1. #1
    Pixelschubser
    Dabei seit
    Dez 2008
    Ort
    Herne
    Beiträge
    14.022

    Post Test: NZXT Phantom 820

    Es ist wieder soweit: Der amerikanische Gehäusebauer NZXT präsentierte heute sein neustes Flaggschiff aus der Phantom-Serie der Öffentlichkeit. Phantom 820 heißt der neue Big-Tower. Hinter den Namen verbirgt sich jedoch ein alter Bekannter. Formgebung und sonstige Bauten sind wieder stark an die der Vorgänger anlehnt, wurden jedoch einer Überarbeitung unterzogen. Wir durften es im Vorfeld testen!

    Zum Artikel: Test: NZXT Phantom 820

  2. Anzeige
    Logge dich ein, um diese Anzeige nicht zu sehen.
  3. #2
    Admiral
    Dabei seit
    Sep 2009
    Ort
    anderswo
    Beiträge
    8.811

    AW: Test: NZXT Phantom 820

    Es gibt sicher Leute, denen das Phantom 820 gefällt, aber mir ist es zu groß und zu laut.

    Außerdem kann ich mich mit 200mm-Lüftern im Gehäuse nicht anfreunden, da es hier anders als bei 120 und 140mm Lüfter keine echten Leisetreter-Modelle gibt.

    Trotzdem danke für den Test, CB.
    90% aller Forenfragen könnten gelöst werden wenn die Fragensteller das tun würden was
    90% aller Fragenbeantworter selber tun... die Frage bei Google eintippen und lesen

  4. #3
    Commander
    Dabei seit
    Dez 2008
    Ort
    Oberbayern
    Beiträge
    2.640

    AW: Test: NZXT Phantom 820

    Der Big-Tower verfügt wie auch seine älteren Brüder über diverse Instruktionen, die das Gehäuse zum wahren Allrounder machen sollen.
    Instruktionen? Ergibt mMn. nach überhaupt keinen Sinn, außer ihr bezieht euch auf die Bedienungsanleitung ^^?
    Ryzen 1600x | ASUS PRIME X370-PRO | G.Skill Aegis 16GB DDR4-3000
    Gainward 1080 Phoenix | Corsair MP500 240GB
    Be Quiet SP-E9 480W | Anidees AI-6BS | Dell U2711


  5. #4
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Apr 2010
    Ort
    Good old Austria
    Beiträge
    1.617

    AW: Test: NZXT Phantom 820

    Zitat Zitat von Rickmer Beitrag anzeigen

    Außerdem kann ich mich mit 200mm-Lüftern im Gehäuse nicht anfreunden, da es hier anders als bei 120 und 140mm Lüfter keine echten Leisetreter-Modelle gibt.
    Sind wir schon zwei, ich habe schon etliche 200mm & 230mm Modelle verbaut und keiner war auch nur annähernd so wie der 140mm Lüfter. Leise bekommt man die schon aber dann bricht die Förderleistung komplett ein.
    Zwei 140mm Lüfter in der Front bringen wesentlich mehr und sind leiser.

    Zum, mir gefällt es nicht aber Geschmäcker sind ja verschieden.
    Asus GTX 1080 TI Strix @ 2 GHZ / 6000 VRAM @ 0,975 Volt
    XFX Vega 64 LC @ 1700 MHZ / 1100 HBM 2 @ 1,125 Volt

  6. #5
    Commodore
    Dabei seit
    Jan 2008
    Beiträge
    4.174

    AW: Test: NZXT Phantom 820

    also der Preis ist nicht mehr schön. Viel zu teuer.
    CPU: Core i7-2600K CPU Kühler: EKL Alpenföhn Groß Clockner Mobo: ASRock Fatal1ty P67 Professional B3 Graka: Sapphire Radeon R9 290 Tri-X OC 4GB @1100MHz RAM: Corsair XMS3 8GB SSD: Corsair F120 34nm HDD: Seagate Barracuda 7200.8 250GB Netzteil: bequiet! Straight Power 10 500W Gehäuse: NZXT Phantom White
    Notebook: ASUS Zenbook Prime UX31A R4005H CPU Core i5-3371U 1,7 Ghz RAM 4GB DDR3 SSD 128 GB Graka Intel HD 4000

