Leserartikel 40'' TV - Sony KDL-40EX605 - Mein kleines Review

Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
2.915
#1
Review
Sony Bravia KDL-40EX605



1. Vorwort:

Moin moin, liebe Gemeinde!

Eigentlich hatte ich mein Review schon zur Hälfte fertig, musste es aber wegen eines Programmabsturzes nochmal neu machen. Naja... hoffe mal die Version wird genauso gut.

Grundsätzlich möchte ich euch meine ersten Eindrücke über den Sony Bravia KDL-40EX605 (welchen ich im weiteren Text nur noch als „Sony“ bezeichnen werde) näher bringen. Jene Eindrücke sind gegebenermaßen rein subjektiv zu betrachten! Des Weiteren sollte man beachten das sich TV's einer Serie niemals zu 100% gleichen und es unter Umständen sogar zu großer Streuung kommen kann. Und eins kann ich schon vorweg sagen... ich hatte mit meinem Gerät wohl Glück gehabt :).


2. Einleitung:

Da ich für meine neue Wohnung, auch einen neuen Fernseher brauchte, fiel meine Entscheidung nach wochenlanger Recherche auf den Sony KDL-40EX605. Zugegeben hatte ich zuerst bedenken wegen der 50 Hz und dem oft beklagten Clouding, wie es bei vielen LED-Panels üblich ist. Aber zum Schluß habe ich mich einfach von meinem Gefühl leiten lassen und dem Panasonic TX-L37GW20 und anderen TV's einen Korb gegeben.

Meine Bestellung erfolgte am Montag, dem 23.11.2010 um 0.00 Uhr und wurde am Dienstag, dem 24.11.2010 um 14.00 Uhr angeliefert. Bei einem Preis von 799€ über Amazon war der Versand natürlich kostenlos (bzw. eben schon inklusive). Die Lieferung enthielt folgende Sachen:

  • den Fernseher natürlich ;)
  • die Fernbedienung
  • eine Quickstart-Anleitung
  • eine Bedienungsanleitung
  • Stromkabel
  • Standfuß
  • Verbindungsstück Display zu Standfuß
  • 2x Verkleidung (für Verbindung)




Der Aufbau hat mich ca. 20-25 min gekostet (alleine) und verlief ohne große Probleme. Wer logisch denken kann und ein bisschen Vorstellungsvermögen hat, schafft den Aufbau auch ohne Anleitung. Allein der Anschluss des Stromkabels hatte mich kurzzeitig verzweifeln lassen, da ich den Stromanschluss am Gerät nicht finden konnte ^^. Nach genauer Untersuchung konnte ich endlich aufatmen, da ich ihn hinten in der Mitte des Geräte gefunden habe.

Um auch die privaten Sender meines Kabelanbieters Primacom (Chemnitz) entschlüsseln zu können, habe ich mir das CI-Modul Technisat TechniCrypt "CX" (bei Amazon wird es als TechniCAM "CX" verkauft") besorgt. Am Anfang konnte ich leider gar keinen Sender entschlüsseln, aber nachdem ich im Urlaub war funktionierten fast alle oO. Alle außer RTL2, Super RTL, Vox und noch ein paar wenige andere. Aber sonst arbeitet das Modul sehr gut mit dem Sony zusammen.

Nachtrag:
Ich möchte hinzufügen, dass mittlerweile alle Sender problemlos entschlüsselt werden. War wohl ein Problem beim Anbieter Primacom.



3. zum Gerät:

Der Sony ist sehr üppig ausgestattet und kommt mit einem, für die aktuellere Generation TV's eher ungewohnt, 50 Hz Full HD (1080p) IPS-Panel mit LED-Hintergrundbeleuchtung daher. Er besitzt alle 3 TV Tuner (also DVB-C/-T/-S/-S2), welches den Gebrauch zusätzlicher Receiver überflüssig macht. Er besitzt keinen integrierten DVD-, oder Bluerayplayer! Dieser müsste also bei Bedarf organisiert werden. Ob die 50 Hz einen wirklichen Nachteil darstellen, darauf komme ich später zurück.

