2 PWM Lüfter auf 1 PWM Anschluss

RobaL

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
598
Hallo Leute,
ich habe 3 PWM Lüfter (2x Grafikkarte, 1x CPU) und hab am Mainboard nur 2 PWM Anschlüsse. Meine Frage wäre also:

Kann man auf einen Mainboard-PWM-Anschluss zwei PWM Lüfter anschließen? Gibt es dazu eine Kabel?
 

radoxx

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
382
http://www.caseking.de/shop/catalog/Luefter/Adapter-Kabel/Akasa-AK-CB002-Silent-Smart-PWM-Kabel::12266.html

http://www.aquatuning.de/product_info.php/info/p7902_Phobya-Y-Cable-4Pin-to-2x-4Pin-PWM---1x-3Pin-30cm---black.html


jo das funktioniert

auf Pin 4 ist das PWM Signal, das sollte beide Lüfter erreichn. Auf Pin 1 und 2 +12V und Masse. Pin 3 ist das Drehzahlsignal. Das sollte nur von einem Lüfter kommen. Such einfach nach "PWM Y-Kabel"#

Bedenke allerdings, dass wenn du unterschiedliche Lüfter an einen PWM-Port hängst, du diese nicht getrennt regeln kannst und womöglich mit komplett unterschiedlichen Umdrehungszahlen Laufen. Außerdem ist dann die Drehzahlkontrolle nur für einen der beiden Lüfter gültig!
 
Zuletzt bearbeitet:

schlitzohr1812

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
512
Das geht auf jeden Fall, steht sogar so in Bedienungsanleitungen von einigen Arctic-Cooling Lüftern.
Bei einigen Y-Peitschen kommt automatisch nur ein Tacho-Signal durch, da braucht man dann nicht extra selber was abklemmen ;)

mfG
 

Jigs

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
346
die regelung kann auch über ein 3-pin Anschluss funktionieren - dann halt spannungsbasierend, anstelle PWM.
Das geht bei vielen Mainboards - auch bei dir. entweder voltage oder pwm einstellen.

bei dir scheint aber die regelung über 2 anschlüsse zu funktionieren - nicht über die weiteren.
so ein y-kabel für die 2 grafikkartenlüfter wäre die beste lösung
 
Zuletzt bearbeitet:

RobaL

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
598
Vielen Dank!
 

Mellerin

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
50
Wie willst Du denn einen Bezug von den Sensoren auf dem Motherboard zu der Wärmeentwicklung der GPU herstellen?

Übersetzt bedeutet es, dass Du auf dem Motherboard eine Temperatur von 35 Grad hast und damit steuerst Du einen Lüfter an, der damit eine 80, 90 oder 100 Grad heiße GPU kühlen soll.


Lasst das mal besser, sonst zerlegt es die Grafikkarte, respektive die Grafikkarte funktioniert nicht korrekt oder schaltet wegen einem thermischen Overkill ab.


Mellerin
 

RobaL

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
598
Ich packe einen alternativen Kühler auf die Grafikkarte (Prolimatech MX-13) und man kann sehr wohl die Temperatur der GPU auslesen und ggf. den Lüfter steuern (Speedfan).
 

Mellerin

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
50
Na dann.

Bevor ich es nochmal vergesse, sag ich es doch jetzt, dass das Gigabyte-Board nur einen PWM-Anschluss hat.*


Mellerin


* Nicht alles was Vier-Pinne hat ist automatsich ein PWM-Anschluss. Die Informationen über die Anschlüsse stehen natürlich auch im Handbuch für das Brett.
 

RobaL

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
598
Also mein Gigabyte Mainboard hat 2 PWM-Anschlüsse, ich betreibe derzeit schon 2 PWM-Lüfter unabhängig ... also bitte kein Blödsinn verzapfen.
 

schlitzohr1812

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
512
Also mein Gigabyte Mainboard hat 2 PWM-Anschlüsse, ich betreibe derzeit schon 2 PWM-Lüfter unabhängig ... also bitte kein Blödsinn verzapfen.
Ich glaube, dass eher du Blödsinn verzapfst^^

Auszug aus deinem geizhals-Link

"[...]1x Lüfter PWM, 3x Lüfter[...]"

mfG
 

Mellerin

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
50
In diesem Handbuch (PDF-Download):

GA-MA790XT-UD4P
AM3 socket motherboard for
AMD Phenom TM II X4 processor/AMD Phenom TM II X3 processor
User's Manual
Rev. 1004
12ME-MA79T4P-1004R


findet man auf Seite 25 folgende Tabelle und Anschlussbeschreibung:

ma-790.jpg


Hast Du vielleicht doch ein anderes Board oder denkst Du wirklich, dass alles was vier Pinne hat eine PWM-Anschluss ist.


