News Apple: Fallende iPhone-Umsätze lassen Aktienkurs einbrechen

Vitche

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Aug. 2016
Beiträge
187
#1
Dabei seit
Sep. 2013
Beiträge
1.612
#2
"Cook sieht Ursache nicht in der eigenen Preisgestaltung"

Doch, das ist mit ein Grund. :freak:
 
Dabei seit
Aug. 2013
Beiträge
897
#3
Vielleicht liegen die sinkenden Preise an mittlerweile völlig abgehobenen Preisen?

Ich meine, Top-Tier-Android-Geräte nähern sich mittlerweile auch immer weiter der 1000€-Marke - nur hat Apple diese Marke mit Ausnahme des "Billigmodells" Xr haushoch geknackt und liegt bei 1150€ Einstandspreis.

Leider stellt Android mittlerweile für mich eine so dermaßen schlechte Alternative dar, dass ich dieses Jahr 100%ig auf iOS umsteige.
 
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
4.994
#5
Die Preise sind einfach inzwischen zu hoch. Als das 3G/4/4S rausgekommen ist, hat man das noch für 40€/Monat + unter 100€ Zuzahlung bekommen. Heute bezahlt man für die XS / XS Max 60€/Monat + 300€ oder mehr Zuzahlung. Das holt sich doch keiner mehr ... dazu altern die Geräte auch einfach kaum noch. Ich bin mit meinem 6S Plus noch super zufrieden, alles flüssig, gute Kamera etc. Ich denke wenn Apple hier nicht umdenkt wird die iPhone-Sparte weiter zurückgehen.
 

Hurricane.de

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
392
#6
Das Vorschieben anderer Faktoren finde ich angesichts der Mondpreise, die Apple inzwischen für seine Smartphones verlangt, absolut lächerlich. Wenn selbst die pseudo-religiösen Jünger dieser Marke nicht mehr wie seit Jahren auf das neueste Modell upgraden, dann sollte man den Grund vielleicht doch mal im eigenen Hause suchen.
 
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
246
#8
War ja abzusehen das es mal soweit kommen musste. Irgendwann ist es mit der Preisspirale nach oben nun mal vorbei. Aber von Tim Cook nicht eingestehen zu können das es an seiner Preispolitik liegt finde ich schon irgendwie lächerlich. Wie immer sind die anderen Schuld, also Trumps Chinapolitik :freak:
 
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
2.344
#9
Naja von Sättigungseffekten sind auch andere Hersteller betroffen, die schon ein hohes Stückzahl und Umsatzniveau erreicht hatten.

Irgendwann musste das kommen, ehrlich gesagt wundert es mich, dass das bei Apple so lange gedauert hat.
 
Dabei seit
Aug. 2016
Beiträge
683
#11
Tja, man entfernt sich offenbar immer mehr von den Wünschen der eigenen Stammkundschaft. Die wollen anscheinend keine zig iPhone Varianten und Laptops mit zig verschiedenen Technologien (Oled vs LCD, TouchID vs FaceID, mit oder ohne Force Touch, 1 oder 2 Kameras, USB oder Lightning, mit oder ohne Touch Bar etc.), sondern eine klare Richtungsvorgabe von Apple. Klare Visionen und das Umsetzen von neuen Innovationen und Technologien, an die das Unternehmen glaubt und zwar über die komplette Produktpalette. Durchhaltevermögen statt dass man jedem Trend wie großen Displays hinterherläuft. Es fühlt sich an, als hätte Apple sein Selbstbewusstsein verloren.
 

Dr. Wiesel

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
1.120
#12
Es kann alles sein, aber nicht der gestiegene Preis!

Erinnert mich an die Folge von Spongebob wo Mr. Krabs den gammeligen Burger loswerden will und sich fragt, warum alle Kunden wegrennen und ob es an der neuen Dekoration des Restaurants liegt.
 

bensel32

Rear Admiral
Dabei seit
Juni 2014
Beiträge
5.744
#13
Am Preis kann es nicht liegen :D

Goldener Rand, statt nen angefressenen Appel nen halben Diamanten auf die Rückseite, dazu ein Preis von 20.000$ das Stück und es passt wieder ;)
 

g0dy

Cadet 1st Year
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
15
#14
Apple muss sich zwangsläufig solch hohe Preise einfallen lassen, damit viele der Kunden sagen können „seh her, ich leiste mir ein iPhone“.
Diese Form der Exklusivität will/kann man nicht aufgeben.
Die Preise sind, in meinen Augen, jenseits von gut und böse angekommen.
Es fehlt schlicht und ergreifend das Neue, das Spannende.
Eine Notch? Kein Kaufgrund
Fehlender Kopfhöreranschluss? Kein Kaufgrund
Extrem schneller Prozessor? Kein Kaufgrund

Für deutlich weniger bieten dies in ähnlicher Form unzählige Androiden.