Ich möchte noch dazusagen, dass es nach der Registrierung bei Sony ganze 3 Jahre Garantie gibt, anstatt nur 2 Jahre! Hier sollte man jedoch die Frist beachten, ich glaube es waren 90 Tage, in welcher man sich spätestens registriert haben muss. Kostenlos registrieren kann man sich hier www.markenmehrwert.com/sony/.



4. Display:

Die Tiefe des Displays beträgt etwa 5 cm und ist ohne Rahmen exakt 88,8 cm breit und 50,3 cm hoch. Mit Rahmen beträgt die Breite 95,2 cm und die Höhe ohne Standfuß 57,6 cm und mit Standfuß 61,1 cm. Mit seiner Schlanken Optik, passt er sich gut ins Wohnbild ein. Die Edge-Lit LED Beleuchtung sorgt für eine sehr gute Grundausleuchtung und reduziert den Clouding-Effekt auf 0%. Selbst bei maximaler Hintergrundbeleuchtung und minmaler Helligkeit, gab es keine Clouding-Effekte zu beobachten, selbst bei Blickwinkeländerung nicht.

Der horizontale Blickwinkel ist übrigens auch sehr gut, welcher die Farbgebung in fast außergewöhnlicher Stabilität beibehält. Lediglich eine Veränderung des vertikalen Blickwinkels bewirkt, dass die Farben durch sinkenden Kontrast minimal verblassen. Hinten auf der rechten Seite, befinden sich die zusätzliche Tasten Ein-/Ausschalten, Programmwechsel (links/rechts), Lautstärke (hoch/runter), Quellwechsel (OK), Menü (Cancel). Damit lässt sich alles bedienen falls mal die Fernbedienung abhanden gekommen ist.


Nachtrag: Sooo liebe Freunde, ich hab jetzt wo ich eine neue Kamera habe, auch mal ein paar Langzeitaufnahmen vom Fernseher mit schwarzem Bild gemacht, damit ihr mal sehen könnt wie doll das Clouding wirklich ist.

1. Bild - 1/3.3 Sekunden Verschlusszeit
2. Bild - 10 Sekunden Verschlusszeit
3. Bild - 15 Sekunden Verschlusszeit
4. Bild - 30 Sekunden Verschlusszeit










5. Anschlüsse:

Der Sony scheint kaum etwas zu missen – ein Alleskönner würden einige meinen und deshalb möchte ich dem nur ungern widersprechen. USB, HDMI und SCART... alles was das Herz begehrt. Das einzige was an Board noch wünschenswert gewesen wäre, ist ein integrierter Card Reader. Da man heutzutage ja aber eh schon überall irgendwelche Card Reader dabei hat, ist das nicht so wild.

Die Anschlüsse im Überblick:

  • 1x USB (zur Seite)
  • 1x CAM-Slot (zur Seite über USB)
  • 1x Kopfhörer 3,5mm (zur Seite)
  • 2x HDMI (zur Seite)
  • 2x HDMI (nach Hinten)
  • 2x SCART (beide nach Hinten)
  • 1x LAN 10BASE-T/100BASE-TX (nach Hinten)
  • 1x RS232 (nach Hinten)
  • 1x Koaxial für Antenne/Kabel (nach Hinten)
  • 1x F-Buchse für Sat (nach Hinten)
  • 1x Digital Audio Out (nach Hinten)
  • diverse Audio/Video-Anschlüsse (Component In)
  • etwas versteckt, der Stromanschluss (seitlich, aber in der Mitte vom Gehäuse)







6. Bedienung:

Sony verwendet die sogenannte XMB (Xross Media Bar), die den PS3-Spielern schon bekannt sein sollte. Die Menüführung ist intuitiv, wenn auch die Reaktion manchmal etwas schneller sein könnte. Die Position der Optionen ist gut gewählt, so dass man sie nicht erst Stunden suchen muss. Wie alles, ist aber auch dies Geschmackssache.


