News Beats Solo Pro: Neuer On-Ear-Kopfhörer unterdrückt Außengeräusche

olligo

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
321
Ich durfte damals mal die ersten weißen Beats zur aufkommenden iPhone Zeit testen und muss sagen, dass es absoluter Plunder war für die verlangten 160€ oder 180€ was die Dinger gekostet hatten...
Mehr als 50€ waren die meiner Meinung nach nicht wert.
Ob dieses Teil nun wohl besser ist, hmmmmm :)?
 

Balthasarbildet

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
1.474
@olligo Ich kenn die alten Beats nicht, hab aber mal welche in so einer Sommeraktion bekommen und fand die nicht schlecht. Habe häufiger gehört, dass Beats qualitativ zugelegt haben?
Bass fand ich etwas übertrieben, aber generell ganz ok, waren besser als meine vorherigen 75€-AKGs, aber natürlich wären 300€ vollkommen übertrieben.
Bin gespannt, wie das NC in Vergleichstests abschneidet.
Ergänzung ()

OnEar-Kopfhörer ohne Klinke 🙄
 

Gamefaq

Rear Admiral
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
5.191

Balthasarbildet

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
1.474
@Gamefaq Meine Beats (gehörte schon zu Apple) waren kabellos und hatten ein optionales Audiokabel. Perfekt für lange Reisen.
Beim Telefon gilt das Platzargument (bedingt), vielleicht noch das Wasserschutz-Argument, aber bei so einem Kopfhörer?
 

Nizakh

Captain
Dabei seit
Juni 2010
Beiträge
3.617
Wie immer gilt: Wen die Kopfhörer interessieren sollte zum einen die erscheinenden Tests begutachten und zusätzlich, was viel wichtiger ist, vor Kauf Probehören.

Und klar wird man für das Budget Kopfhörer mit höherer Qualität bekommen. Aber da benötigt man dann noch einen externen DAC am Smartphone (Transport ist unpraktisch) und Kabellos ist dann in der Regel auch nicht. Also High-End + Kabellos + NC gibt es für das Geld bei keinem der renomierten Audio Hersteller.

(Was nicht heißt das ich mir beats kaufen würde. Ich mag unterwegs lieber In-Ears ohne NC, die über Klinke/Kabel angebunden werden. Und daheim nutze ich, wenn ich Kopfhörer verwende, meine Beyerdynamics Over-Ears mit offener Bauweise)
 

Tetsuka

Cadet 4th Year
Dabei seit
Aug. 2013
Beiträge
67
Oha, bei 300 Taken schwenke ich aber sofort in Richtung B&W oder Sennheiser um... Man muß ja nicht jedem überdeutlich zeigen, daß man nicht fähig ist, sich zu informieren...
Ich wäre sehr vorsichtig mit solchen Aussagen...
Beats sind gut geworden. Man muss es mögen, aber sie sind nicht mit den Beats vor den Apple Zeiten zu vergleichen.
 

Gamefaq

Rear Admiral
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
5.191
Komisch ich habe hier 3 Smartphones mit identischer dicke, da hat's geklappt mit de Klinke 😱
Sag das Apple nicht mir. Mein Xiaomi MI 9T Pro hat auch eine Klinkenbuchse. Mobil nutze ich nur noch BT Headsets. Es ist schlicht deutlich komfortabler nicht auf das Kabel achten zu müssen, egal ob es um das "verlegen am Körper" geht oder das man schlicht nicht mehr irgendwo hängenbleiben kann und kein verheddern des Kabels in sich das man immer wieder entwirren muss. Zuhause hab ich kabelgebundene Kopfhörer aber unterwegs seit Jahren nicht mehr.
 

XTR³M³

Captain
Dabei seit
Jan. 2002
Beiträge
3.406
letztens durfte ich grad wieder meine ohren mit dem beats schrott penetrieren... die dinger klingen immernoch richtig kacke, selbst meine sony in-ear klingen besser... und gegen meine HD25 können sie eh nicht anstinken... und das bei fast doppelten preis :lol: :freak:
 

Influenca

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Juni 2019
Beiträge
16
Fande die InEars nie schlecht, einzig der Preis war übertrieben.
Musste meine Tour 2.0 damals glaub 5 oder 6 mal umtauschen lassen da immer der linke Kopfhörer (evtl. Kabelbruch) flöten gegangen ist :hammer_alt: Aber klanglich absolut ok.

Habe aber mittlerweile meine DT 1990 Pro lieben gelernt, absofort kommen nur noch Heilbronner in‘s/auf‘s Ohr:D
 

Axxid

Admiral
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
8.182
Wie immer gilt: Wen die Kopfhörer interessieren sollte zum einen die erscheinenden Tests begutachten und zusätzlich, was viel wichtiger ist, vor Kauf Probehören.
Das machen doch nur Anfänger! Echte Profis können schon von einer Notiz herleiten, dass Kopfhörer schlecht klingen, schlecht verarbeitet und total unbequem sind.
 

maxpayne80

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
1.635
Beats für 300 Euro? Mit NC, okay.

Wisst Ihr was? Anstatt buntes, überteuertes Plastik mit schlechtem Preis-/Leistungsverhältnis und zweifelhaften technischen Eigenschaften hier mal ein heißer Tipp:

Sony WH-1000XM3

Dankt mir später. Kein Siri ... dafür Alexa :D

Eigentlich unfair für die Beats, hier die Sony aufzuführen, aber wer 300 verlangt muss sich in dem Preisbereich eben messen lassen ...
 

Corros1on

Rear Admiral
Dabei seit
Nov. 2014
Beiträge
5.545

Khaotik

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
1.287
300€... der war gut.
Als würde man sich für 90.000€ einen Dacia kaufen weil er 8 Endrohre hat und irgendjemand "Extreme Sport Edition" draufgeschrieben hat.
 

MasterMaso

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2018
Beiträge
1.069
Natürlich nicht, aber frage Mal die jungen Leute, welche Audio Marke die sich kaufen würden. Ich garantiere dir Apple, Beats und Bose werden als erstes genannt. Die machen einfach Werbung.
Auch wenn man einen Mediamarkt besucht, wird man häufig nur Beats und Bose sehen.
Deshalb ist Medienkompetenz so wichtig und Aufklärung.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: (Fullqoute des direkten Vorposter entfernt)
Top