  7. #6
    Ensign
    Dabei seit
    Aug 2011
    Beiträge
    190

    AW: Test: NZXT Phantom 820

    Schade, dachte er könnte evtl mein Rebel12 ersetzen... Aber dann muss wohl doch das Elysium her...
    LAPTOP: Apple MacBook Pro Retina [Late 2013] | i5 4258U | 256GB PCIe SSD | 8GB RAM | OS X 10.9.2
    DESKTOP: Fractal Design Define XL | i5 3570 | MSI Z77A-GD65 | SanDisk 128GB SSD | 12 GB RAM | nVidia GT 640 | LSI 9211-8i IT | DD Cine CT v6 + CI | W7
    HTPC: Lian-Li Q05 | i3 2105 | Intel DH61AGL | 4 GB RAM | Samsung 830 64 GB | W7
    HTPC: MS-Tech LC-01 | Pentium G830 | ASRock H67DE3 | 4 GB RAM | 160GB HDD | W7

  8. #7
    Rear Admiral
    Dabei seit
    Mär 2004
    Beiträge
    6.096

    AW: Test: NZXT Phantom 820

    Hmm ich weiß nicht so bestimmt nicht schlecht aber wieso muss vor dem NT ein Loch im Metallboden für den Lüfter sein muss man schon wieder basteln falls jemand eine Pumpe für die Wakü ordentlich plazieren will, und das bei solch einem Preis.

    Für mich ist das eh nicht so was da ich keine Deckel über den Laufwerken mag, mal sehen ob das auch in anderen Farben kommen wird.
    März 2017 AMD RYZEN7 1800X@4,1Ghz (HK 4 Plexi/Nickel) ASUS Corsshair VI Hero, GSkill Trident Z DDR4 32GB 3200 CL15, M.2 960EVO 500GB, Samsung 830,OCZ Vertex2, 2xAMD Radeon R9 290 OC Enermax Revolution 87+ 850W Mo-Ra3 +Aqualis+Liang DDC
    sysprofile

  9. #8
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Aug 2008
    Beiträge
    1.107

    AW: Test: NZXT Phantom 820

    ist doch klasse so n monströser staubsauger unterm schreibtisch...
    q9550@3,7ghz ; hd7850@1050/1400 ; 8gb ddr2; win7 64bit
    der_david@bf3

  10. #9
    Lt. Junior Grade
    Dabei seit
    Okt 2011
    Beiträge
    319

    AW: Test: NZXT Phantom 820

    Ich finds lustig zu sehen, wie mittlerweile bei den Gehäusen das selbe zu sehen ist wie bei Audiokomponenten! Die Kommentare gehen in die Richtung:"Unter so und so viel € geht gar nichts, das geht nicht und überhaupt ist alles Mist!"


    An sich gefällt mir das Gehäuse wirklich gut aber Preis schreckt mich ab. Ich werde erstmal noch bei meinem Midgard bleiben und schauen was sich für die Zukunft so ergibt. Etwas schlichteres wäre schon schön aber irgendwie finde ich leider nichts.

  11. #10
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Jun 2011
    Beiträge
    1.688

    AW: Test: NZXT Phantom 820

    Gewohnt guter test, jedoch bin ich wohl aus dem Alter raus als das ich gefallen an solch gestalteten Gehäusen finden würde.

  12. #11
    Lieutenant
    Dabei seit
    Sep 2005
    Beiträge
    782

    AW: Test: NZXT Phantom 820

    Sind wir schon zwei, ich habe schon etliche 200mm & 230mm Modelle verbaut und keiner war auch nur annähernd so wie der 140mm Lüfter.
    Ich kann mich über die 230mm von Coolermaster die in meinem Gehäuse vorinstalliert sind nicht beschweren, ganz im Gegenteil-

    Habe diese mit Alpenföhn Spätzle entkoppelt und laufen mit 12V und 800U/min. Diese geben keine merklichen Laufgeräusche ab, nur der leise Luftstrom ist zu vernehmen, was nie unangenehm auffällt.

    Dabei habe ich lediglich den vorinstallierten 140mm von Coolermaster gegen einen SilentWings von BQ getauscht.

    Würde daher pauschal nicht sagen, dass große Lüfter nichts taugen.



    Zum Gehäuse:

    Von der Formgebung interessant, trifft aber leider nicht meinen Geschmack. Außerdem sind die vorinstallierten Staubsauger ein NoGo.
    [Desktop]: CoolerMaster HAF 932 || Coolermaster RealPower M620 || Gigabyte GA-MA790XTA-UD4 || AMD Phenom II X4 955BE @3,8Ghz (2.6Ghz NB) || SCYTHE Mugen 2 || ASUS EAH5870 1GB GDDR5 || 8GB OCZ DDR3 1333 CL7 AMD Ed. || Samsung HD103UJ 1TB HDD || Samsung SH-B083L BluRay || Creative X-Fi Fatal1ty Prof. Series || Teufel Theater 8 THXU2 in 7.1|| Win7 x64 Ultimate [Notebook]: MSI GS 70 Stealth Pro

  13. #12
    Lieutenant
    Dabei seit
    Aug 2011
    Beiträge
    858

    AW: Test: NZXT Phantom 820

    Ohne den Klavierlack sieht das Gehäuse bei weitem nicht mehr so "spektakulär" aus wie sein Vorgänger, was für die Meisten wohl der Kaufgrund war.
    Ganz nett schauts ja trotzdem noch aus, doch wenn ich schon sehe das man in der Front ausschließlich die 200er Lüfter vom Hersteller verbauen kann...