Die Ordnung der Sender geschieht beim ersten Suchlauf automatisch. Die manuelle Ordnung gestaltet sich etwas kompliziert, da man nur immer 1 Programm markieren und verschieben kann, was wiederum etwas länger dauert. Besser ist es hier die gewünschten Sender der Reihe nach den Favouriten hinzuzufügen. Aber auch dies lässt sich nicht optimal ausführen, da man zunächst auf "Optionen" drücken muss und dann "Zu Favouriten hinzufügen" - und das bei jedem Sender. Zum Glück muss man das aber nur einmal bei Einrichtung machen, dies kann durchaus 30- 60 min dauern - je nach Anzahl der Sender.

Das Umschalten eines Sender dauert mit ~2 Sekunden, wie bei vielen TV's, relativ lange, ist aber noch vertretbar.

Nachtrag: Ich möchte noch ein paar Dinge zur Favouritenliste sagen, welche ich ja nun eine Weile kennenlernen konnte und muss sagen, dass die Umsetzung dieser Liste sehr schlecht gelöst wurde! Es war mir einfach nicht möglich eine favourisierte Programmauswahl, einer eigenen Liste zuzuordnen. Man kann zwar ein Programm als Favourit markieren, aber das umschalten erfolgt dann jedes mal über die Favouritentaste. Mit jener kommt man in ein extra Menü und kann so nur umständlich zum gewünschten Programm navigieren. Jedes Mal wenn man zu einem anderen Favourit wechseln möchte!

Unter Komfort verstehe ich etwas anderes. Super wäre es, wenn man eigene Listen erstellen könnte und diese dann auch dauerhaft als "aktiv" markiert werden würden. Beim umschalten, würde man sich dann nur in dieser Liste bewegen. Aber genau das ist nicht der Fall! Man kann sich nur in der "Hauptliste" bewegen, welche beim ersten Sendersuchlauf erstellt wird - dort sind ja bekanntlich alle Sender inkusive. Eine Alternative wäre hier, dass man eben die Programme die man nich haben möchte
löscht und die anderen sortiert. Dies gestaltet sich aber wie schon erwähnt relativ kompliziert und ist sehr zeitaufwendig.

Manchmal hat man das Gefühl die Fernbedienung reagiert nicht, dass kann entweder an den Tasten oder am IR-Empfänger des Sonys liegen. Hier muss man also sehr genau "zielen".

Nachtrag:
Grade habe ich ein nettes Feature entdeckt. Man kann einen Erinnerungstimer für eine Sendung starten indem man einfach im TV-Guide ein Programm auswählt. Ganz nützlich wenn man unbedingt noch etwas anderes gucken möchte bevor die "richtige" Sendung losgeht. Der Fernseher schaltet dann automatisch um sobald die Sendung losgeht. Oft hab ich ohne die Erinnerung eine Sendung verpasst die ich gerne gucken wollte, weil ich einfach vergessen hatte umzuschalten.



7. Bild:

Da die Bildqualität natürlich stark von der gewählten Quelle abhängt, möchte ich darauf hinweisen, dass ich im Moment nur auf die Verwendung von Netzwerk, Internet und HDMI zurückgreifen kann. Die Bildqualität wird hauptsächlich von der Video-Qualität bestimmt. Ein YouTube-Video kann also ganz klar, niemals mit HD mithalten. Die perfekte Farbgebung hängt sehr vom persönlichen Geschmack und auch den Lichtverhältnissen in der Wohnung ab. Hier sollte man also solange an Helligkeit, Farbton, Farbwärme usw. drehen, bis man das gewünschte Ergebnis erzielt.

