Arbeitsrechner ~600€

Dachro

Ensign
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
152
Hallo.

Ich brauche einen neuen Rechner fürs Geschäft (Werbetechnik).

Es wird grösstenteils mit CorelDraw und Illustrator gearbeitet. Da ich hauptsächlich mit einem 130cm Schneidplotter und dessen Software (Rasterlink/Finecut) arbeite, sind die Dateigrössen auch dementsprechend groß. 300MB Dateien sind keine Seltenheit und zwingen meinen aktuellen Rechner (ein alter Athlon 3800+) in die Knie. Da ich nun wieder für einige Zeit zügiger vorankommen möchte, brauche ich nun den besagten neuen PC.

Aus dem Multimedia-PC Thread habe ich mir folgendes zusammengekratzt:
1 x Samsung SSD 830 Series Desktop Upgrade Kit 128GB, 2.5", SATA 6Gb/s (MZ-7PC128D)
1 x Intel Core i5-2500K, 4x 3.30GHz, boxed (BX80623I52500K)
1 x ASUS P8H67-M Pro Rev 3.0, H67 (B3) (dual PC3-10667U DDR3) (90-MIBDRA-G0EAY0GZ)
1 x BitFenix Shinobi USB 2.0 schwarz (BFC-SNB-150-KKN1-RP)
1 x be quiet! Straight Power E8 400W ATX 2.3 (E8-400W/BN153)

Mein aktuelles DVD-Laufwerk und die drei Festplatten die ich im aktuellen Rechner habe, werde ich auch weiterhin benutzen.

Ich frage mich allerdings wieso nicht dieses Gehäuse mit USB3.0 statt den mit USB2.0 empfohlen wird ?!
1 x BitFenix Shinobi USB 3.0 schwarz


Budgettechnisch bin ich da mit den Komponenten auch an den Grenzen angelangt.


Was meint ihr dazu ?




Ich wollte ausserdem noch wissen, wieso ich keine Wunschlisten erstellen kann wenn ich die Links aus den Empfehlungsthreads benutze. Obwohl computerbase runddrum ist, steckt doch trotzdem geizhals dahinter, oder sehe ich das falsch ?! Die Preise unterscheiden sich aber trotzdem ein wenig.
 

Schnubb

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2011
Beiträge
1.214
Erstens hast du ein H Board mit einer K CPU kombiniert; das passt so nicht
NImm entweder ein Z Board oder eine CPU ohne K
Wenn du noch sparen willst, kannst du auch statt der Samsung ne M 4 Crucial nehmen, macht aber nciht viel Unterascheid
Ich stehe vor einer ähnlichen Entscheidung wie du und ich hab mich beim Gehäuse für NZXT entschieden, die finde ich einfach am attraktivsten:
http://geizhals.at/de/?cmp=649237&cmp=683878
Das sind meiner Meinung nach in dem Budget die besten Gehäuse, für eines von beiden werde ich mich auch entscheiden
 

Ferdi_Binger

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
579
Ich würde sagen es fehlt noch RAM. würde direkt 16 GB nehmen, wenn du mit großen Dateien in Illustrator etc. arbeitest.
Und wenn du ein Board mit H67-Chipsatz nimmst, macht der 2500K keinen Sinn, da du eh nicht übertakten kannst. Dann entsprechend den 2500 ohne K oder den 2400er oder nehmen. Oder eben nen Z68-Chipsatz. Ist aber teurer.
Ansonsten passt das denke ich.
 

aristro

Cadet 4th Year
Dabei seit
März 2010
Beiträge
72
Ein Usb 3.0 Gehäuse macht in Verbindung mit dem genannten Mainboard keinen Sinn, da dieses nicht über einen internen Usb 3.0 Anschluss verfügt.
Da das ein Produktivsystem (welches ich nicht übertakten würde) ist, würde ich zum I5 2400 greifen. Alternativ, falls die Software gute Multicoreunterstützung hat und du mehr Leistung willst ein Xeon E3-1235.
 

