News BenQ PD3220U: Nachfolger des PD3200U mit TB 3 und neuem Design

MichaG

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
7.602
#1
Mit dem PD3220U bringt BenQ ein Nachfolgemodell zum 32-Zoll-Monitor PD3200U. Geblieben ist ein IPS-Panel mit 3.840 × 2.160 Pixeln (Ultra HD), doch das Design wurde zugunsten einer schlankeren Optik grundlegend geändert. Neu sind gleich drei USB-Typ-C-Buchsen, von denen zwei Thunderbolt 3 unterstützen.

Zur News: BenQ PD3220U: Nachfolger des PD3200U mit TB 3 und neuem Design
 
Dabei seit
Juli 2012
Beiträge
2.052
#3
bei der Abkürzung TB kam mir zuerst was anderes in den Sinn - dachte schon in einem Monitor :confused:
 

UNRUHEHERD

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2013
Beiträge
424
#4
Das Design finde ich wunderbar gelungen. Gerade der Standfuß blockiert nicht den halben Schreibtisch. So ein Understatement legt sonst nur Dell mit seinen Monitoren hin.

Habe noch einen Dell U2515 auf dem Schreibtisch, leider nur mit 60 Hz. Hatte schon einige Alternativen hier, aber das Gamer-Design widerstrebt mit derart, dass ich voraussichtlich beim Dell bleiben werde. Vielleicht kommen ja mit der Generation 4k/144 Hz ansprechende (schmal, platzsparend, unauffällig) Alternativen.
 
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
665
#5
Das Design finde ich wunderbar gelungen. Gerade der Standfuß blockiert nicht den halben Schreibtisch. So ein Understatement legt sonst nur Dell mit seinen Monitoren hin.

Habe noch einen Dell U2515 auf dem Schreibtisch, leider nur mit 60 Hz. Hatte schon einige Alternativen hier, aber das Gamer-Design widerstrebt mit derart, dass ich voraussichtlich beim Dell bleiben werde. Vielleicht kommen ja mit der Generation 4k/144 Hz ansprechende (schmal, platzsparend, unauffällig) Alternativen.
Dell hat doch auch paar 144hz Monitore im Angebot
https://geizhals.de/?cat=monlcd19wide&xf=11938_Dell~11963_144&sort=p&hloc=at&hloc=de&v=e
 
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
1.749
#6
Das Design finde ich wunderbar gelungen. Gerade der Standfuß blockiert nicht den halben Schreibtisch. So ein Understatement.
So geht es mir auch. Es scheint eine Art Hybrid zu sein, gemischt mit dünnem Rand (Samsung) mit schlichtem Design und Fuß (Dell). Wenn jetzt noch eine wie bei Eizo adäquate Qualität drin steckt, könnte mir dieses Gerät sehr gefallen.

Allerdings hätte ich auch gerne höhere Wiederholfrequenzen + HDR, einfach, weil ich solche Monitore dann höchstwahrscheinlich auch 10 Jahre (wie meine jetzigen) besitze ...
 

Fliz

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2015
Beiträge
1.440
#7
Und wieder nur 60 Hz.. neeeext pz!
 
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
1.614
#8
Was ist dieser Hotkey Puck und was tut er?? Ist das die OSD "Fernbedieunung"?
 
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
1.751
#9
Habe noch einen Dell U2515 auf dem Schreibtisch, leider nur mit 60 Hz. Hatte schon einige Alternativen hier, aber das Gamer-Design widerstrebt mit derart, dass ich voraussichtlich beim Dell bleiben werde.
Den hatte ich auch und der war super. Vom Bildqualität besser wie mein jetziger, jedoch wollte ich unbedingt 144 Hz. Ich wünschte den Dell gebe es mit dem IPS panel samt 144 Hz und freesync.
Egal, in paar Jahren wird es bestimmt bezahlbare 4k 144hz monitore geben, die bezahlbar werden und die Qualität stimmen wird. Bis dahin tut der msi
 

UNRUHEHERD

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2013
Beiträge
424
#10
Allerdings hätte ich auch gerne höhere Wiederholfrequenzen + HDR, einfach, weil ich solche Monitore dann höchstwahrscheinlich auch 10 Jahre (wie meine jetzigen) besitze ...
Genau das ist es bei mir auch. Um in schnellen Shootern zu gewinnen, bin ich ohnehin zu langsam - 144 Hz hin oder her. Das Bild sieht damit aber trotzdem ruhiger aus und ich würde gerne jede Art von Flimmern reduzieren oder zumindest hohe Frequenzen fahren, da ich leicht Kopfweh bekomme.
Ergänzung ()

Richtig, tut mir leid - ich muss mich genauer ausdrücken. Mein U2515 hat ein wunderbares IPS-Panel und ein fantastisches OSD (vor allem die Schärfeeinstellung ist hier erste Sahne gelungen - nicht zu schwarf und nicht zu matschig). Leider bietet Dell aber nur TN-Panel mit 144 Hz an. Vielleicht muss ich auch zu so einem greifen, die neueren Varianten sollen nicht mehr ganz so blickwinkelabhängig sein wie früher. VA oder IPS wäre mir deutlich lieber sowie kein Super-Widescreen. Da finde ich eine höhere Auflösung besser.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
März 2018
Beiträge
8
#11
Was ist dieser Hotkey Puck und was tut er?? Ist das die OSD "Fernbedieunung"?
Ja. Funktioniert auch ganz gut und ist in den Fuss eingelassen, labbert also nicht irgendwo im Raum rum. Besser jedenfalls als die meisten anderen Loesungen mit Buttons hinterm Monitor...

Wir haben mehrere der nicht-4k Modelle bei uns im Buero und die Preis/Leistung ist hervorragend. Vor allem kann ich an der Stelle mal positiv den Support von BenQ erwaehnen - letztens fiel einer der Monitore aus, innerhalb von 3 Tagen war ein neuer Monitor im Vorab-Austausch da.
 
Dabei seit
Nov. 2014
Beiträge
1.620
#12
85 W über Thunderbolt sollte wohl ein Alleinstellungsmerkmal sein und damit genug Power für 15 Zoll MacBooks.
Die LGs die ich kenne machen bei 60 W Schluss und damit nur genug für die 13 Zöller.
 
Top