Ein mögliches Setup für Kabel-Fernsehen nach meinem Geschmack wäre zum Beispiel:
Bildmodus: Standard
Hintergrundlicht: 7
Kontrast: 90-Max
Helligkeit: 50
Farbe: 50
Farbton: 0
Farbtemperatur: Warm 1
Bildschärfe: 15
Dyn. Rauschunterdrückung: Niedrig
MPEG-Rauschunterdrückung: Niedrig
Film Modus: Autom.
-> Weiter Einstellungen
->Schwarzkorrektur: Niedrig
-> Verb. Kontrastanhebung: Mittel
-> Gamma: 0
-> Auto. Lichtbegrenzer: Gering
-> Weiß-Betonung: Niedrig
-> Farbbrillanz: Mittel
-> -> Weißabgleich
-> -> Alles 0 (Man kann hier natürlich auch ein fein-tuning vornehmen, aber nur wenn man nicht zu frieden ist)
oder für HDMI:
Bildmodus: Standard
Hintergrundlicht: Max
Kontrast: Max
Helligkeit: 50
Farbe: 55
Farbton: 0
Farbtemperatur: Neutral
Bildschärfe: 15
Dyn. Rauschunterdrückung: Niedrig
MPEG-Rauschunterdrückung: Aus
Film Modus: Autom.
-> Weiter Einstellungen
->Schwarzkorrektur: Mittel
-> Verb. Kontrastanhebung: Hoch
-> Gamma: 0
-> Auto. Lichtbegrenzer: Mittel
-> Weiß-Betonung: Aus
-> Farbbrillanz: Niedrig
-> -> Weißabgleich
-> -> Alles 0
Am Wochenende habe ich mir via HDMI mal einige 1080p Filme wie Avatar oder Ip Man 2 reingezogen und bin einfach nur begeistert, sieht wirklich hammergeil aus. Gestochen scharf und Banding konnte ich keines feststellen. Die 50 Hz sind also in jedem Fall kein Nachteil. Es ist eher so, dass Leute die Jahrelang mit einem 50 Hz TV ferngesehen haben, sich gar nicht erst, auf die am Anfang doch eher ungewohnte 100 Hz Technologie, einzustellen brauchen.

In Watchmen - Die Wächter hat man in den dunklen Szenen (sind ja sehr viele dunkle dabei) sehr gut gesehen, dass null Clouding vorhanden ist. Beim Samsung UE37C6200, von meinem Vater, war in dunklen Bildern immer ein bisschen Clouding vorhanden.

Internet-Videos kommen nicht so gut an, da diese in einer doch sehr schlechten Ausgangsqualität gespeichert sind. Deutlich besser ist hier schon die Qualität von DVD's. Ich habe mir zum Spass mal Ausschnitte von Matrix, Kurt Krömer – Die internationale Show und Texas Chainsaw Massacre angeschaut. Hierbei waren Matrix und TCM in einer deutlich besseren Qualität. Also auch untereinander unterscheiden sich die Qualitäten der DVD-Filme erheblich. Bei ausreichendem Abstand, gefallen aber auch Videos/Filme mit geringer Qualität.

Man sollte sich merken: Der Fernseher kann eine noch so gute Bildqualität haben - wenn das Medium in schlechten Zustand ist, kann auch ein guter Fernseher nicht mehr viel retten.

Die HD-Qualität über Kabel ist sehr gut, aber nicht ganz so gut wie die von Full HD Filmen über HDMI. Die SD-Qualität differenziert von Sender zu Sender und Film zu Film. Bei SD-Material ist bei genauer Betrachtung ein leichtes Rauschen zu bemerken.



8. Ton:

Für den normalen Fernsehbetrieb ganz klar ausreichend. Klingt nicht blechern und das Gehäuse fängt auch nicht an bei hoher Lautstärke zu vibrieren. Wobei die Lautstärke 100/100 viel viel zu laut ist. Ich habe mich gar nicht getraut länger als 5 Sekunden zu testen wegen meinen Nachbarn. Und dabei hatte ich den Windows Mediaplayer grade mal auf 20%. Vollkommen ausreichend ist hier eine Lautstärke von 15 oder 20, aber 100?! Naja, wer es braucht.