Mellerin
 

RobaL

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
598
also ich lese dort (...)1x CPU-Lüfter PWM, 1x Lüfter PWM (...)

@Mellerin: Den CPU_FAN und SYS_FAN1 kann ich per Speedfan regeln und mit dem Auszug aus dem Handbuch sind das für mich PWM-Anschlüsse. Ich weiß nicht genau wo der Unterschied jetzt zwischen beiden Anschlüssen liegt, der SYS_FAN1 pulst wohl direkt die 12V, d.h der Lüfter hat nie wirklich die 12V zur Verfügung (CPU_FAN). Was auf Pin4 liegt kann ich net sagen.

Aber vielleicht kannst du Licht hier reinbringen?
 

Mellerin

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
50
Na dann schau dir doch mal die Informationen über PWM (Pulsweitenmodulation) an.

http://de.wikipedia.org/wiki/Pulsweitenmodulation

Bei dem anderen Anschluss auf dem Board, wird lediglich die Spannung verändert und damit lässt sich natürlich auch die Drehzahl ändern.

Ich verstehe grundsätzlich den Ansatz nicht. Anderer Kühlkörper und andere Lüfter sind vollkommen OK, aber warum nutzt Du nicht die Steuerung auf der Grafikkarte selbst, um die Lüfter zu regeln.

Ohne gekasper mit Software und trallala.

Ebenso unnötig empfinde ich den Einsatz von Speedfan für den CPU-Lüfter. Die automatische Regelung der Gigabyte-Bretter funktioniert so wunderbar und die Lüfter der Towerkühler sind in den Drehzahlbereichen bis rund 1.200 rpm nicht zu hören. (je nach Qualität/Preis gibt es da bestimmt noch Unterschiede über die man sich stundenlang unterhalten kann)


Mellerin
 

RobaL

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
598
Nun gut, jetzt bleibt trotzdem meine Frage wieso bei geizhals es mit PWM angegeben wird, wenn es eigentlich keine zwei PWM Anschlüsse gibt. Mir persönlich ist es eigentlich gleich da ich beide steuern kann. Danke für die Aufklärung.

Das trallala (Speedfan und Rivatuner) nutze ich schon sehr lange. Probiere es selber aus, man kriegt die Grafikkarte mit einer eigenen Regelung viel leiser, die gleiche Erfahrung hab ich mit der CPU gemacht.

1200rpm Lüfter empfinde ich schon als unangenehm.
 

Mellerin

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
50
Es ist doch vollkommen belanglos, was bei Geizhals und beliebig anderen Preissuchmaschinen steht.

Mich befremdet es sowieso, dass man Geizhals hier im Board als Referenz heranzieht und darüber selbst die Angaben der Hersteller, Generalimporteure oder offizieller Distributoren in Zweifel zieht.

Wenn ich mich informieren will, schau ich ja nicht nur aus Jux und Dollerei auf den Herstellerseiten oder im Handbuch der jeweiligen Produkte nach.

Vielleicht kommt ja der eine oder andere Boardie noch auf die Idee, sich die Daten auf den Seiten der Hersteller abzuholen, anstatt einem nur die Geizhals-Links um die Ohren zu ballern.


Speedfan habe ich schon lange weggelegt.

Es ist eine nette Spielerei, sorgt für für Kopfschütteln, Ärger und bringt überhaupt nichts. Außer eine Stolperschwelle für den Rechner und die Anwender und dies sieht man hier im Board ganz deutlich.

Eben, dass sich die Leute überhaupt nicht auskennen. Die sehen ein paar Drehzahlen und verbringen damit Wochen und Monate, bis sie sich letztendlich überzeugen lassen, dass sich die Anschlüsse überhaupt nicht regeln lassen. Darüber hinaus erkennen die Leute nicht, dass die verbauten/integrierten Steuerungen so gut sind und sich teilweise auch noch individuell anpassen lassen, dass kein Wunsch offen bleibt.*

Dabei ist die Regelung, über einen bestimmten Bereich hinaus, sowieso nur Unfug.