Schnubb

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2011
Beiträge
1.214
Funktionieren schon, aber eben passen nicht ;)
Ist ja n schmarrn, kann man auch Geld sparen und das K weglassen, was wohl in seinem Fall wirklich sinnvoll wäre...
 

dedavid95

Rear Admiral
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
5.202
Erstens hast du ein H Board mit einer K CPU kombiniert; das passt so nicht
NImm entweder ein Z Board oder eine CPU ohne K
klar passt das, nur weil du nur an overclocking ooder zocken denkst, heißt das noch lange nichts...
die k-cpu hat die bessere i-gpu und mit dem h67 board kann er die benutzen....

bei der ssd kannst wie schon gesagt wurde auch die crucial m4 nehmen

netzteil wäre auch das cougar a300 u.ä. ok...
 

Schnubb

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2011
Beiträge
1.214
Stimmt, ich hab nicht dran gedacht, dass die verwendet werden könnte :)
Wenn sonst keine Grafikkarte verwendet wird, würde sich deswegen die K Variante dann schon lohnen
 

bambule1986

Banned
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
6.030
Ich finde übertakten und Produktives Arbeiten ist ne schlechte Kombination. Daher würd ich kein K Modell benutzen. Ich denke das ein Intel Xeon E3-1235 (besitzt 4 zusätzliche Virtuelle Kerne im gegensatz zu nem i5) eine sehr gute alternative ist oder ein gar ein Xeon E3 1230 + kleine Grafikkarte (die Programme beschleunigen können)
 

Tapion3388

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
1.442
Ich weiss zwar nicht genau, wie fordernd die Programme für die CPU sind, wenn du aber 300 MB-Dateien auf dem alten PC verarbeitet hast, würde ich als erstes die Festplatte in Betracht ziehen wenn es zäh wird. Von daher, wenn du die bessere IGP des 2500k nicht brauchst (die kleinere reicht für Office aus), nimm ruhig den 2400 oder einen günstigen i3, der würde vermutlich die nächsten Jahre locker reichen. Außerdem fehlt dir wie schon gesagt der RAM und eine gescheite Kühlung, falls du es möglichst leise haben willst.
 

Dachro

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
152
Ich sehe gerade, ich hatte den Speicher vergessen aufzuschreiben.
Übertakten werde ich nie und leise braucht der Rechner auch nicht zu sein.
Ich hab nun einige teile verändert, es ist jetzt etwas günstiger, aber dafür ist der xeon jetzt an Bord.

Ich frage mich ob ich einfach 4x4gb speichermodule mit diesem Board verwenden kann.


1 x Crucial m4 SSD 128GB, 2.5", SATA 6Gb/s (CT128M4SSD2)
1 x Intel Xeon E3-1235, 4x 3.20GHz, Sockel-1155, boxed (BX80623E31235)
1 x G.Skill DIMM Kit 8GB PC3-10667U CL9-9-9-24 (DDR3-1333) (F3-10600CL9D-8GBNT)
1 x ASUS P8H67-M Pro Rev 3.0, H67 (B3) (dual PC3-10667U DDR3) (90-MIBDRA-G0EAY0GZ)
1 x BitFenix Shinobi USB 2.0 schwarz (BFC-SNB-150-KKN1-RP)
1 x be quiet! Pure Power 300W ATX 2.3 (L7-300W/BN103)

Wie ist die Meinung ?
 

aristro

Cadet 4th Year
Dabei seit
März 2010
Beiträge
72
Du kannst 4x4Gb Module mit dem Board verwenden, würde ich, wenn du mehr als 8Gb speicher haben willst auch empfehlen da die 8Gb Module deutlich teurer sind.

Mit dem 300W be quiet! wirst du nicht glücklich, da dies nicht über einen 12V 8Pin Anschluss verfügt. Nimm lieber das Cougar A350 350W ATX 2.3 http://geizhals.at/de/543107

Ansonsten passts ;)
 

Tresenschlampe

Captain
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
3.153
Hier eine etwas schönere Konfig!

Preis: 601,66 alles bei Mindfactory daher auch nur einmal Versand
1 x ADATA S510 120GB, 2.5", SATA 6Gb/s (AS510S3-120GM-C)
Marginal schlechter als die M4 dafür bei MF verfügbar und deutlich günstiger!

1 x Intel Xeon E3-1235, 4x 3.20GHz, Sockel-1155, boxed (BX80623E31235)

1 x TeamGroup Elite DIMM Kit 8GB PC3-10667U CL9-9-9-24 (DDR3-1333) (TED38192M1333HC9DC)
Absolutes P/L Monster

1 x ASUS P8H67-M Pro Rev 3.0, H67 (B3) (dual PC3-10667U DDR3) (90-MIBDRA-G0EAY0GZ)
Das Mainboard ist wirklich OK wobei auch ein 60€ Asrock MB reichen würde...

