Bankgeschäfte

Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Trios

Banned
Dabei seit
Apr. 2006
Beiträge
172
schau dir mal diese Meldung an http://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,497032,00.html. Sollte da was Wahres dran sein, kann man schon sagen, dass die Deutsche Bank wohl dabei ist grobe Fehler zu machen und wer läßt sich denn von den USA im Bankgeschäft Vorschriften machen ... ?
Frankreich versteht es mit den "Anderen" Geschäfte zu machen, nur halt die deutschen Ami-Vasallen ziehen den Schwanz ein, lol!
 

keshkau

Commodore
Dabei seit
März 2007
Beiträge
4.399
Die USA haben nicht zuletzt wegen des Atomprogramms ein ernstes Problem mit dem Iran. So gesehen ist es aus deren Sicht unverständlich, dass Verbündete wie Deutschland gleichzeitig noch Geschäfte mit diesem "Schurkenstaat" machen.

Ob man sich diesem Druck beugen muss, mag auf den ersten Blick ungewiss sein. Doch viele große Finanz- und Investmenthäuser sitzen nun einmal in den USA. und wenn es sich die Deutsche Bank mit denen nicht verscherzen möchte, ist der Verzicht auf das vergleichsweise geringe Iran-Geschäft das kleinere Übel.

http://www.sueddeutsche.de/finanzen/artikel/274/121118/
 

$co®pion

Banned
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
2.822
Zuletzt bearbeitet:

Trios

Banned
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2006
Beiträge
172
tja keshkau, da magst du wohl Recht haben. Diese Medaille hat natürlich auch zwei Seiten und die Verknüpfung mit US-Banken ist zweifelsohne nicht so ohne weiteres aufs Spiel zu setzen. Sollte man halt alles bedenken, aber trotzdem finde ich diese Art der US-Regierung Druck auszuüben nicht so gut!
 

olly3052

Moderator
Teammitglied
Dabei seit
Nov. 2001
Beiträge
14.160
och nö Trios, wie oft denn noch?

Stelle bitte eine sachliche und fundierte Diskussiongrundlage als threadersteller auf die Beine.
Ein Zweizeiler zu dem Thema und dann mit Schlagworten wie Ami Vasallen halte ich für nicht geeignet.

Gruß

olly
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Top