1.) wenn die CPU unter Last steht und die Förderleistung/Drehzahl benötigt wird, um die CPU/GPU auf das notwendige Maß herunter zu kühlen. Dann kann ich zwar ein paar Umdrehungen abknappsen, aber keiner kann mir erzählen, dass der Rechner wegen ein paar Umdrehungen plötzlich Geräuscharm geworden ist.

2.) wenn die Gerätschaften im Idle-Mode laufen, dann sind die heute verbauten großen Lüfter im Drehzahlbereich unter, sagen wir mal 1.200 U/min, sowieso so leise, dass ich nichts davon höre.

Den lieben langen Tag über läuft mein Lüfter zwischen 600 - 900 U/min und wenn ich ihn dann mal hetze, dann geht gerade mal auf 1.350 Umdrehungen.


Für mich bedeutet es eben, dass Speedfan ein nettes Spielzeug ist dem 99,5 Prozent der Benutzer besser aus dem Weg gehen sollten. Es ist eben wie Registry-Schlüssel löschen oder die Rechner mit allerhand Unsinnsprogrammen zu tunen.


Mellerin


* ich vergleiche das immer mit meinem Automatik-PKW. Bis die meisten 6-Gang-Fans in die Gänge kommen, bin ich schon längst weg, ich lieg fast immer im richtigen Drehzahlbereich, nutze das Drehmoment optimal usw.
 

Peter_Shaw

Vice Admiral
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
6.593
Das Problem ist halt, dass es bei den Boards große Unterschiede in Sachen Lüftersteuerung gibt und leider sind die Informationen dazu meist recht dürftig.

Bei den in dieser Hinsicht guten Boards lassen sich Zieltemps für die CPU sowie Minimaldrehzahl für den Lüfter einstellen. Im Idealfall kann das Board den Lüfter im Idle dann sogar anhalten.
Das Schöne ist, dass man diese Einstellungen innerhalb von 30sek. im BIOS vornehmen kann - kein Vergleich also mit dem Speedfan-Gefrickel.

Was das Geräuschempfinden angeht, das ist natürlich rein subjektiv. Dennoch dürfte ein 1200er nur von den allerwenigsten als 'unhörbar' empfunden werden. Die meisten Lüfter sind ab 800rpm leise und ab 500rpm dann kaum mehr wahrnehmbar bzw. unhörbar, wenn sie zu den wirklich guten gehören. Alles natürlich unter der Vorraussetzung, dass die anderen Komponenten keine Krachmacher sind. Dämmung+Entkopplung der Festplatte bringt hier oft mehr, als die Lüfter ein wenig runterzudrehen.

Die simple Tatsache, dass ein System je nach Zusammenstellung nunmal eine gewisse Abwärme produziert, die halt auch irgendwie abgeführt werden muss, wird - wie es scheint - immer wieder allzu gerne verdrängt.
Ein leises System fängt immer bei der Auswahl der richtigen Hardware an, nachträglich dann noch groß am Belüftungskonzept rumzudoktern, kann nur bis zu einem bestimmten Punkt was bringen, darüber hinaus wird der Aufwand schon sehr sehr groß, um an der Lautstärke noch was zu machen.
Grundsätzlich möglich ist aber natürlich so einiges, siehe z.B. hier.
 
Zuletzt bearbeitet:

METTMÄX

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
826
Hallo,

Ich habe momentan den CPU-Lüfter und den Gehäuselüfter in der Rückwand (beide gleichen Typs) an einem PWM-Anschluss hängen.

Jetzt möchte ich vorne 2 neue Lüfter einbauen.

Jedoch hat mein Board (Asrock N68S) nur diesen einen Anschluss.
Kann ich bedenkenlos die beiden großen Lüfter auch noch an den einen Anschluss mit dranhängen?

Ob die Drehzahl dann noch richtig angezeigt wird, ist mir egal. Ich bin mir nur nicht sicher ob der PWM-Anschluss für den Stromverbrauch von 4 Lüftern ausgelegt ist.

Die Lüfter haben am Kabel schon immer einen "Verteiler" installiert. An diesem kann man auch einen 3pin als Zusatzstromversorgung anhängen. Dieser ist aber nur mit einem Kabel angeschlossen. Also kriegen die Lüfter unabhängig vom PWM nochmal Masse oder +12V. Der Sinn davon entzieht sich mir irgendwie, + und Masse fände ich logischer...

Also, was meint ihr?


Danke.
 
Zuletzt bearbeitet:
Top