1 x Scythe Mine 2 (Sockel 775/1155/1156/1366/AM2/AM2+/AM3/AM3+/FM1) (SCMN-2000)
Der Boxed Kühler ist einfach nur laut, dieser hier ist leise und wie der Speicher ein P/L Monster

1 x SilverStone Temjin Evolution TJ08-E schwarz (SST-TJ08-E)
Schöneres Gehäuse das Shinobi ist zu groß für nen yATX Board und USB3 kannst du eh nur mit USB2 nutzen da es kein USB3 intern auf dem Asus MB gibt

1 x be quiet! Pure Power CM 430W ATX 2.3 (L8-CM-430W/BN180)
Hochwertiges und leises NT mit günstigem Kabelmanagment
 
Zuletzt bearbeitet:

Basti__1990

Admiral
Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
9.273
sieht gut aus, allerdings würden 16GB RAM dem system sehr gut tun.
die 30€ überm budget stören sich nicht ^^
 

Dachro

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
152
aaaaalso. Dank eurer Vorschläge und Optimierung auf einen Anbieter und Verfügbarkeit bin ich zu diesen Komponenten gekommen:

1 x ADATA S510 120GB, 2.5", SATA 6Gb/s (AS510S3-120GM-C)
1 x Intel Xeon E3-1235, 4x 3.20GHz, Sockel-1155, boxed (BX80623E31235)
2 x G.Skill DIMM Kit 8GB PC3-10667U CL9-9-9-24 (DDR3-1333) (F3-10600CL9D-8GBNT)
1 x ASUS P8H67-M Pro Rev 3.0, H67 (B3) (dual PC3-10667U DDR3) (90-MIBDRA-G0EAY0GZ)
1 x BitFenix Merc Beta (BFC-MRC-100-KKX2-RP)
1 x Cougar A300 300W ATX 2.3

alles zusammen inklusive 16gb ram, bei mindfactory.de für 547 € + Versand, sogar unter dem budget.

ich habe das gehäuse gewählt, weil ich es lieber habe das die usb anschlüsse oben drauf sind. des öfteren bin ich schon mit dem knie an die usb-sticks geraten, bisher ist aber nie was kaputt gegangen, war aber immer knapp.
ich hätte lieber das Sharkoon Tarea, ist bei mf aber leider nicht lieferbar.
ausserdem habe ich das 300W netzteil gewählt weil ich da auch ein paar € spare und es trotzdem locker reichen sollte.
der teamgroup speicher hat leider ein paar schlechte bewertungen bekommen. daher nehme ich den minimal teuereren von g.skill.

nichts desto trotz denke ich, preis leistungstechnisch ist die zusammenstellung schon recht optimal.
 

Tresenschlampe

Captain
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
3.153
1. Der TeamGroup ist schlechter bewertet als der G.Skill weil er um den Faktor x100 und mehr verkauft wurde!
(G.Skill ist nicht schlecht auch wenn mir mal einer davon abgeraucht ist! Die Quali zwischen TeamGroup und G.Skill ist absolut gleichwertig und beide haben Lebenslange Garantie)

2. Warum ein "riesiges" ATX Gehäuse nehmen wenn eh nur nen yATX Board verbaut wird? Zum Thema USB Stick und bücken... mein Tipp nen ordentlichen IPS Dell Monitor (Die haben USB Hub) oder nen USB Hub für 10€ dann liegt was auf dem Schreibtisch und du musst dich nie wieder niederknien...

3. Es ist nen Arbeitsrechner... ich bekomme immer nen Koller bei der lauten Belüftung meiner Lenovo Krücke auf Arbeit... mal gut das MB von dem Scheissteil ist pünktlich nach Garantieende abgeraucht. Hab daher das Teil auf kosten der Firma reparieren dürfen und aus eigener Tasche nen guten Kühler nachgerüstet!