Kinofeeling kommt bei diesen Boxen selbstverständlich nicht auf. Hier war selbst mein, ich glaube 10 Jahre alter, portabler Boomblaster (RV-B55LTD) von JVC deutlich überlegen. Hat damals auch schon 400 DM gekostet und viele Abenteuer durchgemacht ^^. Dem integrierten Lautsprechern im Sony fehlt einfach eine gewisse Tiefe. Kaum Bässe und es hört sich halt einfach, naja etwas blass/schwach an (aber wie schon gesagt, nicht blechern!). Aber sonst, vermutlich besser als die Lautsprecher anderer TV's (z.B. der Samsung meines Vaters).



9. Sonstiges:

Zum Thema Inputlag: Während des HDMI-Betriebs, konnte ich nur eine kurze Verzögerung des Mauszeigers feststellen. Man könnte es sich in etwa so vorstellen, als hätte man in einem Egoshooter einen Ping von 30ms oder so ^^. Auch hier möchte ich allerdings nochmal etwas ausgiebiger testen. Im Moment fehlt mir aber dazu die Zeit.

Nachtrag: Habe euch mal ein Video erstellt, bei dem man das Bild vom PC-Monitor sieht, welches dann auf dem Sony über HDMI angezeigt wird. Der Inputlag beläuft sich auf etwa 50-60 ms. Trotzdem muss ich sagen, dass sich z.B. Formel 1 2010 sehr gut zocken lässt!

http://www.youtube.com/watch?v=he86yMSTtEc


Zum Thema Stromverbrauch:Die Herstellerangabe von 73 W im Heim-Modus passt einigermaßen ins Bild. Bei verschiedenen Helligkeitseinstellungen, war der TV sogar bis auf unter 45 W gekommen. Ausgehend von den Werkseinstellungen, also Normwerte für Standard und Energiesparmodus "Aus", kamen folgende Werte für ein Schwarzes/Weißes Bild und normalen Betrieb (abhängig vom angezeigten Bild zum Messzeitpunkt) zustande:

Hintergrundbeleuchtung 0 = 42 W / 47 W / 62,5 W
Hintergrundbeleuchtung 1 = 42 W / 49 W / 66 W
Hintergrundbeleuchtung 2 = 42 W / 51 W / 70 W
Hintergrundbeleuchtung 3 = 42 W / 53 W / 72,5 W
Hintergrundbeleuchtung 4 = 42 W / 53 W / 76 W
Hintergrundbeleuchtung 5 = 42 W / 54 W / 78 W
Hintergrundbeleuchtung 6 = 42 W / 59 W / 82 W
Hintergrundbeleuchtung 7 = 40 W / 59 W / 82,5 W
Hintergrundbeleuchtung 8 = 42 W / 64 W / 89,5 W
Hintergrundbeleuchtung 9 = 42 W / 65 W / 90,5 W
Hintergrundbeleuchtung 10 = 44 W / 67 W / 97 W
(Wird alles noch einmal nachgemessen!)

Ich habe mit dem neuen Messgerät mal 2 Wochen extremen Betrieb gemessen. Dies bedeutet, dass ich den Fernseher direkt nachdem ich von Arbeit gekommen bin angeschalten habe und kurz vor dem ins Bett gehen ausgemacht habe. Der Fernseher lief somit pro Tag ~8h, am Wochende auch schonmal 12h.

