News Aldi-PC: APU und SSD von AMD im Medion Akoya P4130 D

nlr

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
7.104
Aldi Nord bietet ab dem 25. August einen Multimedia-PC von Medion an, der entgegen dem Trend bei Fertigsystemen nicht auf Technik aus dem Hause Intel setzt, sondern mit einer APU und SSD von AMD ausgeliefert wird. Der Akoya P4130 D steht ab Donnerstag nächster Woche zum Preis von 499 Euro in den Filialen von Aldi Nord.

Zur News: Aldi-PC: APU und SSD von AMD im Medion Akoya P4130 D
 

pmkrefeld

Captain
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
3.604
Ist doch n gescheiter Anfänger-PC, allerdings für meinen Geschmack zu teuer für das gebotene. Abgesehen davon ist das Gehäuse wahrscheinlich zu 99% mit Luft gefüllt :)
 

firexs

Admiral
Dabei seit
Nov. 2003
Beiträge
9.845
Egal wieviel Luft da drin ist, wer auch nur ein Gramm Hirnmasse hat wird das matte schwarz/grau dem bescheuerten Glanz-Gehäusen vorziehen. Das ist mal was positives :)
 

Candy_Cloud

Vice Admiral
Dabei seit
März 2015
Beiträge
6.525
Schaut nach nem inverted µATX Midi aus. Was Medion / Lenovo bei diesen PCs ja fast immer tut.

Bei der möglichen PEG Grafik stellt sich gleich die Frage, wie lang darf diese sein? In den Büchsen ist leider oft kaum mehr platz als 20cm. Da fallen selbst Kandidaten wie die GTX1060 raus. Da die Bordpartner immer dual-Fan verbauen müssen.

Allerdings sonst ne brauchbare Kiste für den Laien. Die meisten wollen eh nur ins Internet, DVDs abspielen, Wimmelbildspiele spielen, etc... Da reicht die Kiste locker. Auch wenn da oft selbst ein Intel i3 mit iGP reicht, was in Kombination oft weniger Strom frisst.
 
Dabei seit
Nov. 2014
Beiträge
1.845
Verstehe gar nicht das CB diese Kiste hier erwähnt....da müßte man dann auch von allen anderen Komplett-PC Vertreiber die Modelle vorstellen die gerade auf den Markt geschmissen werden ! Soll warscheinlich wieder sowas wie nen (Dummen-) Volks-PC werden :D
 

Herdware

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
15.524
allerdings für meinen Geschmack zu teuer für das gebotene
Ich bin nicht ganz auf dem Laufenden, was Preise von Komplettrechnern angeht, aber spontan scheint mir der Preis ganz in Ordnung zu sein. Vor allem wegen der brauchbar großen SSD als Systemlaufwerk + großer Daten-Festplatte.
In dem meisten günstigen Komplett-PCs steckt ja überhaupt nur eine Festplatte, was die spürbare Geschwindigkeit ganz schön runter drückt.

Dank der SSD dürfte dieser PC sich die meiste Zeit wesentlich flotter anfühlen, als einer z.B. mit teurerer i3- oder sogar i5-CPU, aber nur HDD als Systemlaufwerk.
 

daddel_lars

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
543
O

obz245

Gast
Sorry ... da greife ich lieber nach Marke Eigenbau. Setze auf einen I3-6100 mit einer GTX950 oder RX460 bin im Preis von 450 - 500€ und weiß das ich ich in Sache Gehäuse und Netzteil keine komische Bauart habe. Leider setzten Firmen die Fertig PC herstellen nicht immer auf die übliche Standard Bauweisen. So kann es passieren das bei einen defekt des Netzteiles, dann das große suchen beginnt, wenn dies nicht mehr in die Garantiezeit fällt.
 

OneShot

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
283
Immerhin mal wieder AMD in einem OEM-Gerät. Das ist schon ne Erwähnung wert.
Sehe ich auch so, wenn AMD sich ran hält könnte nächstes Jahr der Sprung zum Aufholen zu Intel gelingen. Vorausgesetzt die neuen Intelprozessoren (die ja im Spätherbst diesen Jahres kommen sollten ) verschieben sich ins neue Jahr. Sowie die Leitungssprünge wären dann nicht so gewaltig ;)
 

Nitschi66

Kreisklassenmeister
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
9.526
Das und die Tatsache, dass "Aldi-PCs" ja schon eine spezielle Stellung haben und auch immer etwas polarisieren.
Und weil ihr auch sonst immer mal über Aldi-PCs berichtet - wieso auch nicht. Werden diese doch auch von vielen gekauft. Ich würde mir aber bei solchen "Angeboten" bzw News wünschen, dass ihr zu dem Angebot auch Stellung nehmt. Viele unerfahrene Nutzer, die sich diesen PC kaufen wollen und vorher mal googlen und dadurch auf eure Seite stoßen, würden sich darüber sicherlich freuen.
 
