3770k mit 3.06V

jimi7777

Cadet 4th Year
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
117
Hallo!

Ich habe einen kleinen Schrecken bekommen als ich das gesehen habe. HWMonitor zeigt mir an das meine CPU konstant mit 3.060V läuft. Die Temperaturen scheinen aber ok. So ca 33°C (im idle bei 4.5GHz OC). Mein Mainboard hat 96°C und der DRAM Voltage ist ebenfalls bei 3.060V.

Leider musste ich feststellen dass mir das BIOS das selbe anzeigt. Selbst nach laden der empfohlenen Einstellungen.
Ich habe die Teile angefasst und konnte subjektiv nicht mehr als 40°C am Mainboard Kühler spüren. Der CPU Kühler ist fast schon kalt. Gemerkt habe ich am System nichts, kein einziger Absturz oder ähnliches.

Das BIOS ist am neuesten Stand (Beta Versionen ausgenommen).

MB: GA Z77X-UD5H
CPU: 3770k
RAM: TeamElite 16GB


Das Mainboard und die CPU sind nicht mal ein Monat alt. Und was mich sehr verwundert ist, dass ich nichts am System verändert habe. Zumindest kann ich mich nicht erinnern?


Weiß jemand Rat? Vielen Dank schon mal.
 

FckTheSun

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
1.857
Definitiv ein Auslesefehler. Die CPU wär dir spätestens bei 2V abgeraucht und das Mainboard wäre auch schon länger weg vom Fenster.

Was sagen andere Programme? z.B. CoreTemp.
 

AdoK

Moderator
Teammitglied
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
53.118
Die 3,06V bei der CPU und dem RAM sind auf jeden Fall ein Auslesefehler. Bei der Spannung wären CPU und RAM bereits wieder ins seine Sandbestandteile zerfallen ...

Und wenn du bei 96°C die Komponenten/ Bauteile deines Mainboards hast anfassen können, dann können es auch keine 96°C sein. Da hättest du dir die Finger dran verbrannt.
 

jimi7777

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
117
Habe ich mir fast gedacht, dass das Auslesefehler sein müssen.

@FckTheSun Ich habe noch 1-2 andere Ausleseprogramme versucht, die zeigen die selben oder ähnlich absurde Werte an. Lediglich die CPU Temperatur stimmmt bei allen.
 
T

Tyler654

Gast
Nimm mal deinen Rechner vom Strom -> Stecker am Netzteil ziehen und mehrfach den Einschaltknopf am Gehäuse drücken, damit der Reststrom verbraucht wird.

Dann den CMOS_SW Knopf oben rechts am Mainboard drücken. Schalte dann den Rechner wieder ein, gehe ins BIOS und lade die Werkseinstellungen. Wenn das Mainboard schuld an der Misere war, müsste nun wieder alles im Lot sein.

Grüße

Tyler
 

jimi7777

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
117
Ok. CMOS Reset + Strom ab + Ein/Ausschalter mehrmals drücken + Batterie rausnehmen + optimized Settings hat nichts geholfen. Das gleiche wieder.

Ich werde mal auf die BETA Bios updaten.


EDIT:

Nach dem Update hat sich nichts geändert. In den CPU Voltage settings hat er bei Auto 1.100V veranschlagt. Also schätze ich mal das ich ein defektes Power Management ausschließen kann. Und nur die das Auslesen fehlerhaft ist.


Nun bin ich etwas ratlos, wie ich jetzt weiter vorgehen soll?
 
Zuletzt bearbeitet:

Randy89

Captain
Dabei seit
Mai 2013
Beiträge
3.287
Wenn die Möglichkeit besteht, CPU an einem anderen Board testen, bzw. das Board austauschen lassen.
Wenn du mit falschen Sensorwerten leben kannst: Meldung ignorieren.
 

jimi7777

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
117
Leider nicht. Generell wäre ich ja bereit damit zu leben, nur habe ich Angst dass das nur ein Vorbote ist für weitere Fehler. Das scheint ja kein alltägliches Problem zu sein und habe deswegen keine Threads usw im Internet nachzulesen um evtl weitere Probleme abzuwägen.
 

AdoK

Moderator
Teammitglied
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
53.118
Du kannst ja mal den deutschen Support von Gigabyte mit diesen Daten konfrontieren.

Entweder per Mail oder auch telefonisch während der üblichen Bürozeiten unter Tel.-Nr.: 040 - 2533040 und per Taste verbinden lassen.
 

jimi7777

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
117
Ich habe ihnen gerade ein E-Mail geschrieben, vlt hätte ich telefonieren sollen. Aber mal sehen hoffentlich sind sie schnell! :)

Auf jeden Fall danke für die Hilfe!
 
Top