Was bleibt ist das iOS. Hier schoss sich Apple selbst ins Bein da sie ältere Geräte damit flott gemacht haben. Das passiert also wenn ein Unternehmen den bestehenden Kunden im Fokus hat, die Aktie fällt.
Logisch, bleiben dadurch ja auch viele Neugeräte im Regal.

Nichts desto trotz ist dies noch lange nicht der Absturz für Apple. Dank dem A12 könnten Sie bereits so viel Vorsprung haben um damit the next big Thing in 1-2 Jahren auf „älteren Phones/ab X) laufen zu lassen: VR to go

Es fehlt mir einzig der Glaube daran dass Apple erneut schaffen wird, so etwas wie VR „geil“ zu machen. Seit Steve Jobs nicht mehr da ist, wirkt die Marke etwas schlingernd.
 
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
2.089
#15
Meine Güte, schon zum zweiten mal in diesem Jahr kommen mir die Tränen vor Mitleid. Erst die Speicherhersteller und jetzt Apple. Und keiner erkennt die Zusammenhänge. Wie schade.
 
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
3.375
#16
Vielleicht liegt es auch einfach daran, dass die Kaufkraft nachlässt. Hat der Einzelhandel in Deutschland sich nicht auch über das extrem schlechte Weihnachtsgeschäft beklagt?

Letztlich würde ich den fehlenden Absatz vor allem auch darauf zurückführen, dass der Markt kaum mehr neues bietet. Egal ob bei Samsung, Apple oder sonstwo… Der Leute benutzen ihr Gerät länger und greifen tendenziell (gerade auch bei iPhones) eher zu älteren Geräten. Da wird dann, wenn man das 5er ersetzt, kein Xs oder Xr gekauft, sondern halt ein 7er oder 8er...
 

ZeXes

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Sep. 2017
Beiträge
487
#17
Ganz ehrlich.. . Es liegt doch nur an den Preisen. Man hats einfach mit den "X-Generationen" übertrieben.

Eine viel bessere Preisgestaltung wäre, wie von mir schon in einer anderen Apple News erwähnt:

iPhone Xr = 600€.
iPhone XS= 850€
iPhone XS MAX =1050€.

Das wären noch "okayische" Preise..., aber so..? So wundern mich die fallenden Absatzzahlen bei den Apple Smartphones gar nicht.
 
I

ignoring

Gast
#18
"Cook sieht Ursache nicht in der eigenen Preisgestaltung"

Doch, das ist mit ein Grund. :freak:
Ein Grund der keinen wirklich großen Platz einnimmt.

Es ist Fakt, dass der asiatische, speziell der chinesische Markt extrem volatil, gleichzeitig aber der Zielmarkt für die meisten Unternehmen sind, da sie eben die größte Zielgruppe aufweisen.

Ich kann euch übrigens verratenen, dass gerade das Premium- und Luxussegment das größte Wachstum hat, während die Holzklasse Rückgänge aufweist.
 
Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
2.547
#19
Ich bin Telekom-Kunde und muss das auch bleiben, weil bei uns auf dem Land sonst kein anderer Anbieter derart gute Abdeckung anbietet..

Mit einem Magenta Mobil M mit Smartphone zahle ich in den ersten 12 Monaten 67 Euro, danach 77 Euro für das XS Max mit 64 GB und zahle einmalig 550 Euro zu.. 550! Bei einem Tarif für knappe 70 Euro..

Der iPhone Absatz bricht mir gar nicht stark genug ein. Da muss noch was gehen.. Sonst kommen die nächstes Jahr wieder mit den gleichen Preisen ( oder gar noch mehr ).
 

Pitt_G.

Vice Admiral
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
6.265
#20
Hihi, im Endeffekt reicht technisch wohl ein Iphone 6...., erst recht als FullHD User mit H264 Ökosystem.
fehlt nur QI , wenn man auf EVS und RCS verzichten kann.
und das 100Mbit LTE des Iphone 5 für alle hat die Telekom auch noch nicht ausgebaut.
Soll ja noch kommen heisst es.
 
Top