O

obz245

Gast
Ich würde mir wünschen das CB im nächst sofort das Gerät testet und gleich damit die Leistung solch eines Gerätes preis gibt.

Ich kann mir nicht vorstellen, das der A10-8750B gegenüber der von mir oben genannten aufgeführten Hardware, etwas entgehen zu setzen hat, in der Preislage von 450-500€.
 

deo

Admiral
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
8.261
Hier geht das Konzept von AMD auf, möglichst viele Teile aus einer Hand liefern zu können. "Radeon SSD", "Radeon-RAM" bringen ihnen auch noch Umsatz.
 

Weedlord

Banned
Dabei seit
Aug. 2013
Beiträge
14.315
Geiler Preis für die Ausstattung!! Os inkl. Glaub das vergessen einige. Zum selben Preis bekommt man das gleiche niemals zusammen.
 

untot

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2004
Beiträge
902
Ich kann mir nicht vorstellen, das der A10-8750B gegenüber der von mir oben genannten aufgeführten Hardware, etwas entgehen zu setzen hat, in der Preislage von 450-500€.
Das könnte damit zusammenhängen, dass man mit der genannten Hardware keinen Komplett-PC für 500 EUR hinbekommt.
Selbst wenn man bei Gehäuse und NT zu ganz billigen Teilen greift, bekommt man für 500 EUR gerade so die Hardware.
Zusammenbau und Windows-Lizenz fehlen dann und der typische Kunde für einen ALDI-PC wird sich Rechner idR nicht selbst bauen.
Dazu kommt eine 3-jährige Garantie.
 

NoD.sunrise

Fleet Admiral
Dabei seit
Apr. 2006
Beiträge
16.712

r4yn3

Admiral
Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
7.409
Für meinen Geschmack wohl nen Fuffy zu teuer. Und bei APU only hätten ich wohl auf ein kleineres Gehäuse gesetzt. Da vermutlich nur ein 300W Billig NT drin ist wirds sowieso schwer eine ordentliche Karte nachzurüsten.

Aber immerhin mal wieder ein AMD in einem bekannten Fertigrechner.
 
O

obz245

Gast
Das könnte damit zusammenhängen, dass man mit der genannten Hardware keinen Komplett-PC für 500 EUR hinbekommt.
Selbst wenn man bei Gehäuse und NT zu ganz billigen Teilen greift, bekommt man für 500 EUR gerade so die Hardware.
Zusammenbau und Windows-Lizenz fehlen dann und der typische Kunde für einen ALDI-PC wird sich Rechner idR nicht selbst bauen.
Dazu kommt eine 3-jährige Garantie.
Wenn man es so sieht, dann kann man sagen, was bei dem einen fehlt, das fehlt bei dem anderen. Rechnet man alles ein, das beide den gleichen Stand haben, würde Preislich das selbe rauskommen. Würde dann nur die Frage im Raum stehen, welches Gerät hat mehr Power?
 

Herdware

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
15.524
Wenn man es so sieht, dann kann man sagen, was bei dem einen fehlt, das fehlt bei dem anderen. Rechnet man alles ein, das beide den gleichen Stand haben, würde Preislich das selbe rauskommen. Würde dann nur die Frage im Raum stehen, welches Gerät hat mehr Power?
Wenn du die Preise von Einzelteilen und einem Komplettsystem vergleichst, musst du auch die Kosten für den Zusammenbau, Einrichten des Systems, Funktionstest und nicht zu vergessen Gewährleistung auf die Funktion des ganzen Systems (nicht nur der einzelnen Teile) mit berücksichtigen. Außerdem Logistikkosten wie Lagerhaltung, Bereitstellung der Werkzeuge usw.
Und oben drauf kommt natürlich auch noch eine gewisse Gewinnspanne, die der Systemhersteller für die oben genannten Arbeiten und Gewährleistungen haben möchte.

Es dürfte nicht so einfach sein, die Preise von großen Komplettsystemherstellern ala Medion zu unterbieten. Die arbeiten schon mit sehr kleinen Margen. Wer meint das besser/billiger zu können, der kann ja versuchen sich damit selbstständig zu machen und den Markt aufzurollen. ;)

Selbstbauen hingegen ist nunmal längst nicht für alle Kunden eine Alternative. Nicht jeder hat das nötige Know How, die nötige Zeit oder schlicht Lust. Viele legen auch Wert auf die Gewährleistung für den ganzen Rechner usw.
 
Top