Das Messgerät mittelt nun jeden gemessenen Wert und berechnet daraus die voraussichtlichen Stromkosten pro Jahr. Dies würde bei besagtem Nutzungsverhalten und 21ct/kWh bzw. 25ct/kWh folgende Kosten pro Jahr verursachen:

Hintergrundbeleuchtung 0 = ~28,50€ bzw. 33€ - entspricht durchschnittlich etwa 45W
Hintergrundbeleuchtung 1 = ~45,81€ bzw. 54,54€
Hintergrundbeleuchtung 2 =
Hintergrundbeleuchtung 3 =
Hintergrundbeleuchtung 4 =
Hintergrundbeleuchtung 5 =
Hintergrundbeleuchtung 6 =
Hintergrundbeleuchtung 7 = ~51€ bzw. ~60€ - entspricht durchschnittlich etwa 80W
Hintergrundbeleuchtung 8 =
Hintergrundbeleuchtung 9 =
Hintergrundbeleuchtung 10 =

Weitere Werte folgen noch.

Standby: < 1W
Bereitschaftsmodus: ~14W





Nachdem ich jetzt das neue Messgerät besitze, konnte ich einen realistischen Wert für Standby- und Bereitschaftsverbrauch ermitteln. Das alte Messgerät war wohl doch nicht so gut geeignet und konnte erst ab einem Verbrauch von 5W messen. Außerdem scheint es ein paar Watt zuviel anzuzeigen, weshalb ich die anderen Messwerte auch nochmal nachmessen werde.

Nachdem der Sony abgeschalten wird, geht er zunächst in den sogenannten Bereitschaftsmodus über. Dieser Zustand hält etwa 3 - 10 Minuten an, dann hört man ein kurzes Klicken und der Standby-Modus wird aktiviert.

Ist der TV im Bereitschaftsmodus, so braucht er zum Starten einige Sekunden weniger. In den Einstellungen kann man auch festlegen, zu welchen Zeiten der Fernseher den Bereitschaftsmodus aktivieren soll. Möglich sind die Einstellungen Früh Morgens (4-7 Uhr), Morgens (7-11 Uhr), Tagsüber (11-17 Uhr), Abends (17-0 Uhr), Nachts (0-4 Uhr) oder Smart bei der die Zeiten Aufgrund des Nutzungsverhaltens automatisch festgelegt werden. Ob diese Funktion sinnvoll ist oder nicht, darüber lässt sich wohl streiten. Fest steht, dass es (nur) einige Sekunden sind die dadurch eingespart werden.

Zum Thema sonstiges Sonstiges ;): ... möchte ich noch 2 wichtige Dinge loswerden. Beim Betrieb konnte vom Gerät keinerlei Surren vernommen werden. Es sei denn, man ist bis auf 10 cm von hinten mit dem Ohr an den Sony herangetreten. Erst dann war ein surrendes Geräusch zu vernehmen. Aber wie gesagt, im Betrieb, auf kurzer als auch langer Distanz, auf jeden Fall nicht hörbar!

Spiegelndes Display? Nun ja, nicht direkt. Es kommt darauf an von welchem Blickwinkel man das Gerät betrachtet und ob es ein- oder ausgeschaltet ist. Denn je größer der Blickwinkel, desto höher wird die Spiegelung. Sobald der TV aber eingeschaltet wird, ist die Spiegelung so gut wie hinfällig. Sieht auf dem Bild auch ehrlich gesagt etwas übertrieben aus ^^.



Nachtrag: Heute konnte ich den Fernseher mal Vormittags anschauen. Die Spiegelung ist doch etwas höher als Anfangs gedacht. Habe hier mal ein Foto mit meinen Dachfenstern (Südseite) im Hintergrund fotografiert. Da bei mir die Dachfenster etwas höher liegen, muss man schon direkt von vorne schauen um eine Spiegelung zu sehen. Von der Couch aus spiegelt nix.




10. Service:

Ohne Wertung


11. Bewertungsmaßstab:

Bild: Punkte 9/10 (40%)
Ton: Punkte 7/10 (15%)
Display: Punkte 9/10 (15%)
Ausstattung: 10/10 (15%)
Bedienung: 7/10 (5%)
Sonstiges: 9/10 (5%)
Service: ??/10 (5%)

Gesamtwertung: 83% (ohne Service)

Ich behalte mir vor die Wertung ggf. anzupassen.


