News Medion Akoya P42000: 499-Euro-Aldi-PC mit Intel im Schatten des AMD-Pakets

MichaG

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
7.563
#1

UNRUHEHERD

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2013
Beiträge
402
#3
Hätte auch ein Paket mit dem Ryzen 2200G attraktiver gefunden. Damit hat man immerhin die Option, Anwendungen mit höheren Anforderungen an die Grafikkarte auf niedrigen Details flüssig wiederzugeben.
 
Dabei seit
Nov. 2003
Beiträge
9.592
#4
Aldi hat wohl bei den GPU Preisen kein günstigen Einkauf gefunden.
 

Roche

Commander
Dabei seit
Mai 2017
Beiträge
2.171
#7
Interessant dürfte hier die Frage sein, ob denn das Netzteil und das Mainboard evtl. die Nachrüstung zumindest einer "kleinen" Grafikkarte zulassen.

Rein P/L mäßig natürlich weit vom AMD Angebot entfernt, aber wer lieber Intel will, der zahlt ja eh zumeist etwas mehr.

Ein System mit Ryzen 2200G wäre aber tatsächlich sehr viel attraktiver gewesen.
 

Infect007

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
1.128
#8

Roche

Commander
Dabei seit
Mai 2017
Beiträge
2.171
#9
Nettes Angebot. Allerdings schade, dass das System dort in einem ATX Gehäuse steckt. Wenn man schon ein µATX Mainboard verwendet, dann kann man das Ganze doch auch gern in ein entsprechend kleines Gehäuse verpacken.
Für einen reinen Office PC wäre mir das Case einfach zu groß.
 

Waelder

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2012
Beiträge
2.036
#10
preislich nicht unbedingt gut angesiedelt wenn man mit kleinem Aufpreis ein in allen Belangen besseres Gerät bekommt...
vielleicht kommt ja noch ein Angebotspreis :)
 
Dabei seit
Nov. 2012
Beiträge
2.374
#11
Aber es ist ein aldi pc, der muss ein gutes P/L haben, gerade weil er bei aldi angeboten wird. Ich seh schon die schlangen vor den läden stehen. „Gibt wieder ein aldi pc, verstand aus und kaufen“ shut up and take my money
 

Roche

Commander
Dabei seit
Mai 2017
Beiträge
2.171
#13
Gibts das wirklich noch? Die Schlangen vor Aldi bei PC-Angeboten sind doch schon Jahrzehnte her.
Nicht wirklich. Zumal heute ja so gut wie Jeder ein Smartphone oder ein Tablet hat, mit dem man den ganzen Internet Kram konsumieren kann. Da ist der klassiche Desktop PC nicht mehr so gefragt.

Heute prügeln sich die Aldi Kunden lieber um irgendwelche Thermomix Klone aus Chinaproduktion.
 

Cronos83

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2017
Beiträge
1.155
#14
Dabei seit
Juli 2013
Beiträge
2.726
#16
Das Gehäuse ist nicht gerade "kompackt".
Warum wird kein uATX daraus gemacht?
Eine Grafikkarte ist ja nicht drin, sondern nur OnBo.

Dazu noch Maus, Tastatur... Das haben die meisten doch.
Für 500.- kein gutes Angebot.
Das Ryzen-Paket mit Spielmöglichkeit war dagegen ein Schnäppchen.
 

Palmdale

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
1.770
#19
Erst am Wochenende den HP 290 G1 für 291 gekauft. Ist allerdings tatsächlich nur für Office gedacht...
 

psYcho-edgE

Vice Admiral
Dabei seit
Apr. 2013
Beiträge
7.014
#20
hahahah jetzt kommen schon PC vollausgestattet ohne grafik? Mining-gier ftw
Ich habe seinerzeit (2011/12) ein Gerät mit einer HD6450 erstanden, da die FX Serie ja keine integrierte Graphikeinheit hat. Dass man sich diese popligen Karten inzwischen sparen kann, ist doch eigentlich völlig i.O. Schon alleine aus Elektroschrott-Gründen. Warum so wenig Hardware dann in ein so großes Gehäuse gepackt wird (das wahrscheinlich trotzdem alles andere, aber nicht gut belüftet ist), ist mir jedoch schleierhaft.
 
Zuletzt bearbeitet:
Top