  14. #13
    Ensign
    Dabei seit
    Feb 2012
    Beiträge
    249

    AW: Test: NZXT Phantom 820

    Plastik, Laut, Teuer = Fail
    Casemod-Projekt: AMD Phenom II 945, Asus M4A78-E, 4x2GB, HD7950, W7 Ultimate 64bit

  15. #14
    Hellbend
    Gast

    AW: Test: NZXT Phantom 820

    Rein optisch ein Abführmittel, durch den Preis ein recht aggressives Abführmittel.

  16. #15
    Lieutenant
    Dabei seit
    Jan 2007
    Ort
    Ruhrgebiet
    Beiträge
    795

    AW: Test: NZXT Phantom 820

    Meine Meinung dazu, zu teuer im Gesamtpaket.

    Wieso sind die Lüfter weiss gehalten?

    Ausserdem was bringt mir Staubfilter wenn der Rest des Gitter keinen hat und so trotzdem alles zu staubt.

    und sollte ich einen Tower kaufen dann bitte allles USB 3.

    mfg
    Spielkiste:
    CPU: I7 4790K @4,5 Mainboard: Asus Maximus VII Formula Z97 RAM: 32 GB 2933@2400 Mhz Festplatten: 2X 128GB Samsung 850 Pro (Raid 0); 1TB Samsung 850 EVO; 2x 5 TB WD Black Grafik: Sapphire RX 480 Nitro+ 8 GB 1342/1390 Mhz Sound: Sound BlasterX AE-5 OS: Win 10 Pro 64bit Gehäuse Fractal Design Define R4 Black Pearl Speed:
    http://www.speedtest.net/result/6409991518.png

  17. #16
    Ensign
    Dabei seit
    Sep 2012
    Beiträge
    209

    AW: Test: NZXT Phantom 820

    Was für hässliches Viech... Wie auch schon der "alte Bekannte". Geschmack ist subjektiv aber ein Tower muss bei mir einfach symmetrisch sein :-D Fällt euch auf, wie lächerlich die witzigen Füßchen vorne/unten herausragen? Ja könnt ihr mich hören? Nicht? Liegt wohl an den lauten Lüftern ^^. Dieses Monstrum hat zwar seine Designstärken, gegen meinen alteingesessenen und pompös mit Silentzeug ausgestatteten HAF932 kommt das Phantom aber einfach nicht an. Die Verarbeitung scheint wohl besser zu sein als beim alten Phantom. Das ist zumindest mal sehr begrüßenswert, denn die alte Version war ein unfassbares Plastikklappergestell, wie ich finde.
    Geändert von Myon (15.10.2012 um 10:51 Uhr)

  18. #17
    Lt. Junior Grade
    Dabei seit
    Mai 2009
    Beiträge
    283

    AW: Test: NZXT Phantom 820

    Über 200€ für soviel Plastik ?
    Ich weiß nicht, dann kann man doch gleich ne bisschen mehr drauf legen und sich eins aus Alu holen .......
    Ich mag Sims

  19. #18
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Mai 2010
    Ort
    BaWü
    Beiträge
    1.142

    AW: Test: NZXT Phantom 820

    Für den Preis, nichts was mich begeistern würde. Dann lieber ein Define XL und das gesparte Geld in ruhigere Lüfter, Dämmung... oder ein Bierchen mit Freunden investieren
    Ryzen 7 1800X @ Noctua NH-D15 @ MSI x370 Gaming Plus // Gigabyte GTX1080 G1 Gaming // Samsung EVO 250GB + WD Black 1TB // Be Quiet 550 DarkPower P9

  20. #19
    Cadet 4th Year
    Dabei seit
    Jul 2005
    Beiträge
    122

    AW: Test: NZXT Phantom 820

    Da gefällt mir das alte NZXT PHANTOM optisch erheblich besser - die Füße vom neuen passen doch gar nicht ins Bild. Zudem ist der Preis beim alten Modell moderater.
    Geändert von schachi08 (15.10.2012 um 11:52 Uhr)

  21. #20
    Lt. Junior Grade
    Dabei seit
    Jun 2011
    Beiträge
    465

    AW: Test: NZXT Phantom 820

    Unglaublich hässlich, wird in dem Punkt bloß vom Vorgänger übertroffen.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Forum-Layout: Feste Breite / Flexible Breite