News Amazon Cloud Cam: Mitarbeiter werten Videoaufnahmen aus

SV3N

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
9.545
Dass Amazon die mit Alexa aufgenommenen Konversationen auswertet, ist unlängst bekannt. Doch auch Videoaufnahmen der Amazon Cloud Cam werden von Mitarbeitern des Unternehmens gesichtet. Laut Amazon handelt es sich dabei ausschließlich um freiwillig eingereichte Aufnahmen, ehemalige Mitarbeiter zeichnen aber ein anderes Bild.

Zur News: Amazon Cloud Cam: Mitarbeiter werten Videoaufnahmen aus
 

Schredderr

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
697
Dort heißt es heißt, dass sich das Unternehmen das Recht vorbehält, Bilder, Audio- und Videoaufnahmen, die von Geräten aufgenommen wurden, zu verarbeiten, um seine Produkte und Dienstleistungen entsprechend zu verbessern.
Da hat sich ein kleiner Fehler eingeschlichen.
 

Knossi

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2012
Beiträge
277
Man nenne mich paranoid, aber sowas ist leider der Grund wrum ich mit IoT nichts zu tun haben will. Schade eigentlich
 

SchwertSchild

Ensign
Dabei seit
März 2019
Beiträge
181
Alle was mit Cloud zu tun hat wird spioniert, wer glaubt das hier keine Firmen ausspioniert werden lebt Hintern Mond. Wenn das von Firmen genutzt wird, ist das für mich sehr Fahrlässig.
 
Zuletzt bearbeitet:

weltmeister

Banned
Dabei seit
Apr. 2019
Beiträge
109
Absoluter Skandal, zum Glück nutze ich das nicht.
Amazon ist eh eine Datenkrake, die wollen natürlich Profile der Nutzer um noch perfider zu verkaufen.

Leute, wer ne Überwachungskamera benutzt, am besten nicht ans Netz hängen.
 

Balthasarbildet

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
1.481
Wieso ist es ein Skandal, wenn es (verklausuliert) in den entsprechenden Bestimmungen steht?
Es ist asozial, keine Frage, aber es ist 1. erwartbar; 2. hat doch sicher eh keiner was zu verbergen, der sich eine Cloud-Kamera nach Hause stellt.
 

SV3N

Redakteur
Ersteller dieses Themas
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
9.545
Wie seht ihr das IoT in Sachen Datenschutz? Macht es wirklich einen Unterschied ob ich Amazon Alexa, die hier genannte Amazon Cloud Cam oder eine Magenta Cloud made bei Deutsche Telekom nutze? Irgendwie habe ich beim IoT überhaupt kein gutes Gefühl.
 

X__

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2002
Beiträge
514

NOTAUS

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2014
Beiträge
666
Eines Tages wird uns der Chinese alle smarten Steckdosen, die über seine Server laufen, ausschalten! ;)
 

SV3N

Redakteur
Ersteller dieses Themas
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
9.545

NOTAUS

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2014
Beiträge
666
@SV3N
War eher auf die steckbaren Schaltsteckdosen bezogen! Und die gibts mit Sicherheit wie Sand am Meer.
 

Balthasarbildet

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
1.481
@X__ Ich weiß, ich hab die Ironiemarker vergessen, sorry.
@SV3N Ich bin einerseits verlockt, aber der ganze Kram ist mir viel zu heikel. Entweder leicht hackbar, oder/und es sendet Daten an irgendwelche sowieso schon zu große Firmen.
Wenn es eine Lösung gäbe, in der ich eine Home-Zentrale zu Hause habe, wo alle Daten landen, die nie mein zu Hause verlassen, dann würde ich wieder drüber nachdenken.
 

SV3N

Redakteur
Ersteller dieses Themas
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
9.545
@SV3N
War eher auf die steckbaren Schaltsteckdosen bezogen! Und die gibts mit Sicherheit wie Sand am Meer.
Aber hängen die grundsätzlich am Netz und wenn ja, sind die ohne Netz nicht nutzbar.

Versteh mich nicht falsch, wie ich bereits deutlich sagte, das IoT bereitet mir hier und da schon Kopfschmerzen, aber, dass uns hier jemand aus China irgendwelche Sachen abschalten kann/wird, halte ich dann doch für ein wenig zu wild!

Was mit unseren Daten passiert, halte ich für viel bedenklicher!

Wenn es eine Lösung gäbe, in der ich eine Home-Zentrale zu Hause habe, wo alle Daten landen, die nie mein zu Hause verlassen, dann würde ich wieder drüber nachdenken.
Eine solche Lösung wünsche ich mir auch. Weshalb da immer ein Server dazwischen hängen soll/muss, erschließt sich mir bis heute nicht.
 

SKu

Admiral
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
8.802
Die Frage ist eher warum man Geld für so etwas wie Alexa oder Cloud Cam ausgeben sollte.
 

Kalsarikännit

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
807
Überraschung? Nein, nicht wirklich würde man sich die gefühlt 50 Seiten AGB durchlesen wo das bestimmt irgendwo völlig verklausuliert drinsteht. Selbstanzeige: ich lese mir das auch nicht durch ;)
Bei mir hört auch nur Siri mit.
 
Top