Dein Konfig wie sie da steht ist zu 90% absolut ok..
Würde aber wirklich das Gehäuse und den CPU Kühler ändern!
Ergänzung ()

und zum TeamGroup greifen :)
 

Dachro

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
152
im grunde genommen hast du in allen punkten recht. aaber:
zum speicher: irgendwie habe ich bei den g.skill ein besseres gefühl, denn ich habe die marke schon oft eingebaut und hatte noch nie probleme damit. aber wie du auch schon sagst, qualitativ gleichwertig. mal sehen, wenn ich bestelle entscheide ich spontan, immerhin 2x4€ unterschied.

zum gehäuse: natürlich könnte man jetzt ein perfekt zu einander passendes gehäuse nehmen, allerdings sehe ich mit dem etwas grösseren gehäuse jetzt keine nachteile, eher im gegenteil. ich habe ja sowieso drei zusätzliche festplatten die eingebaut werden, und bei dem von dir vorgeschlagenen µATX gehäuse passen nur 4 x 3,5", also 1 platz zur reserve. nebenbei kostet das silverstone das 2,5 fache von dem billigen bitfenix, wo ich auch zugeben muss, das ich die marke gestern zum ersten mal gehört habe.
mit dem usb hub hast du eigentlich auch recht. es müsste sogar hier noch irgendwo in ner kiste eins rumliegen, aber da kommt ja meistens eh nur 1 stick + 1 externe platte gleichzeitig an den rechner, wenn überhaupt. und wenn die anschlüsse oben auf dem gehäuse drauf sind, brauche ich mich eh nicht mehr richtig bücken.

zum lüfter: da bin ich wirklich noch stark am überlegen ob ich den kühler jetzt schon bestelle, oder erst den boxed ausprobiere. bei mir im laden ist es eigentlich eh nie wirklich leise, von daher werde ich es wohl erst riskieren. mein jetziger rechner ist ja auch nicht gerade der leiseste.
 

Tresenschlampe

Captain
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
3.153
Naja, dann würde ich in eine etwas andere Richtung planen... wieso nicht etwas mehr in nen gutes ATX Mainboard stecken mit mehr Ausbaumöglichkeiten (z.B. FireWire) und SATA Anschlüssen. Sowie USB3 an der Front des Gehäuses bzw. beim Shinobi auf dem Gehäuse

Preis: 609,66 alles bei Mindfactory
1 x ADATA S510 120GB, 2.5", SATA 6Gb/s (AS510S3-120GM-C)
1 x Intel Xeon E3-1235, 4x 3.20GHz, Sockel-1155, boxed (BX80623E31235)
2 x TeamGroup Elite DIMM Kit 8GB PC3-10667U CL9-9-9-24 (DDR3-1333) (TED38192M1333HC9DC)
1 x Gigabyte GA-Z68X-UD3H-B3 Rev. 1.0, Z68 (dual PC3-10667U DDR3)
1 x Scythe Mine 2 (Sockel 775/1155/1156/1366/AM2/AM2+/AM3/AM3+/FM1) (SCMN-2000)
1 x BitFenix Shinobi USB 3.0 schwarz
1 x Cougar A300 300W ATX 2.3


Naja, 60€ haben oder nicht ist halt auch so eine Sache! Ich selbst hab das Mainboard, das Gehäuse, den Speicher und den E3-1230 bereits verbaut (in einem System) und bin schwer begeistert von der Konfig...

Wichtig zum Kühler! Der Boxed vom Intel ist laut! Und das nachträgliche einbauen eines CPU Kühlers ist Monster ätzend weil man alles zerlegen muss... der Zeitaufwand ist die 25€ nicht Wert!
 

Dachro

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
152
ich habe auch schon mit dem gedanken gespielt, ein besser ausgestattetes atx board zu nehmen mit dem xeon E3-1230 und einer zusätzlichen günstigen grafikkarte. aber im endeffekt kommt das denke ich preisleistungstechnisch aufs gleiche hinnaus. auf usb3.0 am gehäuse achte ich mittlerweile nicht mehr wirklich, denn wenn ich solche geräte habe, kann ich die auch hinten direkt ans board anschliessen.

ich denke ich schlafe eine nacht darüber, dann schreite ich zur tat.
 

Tresenschlampe

Captain
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
3.153
Würde erstmal beim E3-1235 bleiben die 17€ aufpreis für ne IGP Version sollten tragbar sein... bei meinem Kollegen hab ich nur nen E3-1230 genommen da er nen Gamer ist und ne 560TI verbaut hat :)
 
Top