12. Fazit:

Wer auf Bildqualität und Ausstattung Wert legt, ist mit dem Sony Bravia KDL-40EX605 richtig bedient. Allerdings müssen Abstriche bei Ton und Bedienung gemacht werden. Ansonsten hat Sony hier ein rundum gelungenes und vor allem bezahlbares Gesamtpaket abgeliefert.
[FORTSETZUNG FOLGT]


Ein paar Abschließende Worte:

Für mich wird das Review nie vollständig sein. Deshalb werde ich im Laufe der kommenden Wochen/Monate immer wieder Dinge hinzufügen/berichtigen oder sogar löschen.

Hier noch ein paar Bilder mit meiner Canon EOS 500D:






Falls die Bilder doch etwas zu groß sind möchte ich mich entschuldigen und werde sie auf Wunsch etwas verkleinern. Bin dankbar für jedes Feedback.

Updates:
+ Bilder getrimmt
+ Display - Abmessung hinzugefügt und Beschreibung geringfügig geändert
+ Energieverbrauch
+ Update Bedienung (25.12.2010)
+ Update Einleitung/Bild/Service/Bewertung/Fazit (09.01.2011)
+ Update Bilder (Anschlüsse, Clouding, HD TV, 31.01.2011)
+ Update Bedienung (18.02.2011)
+ Update Energieverbrauch im Betrieb (31.03.2011)
+ Update Rechtschreibung/Grammatik/Ausdruck (05.04.11)
+ Update Energieverbrauch Standby/Bereitschaft (13.04.11)
+ Update Bilder/Beschreibung Energieverbrauch (13.04.11)
+ Update Verbrauch bei Hintergrundbeleuchtung 0 (07.06.2011)
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
909
#2
Die Edge-Lit LED Beleuchtung sorgt für eine sehr gute Grundausleuchtung und reduziert Clouding auf 0%. Selbst bei maximaler Hintergrundbeleuchtung und minmaler Helligkeit, gab es keine Clouding-Effekte zu sehen, selbst bei Blickwinkeländerung nicht.
Bild als Beweis?
Und du hast irgendwo "ISP" geschrieben anstatt "IPS".
Wäre schön wenn du die Inputlag-Geschichte messen könnest und vorher den ganzen Dynamik-Bildverbesserungskram ausschalten würdest.
 

ekin06

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
2.915
#3
Jop, ich werde versuchen mal ein Bild mit meiner Kamera zu machen, kann aber nicht versprechen das es gut wird, da es wohl mit dem Blitzlicht Probleme geben wird. :( Habe aber im Moment leider keine andere Option in Sachen Kamera.

Und du hast irgendwo "ISP" geschrieben anstatt "IPS".
Wäre schön wenn du die Inputlag-Geschichte messen könnest und vorher den ganzen Dynamik-Bildverbesserungskram ausschalten würdest.
Ah ja danke, wird gleich ausgebessert. Wie messe ich am besten den Inputlag, da meine Kamera failed?
 
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
160
#4
Danke für den Bericht, ich spekuliere derzeit auf den 32er, aber die Technik soll ja gleich sein.

Steht dir eventuell eine DVD mit sehr schlechtem Bild zur Verfügung, was der TV daraus macht fände ich auchnoch sehr interessant.

