetzungen potenziell an den Konsolen ausrichten werden, wovon dann der PC profitieren würde.

RDNA 2 war diese Woche das Thema

Schon im Vorfeld des Marktstarts und der Freigabe für Tests sorgte RDNA 2 für Aufsehen, nachdem Hersteller-Benchmarks vorab entgegen des Embargos von AMD veröffentlichten wurden und bereits einen Vorgeschmack auf die erwartbare Raytracing-Leistung gaben. Zwei Tage vor der Testfreigabe durfte die Redaktion die neuen Grafikkarten der Öffentlichkeit zeigen und diese in Bildern mit anderen Produkten vergleichen.

In drei weiteren Tagesmeldungen, einmal zur Übertaktbarkeit von Navi 21 XL auf über 2,5 GHz, ein anderes Mal zur ersten europäischen Listung der Radeon RX 6800 (XT) als Sapphire Nitro+ und dann zur allgemein schlechten Verfügbarkeit der Grafikkarten war RDNA 2 das beherrschende Thema der Woche. Die mangelhafte Verfügbarkeit und die mit der ersten Sekunde des Marktstarts weit nach oben gerückten Preise zeigen, dass AMD nicht nur bei der Leistung mit Nvidia mithalten kann.

Ausblick in die neue Woche

Auch die kommende Woche nimmt neue AMD-Hardware erst einmal keine Auszeit ein, wie ein Blick in den neuen ComputerBase-Kalender verrät: Am Mittwoch startet der Verkauf der Custom Designs – zumindest offiziell. Als erste Variante hat die Redaktion bereits die Radeon RX 6800 XT Red Devil von PowerColor erreicht.

Bildvergleich: PowerColor Radeon RX 6800 XT Red Devil AMD Radeon RX 6800 XT

Auch an anderer Stelle stehen zahlreiche Tests in den Startblöcken. Die Leserschaft kann Artikel zur PlayStation 5, Headsets, Notebooks und Smartwatches erwarten. Übernächste Woche steht dann der Qualcomm Snapdragon Tech Summit an, in dessen Rahmen der Nachfolger des Snapdragon 865 (Plus) erwartet wird. Und in der Woche drauf liegt der Fokus mit der Radeon RX 6900 XT dann wieder voll auf AMD.