AMD oder Intel?

Usels

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
414
Moin Leute,

ich hatte mich als ich mein PC, für Gaming an Weihnachten gekauft hab, informiert welchen Prozessor ich einbauen sollte, mir wurde der 2500k empfohlen. Ich kanns nachvollziehen, keinen 2600k z.B. allein wegen der Preisleistungsverhältnisse und wegen dem Hyper-Threading was ja einige Spiele teilweise verlangsamen soll. Ich und nach dieser Rangliste dachte ich das zur Zeit, bei allem was in ein Desktop-PC so passt, Intel grad an der Spitze ist. Nun hatte ich eine Diskussion mit einem Kumpel, der gemeint hat dass die neuen AMD Prozessoren wie dieser hier (er meint die Reihe) was Gaming betrifft die Preisleistung bei weitem übertrifft, also verglichen mit dem, den ich verbaut habe. Ich dachte bis jetzt, dass die AMD-Prossesoren mehr auf Serverhosting ausgelegt sind. Was meint ihr? Soltle man sich derzeit einen dieser AMD-CPUs einabuen? (Für Gaming) Gruß
 

gigges91

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
834
Verstehe ich das richtig, nur weil ein Kumpel von dir gemeint hat, das Preis-Leistungs-Verhältnis sei bei dem AMD-Prozessor besser, willst du dir einen neuen Prozessor + Mainboard zulegen?
Nach diesem Test:
https://www.computerbase.de/2011-10/test-amd-bulldozer/14/#abschnitt_gesamt

Liegt der 8150 über 10% unter dem 2500K, ich würde also definitiv nicht aufrüsten, es wäre herausgeworfenes Geld, der 2500K reicht für alle aktuellen Spiele doch problemlos aus.
 

Uwe F.

Captain
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
3.735
Diskussionen AMD vs Intel sind sinnlos.
Intel baut derzeit die schnellsten CPUs.

P/L Verhältnis ist nutzlos, wenn es um max. Leistung geht.

Gruß Uwe
 

pabbatz

Ensign
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
229
Wie du schon richtig festgestellt hast bringt dir HyperThreading nix. Dies liegt vor allem daran, dass die Spiele die mehrere Threads nutzen die CPU bzw. die Bereiche der CPU die sonst umverteilt würden, auslasten.

Den gleichen Ansatz nutzt das mehr Modul Konzept beim Bulldozer (AMD FX) auch. Daher muss ich (leider) unumwunden sagen, dass eine Intel CPU in deinem Fall besser wäre.

Möchtest du jedoch selbst entwickeln oder hast Anwendungen, die mehrere Threads (4+) nutzen, wobei nicht komplett alles über den Arithmetikteil der CPU geht, dann wäre der FX überlegenswert.

Edit:
Intel baut schon länger die schnellsten CPUs für Desktopsysteme. Die Frage ist, ob man die 1000 Euro für das Topmodell wirklich ausgeben möchte. In anderen finanziellen Regionen gibt es AMD CPUS die schneller sind, als welche von INTEL.
 
H

HardlineAMD

Gast
Mehr Leistung kriegt man zu gleichem Preis bei Intel. Also liegt es auf der Hand, das man mit einem 2500K besser beraten ist, als mit einem mittelmäßigem FX8120.
 
Top