Hast du eine Möglichkeit analogen Empfang irgendwie zu testen? Egal ob Kabel oder Antenne oder Sat.
 

ekin06

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
2.915
#5
Also ich habe jetzt doch eine Möglichkeit gefunden ohne Blitzlicht zu fotografieren. Und zwar wenn ich auf Panoramabild umschalte ^^. Schauts euch an, viel gibt die Kamera nicht her. Aber man sieht eigentlich, dass man nichts sieht ;). Der Bildschirm ist schwarz bei Max. Hintergrundbeleuchtung und Helligkeit bei 50/100.

http://img804.imageshack.us/i/schwarzdisplay1.jpg/

http://img638.imageshack.us/i/schwarzdisplay2.jpg/

Steht dir eventuell eine DVD mit sehr schlechtem Bild zur Verfügung, was der TV daraus macht fände ich auchnoch sehr interessant.
Ja, da kann ich mal gucken. Habe hier noch die alten Schinken von Helge Schneider. Die sollten von der Qualität her nicht zu gut sein.

Hast du eine Möglichkeit analogen Empfang irgendwie zu testen?
Ne, sieht schlecht aus. Die Gemeinschaftsantenne unseres Wohnhauses kann ich irgendwie nicht anzapfen. Also er findet einfach keine Sender, ob das jetzt ein Tuner-Problem ist, oder an der TV-Buchse weiss ich noch nicht.
 

Marktrix

Cadet 4th Year
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
86
#8
Schönes Review!

Ich habe einen KDL-46EX505, so wie es aussieht haben wir die gleiche Fernbedienung.

Ist Dir auch schon aufgefallen das die Fernbedienung "knarzt" wenn man auf bestimmte Knöpfe drückt oder auch von oben auf das Gehäuse?
 

Ion

Commodore
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
5.104
#11

ekin06

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
2.915
#13
welche auflösung verwendest du? vieleicht kann ich sie noch etwas trimmen, die meisten sollten aber bei einer auflösung von 1680x1050 gut ins bild passen.

Von Sony angegeben sind 0,5 Watt.Kann es vielleicht sein, dass der Verbrauch mit der Zeit weiter sinkt?
ja, sagt der hersteller. aber real sind es halt mehr. ich kann zwar nochmal gucken, aber ich hatte immer so um die 7W gesehen. von sinken kann eigentlich keine rede sein :p

mir ist allerdings grade aufgefallen, dass ich noch den energieverbrauch im betrieb hinzufügen muss - also bei sich ständig änderndem bild. wird bald nachgeholt.
 

Wolkan

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
484
#14
Der Standby Verbrauch geht bei unseren beiden Sony TVs (W4000 + WE5) erst nach ein paar Minuten auf unter 1Watt. Die Umschaltzeiten nerven schon ein wenig. Ich habe so gemacht, dass ich die Programme die ich häufig anschaue auf die ersten Plätze (1-10) zusammen lege, danach kann ich mit dem Programmschalter (vor und zurück) relativ schnell umschalten.
 

Ion

Commodore
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
5.104
#15
Ich nutze 1920x1200
Wenn ich dann sehe das die Bilder bei mir den Rahmen sprengen würde ich davon ausgehen das sie generell etwas zu groß geraten sind ;)

Inzwischen sind sie ja kleiner, so passt es wesentlich besser.
 
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
238
#18
Danke für den tollen Bericht und die Mühe die du dir damit gemacht hast.

Wie störend empfindest du denn die Sache mit der Favoritenliste genau? Inzwischen daran gewöhnt oder immer noch störend?
 

ekin06

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
2.915
#19
Danke.

Also ich hab zur Zeit die Favouritenliste nicht mehr in Gebrauch. Ich habe ein einziges mal die Senderliste sortiert die er beim ersten Suchlauf erstellt hat - die wichtigsten Programme nach ganz vorne gelegt und bin so auch sehr zufrieden damit.

Die Favouritenliste stört mich insofern, dass man immer über ein Menü den Favouriten auswählt und diese nicht gleich instant über einer Taste auf der Fernbedienung ändern kann. Aber das würde mich nicht davon abhalten den Fernseher noch einmal zu kaufen wenn es sein müsste :D. Man muss sich halt anders zu helfen wissen...

mfg ekin06
 
Top